Seite 14 von 45 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 442

Ursachen der Schaltschläge der 1200GS K50

Erstellt von Maxell63, 21.10.2013, 17:32 Uhr · 441 Antworten · 51.271 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    858

    Standard

    hmm....also ich denke eher, dass die lc eine druckumlaufschmierung hat,
    d.h. die ölpumpe saugt das öl an und presst es grob gesagt...durch den motor,
    mit ca. 2,5 bar

    und da sollte es doch egal sein, wie hoch der ölstand im "vorratsbehälter" ölwanne ist,
    oder nicht?

    natürlich solange, wie die pumpe keine luft ansaugt

    oder nicht?

  2. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    Zitat Zitat von J2O Beitrag anzeigen
    Würde mich jetzt wirklich interessieren, was Du als nächstes kaufen wirst. Oder schon gekauft? Und ... was war der €€-Verlust der 14'er LC?

    Wenn Du etwas anderes kaufst, würde mich auch interessieren, ob Du Dich mit all den BMW R1200GS (LC) Unzulänglichkeiten umherschlagen musst.

    Und überhaupt.
    Irgendwo hatte er schon von einer 1000er Kawa fabuliert. Da sich bei der Katie bis nächstes Frühjahr bestimmt auch was richtig Blödes finden lässt, wird dann der nächste Wechsel kommen.

    Und überhaupt....wäre jetzt ein Wechsel zum KTM Forum angebracht.

  3. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    5.812

    Standard

    Zitat Zitat von atgmax Beitrag anzeigen
    ..,

    Heute morgen habe ich 300 ml Öl abgelassen - Ölstand genau Mitte Schauglas!

    Dann aufgesattelt und ab. Bereits die ersten km war die Schaltbarkeit kein Vergleich zum Vortag. ...
    Hallo Max,

    bei Abholung meiner LC Anfang Juli hat mir mein Freundlicher erklärt, dass sie auf Empfehlung von BMW zur Verbesserung der Schaltbarkeit das Motorrad mit Ölstand dreiviertel Schauglas ausliefern...

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.469

    Standard

    Zitat Zitat von Huck Beitrag anzeigen
    Hallo Max,

    bei Abholung meiner LC Anfang Juli hat mir mein Freundlicher erklärt, dass sie auf Empfehlung von BMW zur Verbesserung der Schaltbarkeit das Motorrad mit Ölstand dreiviertel Schauglas ausliefern...
    Die Empfehlung ist bei meinem wohl im September noch nicht angekommen gewesen. Kann mir dennoch nicht erklären, wie der Ölstand so einen deutlichen Unterschied macht.

  5. Registriert seit
    25.10.2013
    Beiträge
    168

    Standard

    Hallo Zusammen,

    ich finde es schon ziemlich daneben, wie derb hier zum Teil miteinander umgegangen wird. Ich fahre auch meinen ersten Boxer, meine erste BMW war eine K100 mit EML Boot und K75Übersetzung. Das Gefährt war das allerletzte Elend. Dagegen war meine Calli2 mit gleichem Beiwagen ein super handliches und starkes Gefährt. So gut, wie ich die LC finde, so elend ist für mich der Stand der Technik bezüglich der Getriebeschaltbarkeit. Ich war heute in Heidelberg, und es hat gerade mal 5min gedauert, bis einer zu mir kam, und mich gefragt hat, ob ich die gleichen Probleme wie er mit seiner LC habe. Bis auf die Eisenbügel um die Zylinder(wers braucht) hatte er das gleiche Moped wie ich, mit nahezu identischer Laufleistung(ca. 2000Km). Ich bin überzeugt davon, dass die Probleme von der Kupplung kommen. Man kann das sehr gut in den Griff bekommen, durch stark defensive Fahrweise und feinfühliges Schalten, dann geht es wie Butter, in etwa vergleichbar mit der Schaltbarkeit unsynchronisierter Getriebe. Auch wenn ich damit leben kann, und sogar umgehen kann, kann ich nur sagen, das Ding ist nicht fertig entwickelt, und sorry, was ist das für eine Aussage, wenn jemand sagt, an meinem "Vorkriegsmodell", Achtung Ironie, war das auch schon so. Ich sehe es einfach so, um es richtig zu machen, sollte die Kupplung entweder trocken sein, oder in anderm Öl laufen. Beides sind Kostenfaktoren, die nicht zeitgleich mit der Entwicklung der Wasserkühlung in den Kostenrahmen passten. Man schluckt die Kröte, weil BMW Fahrer wohl bezüglich der Getriebe schon "Schmerzen" gewöhnt sind. Sicherlich kostet die schlecht trennende Kupplung Komfort, aber den Getriebeverschleiß selbst hat man wohl trotzdem im Griff. Ich selbst bin natürlich nicht glücklich mit dem Getriebe, ehrlich gesagt finde ich auch die Übersetzung misslungen(das ist ein ganz anderes Thema), aber es ist trotzdem das entspannenste Motorrad was ich jemals besessen habe. Mit keiner anderen Maschine ereichte ich derartige Kurvengeschwindigkeiten und steige danach entspannt ab. Nur so zum Vergleich, zum Spaß haben, fahre ich noch eine Bimota YB11, aber das ist auch Adrenalinausschüttung hoch dosiert. Der Rest waren bisher nur Japaner der Marken Suzuki Honda und Yamaha, und die Seitenwagenmaschine Moto Guzzi(die Schaltung war auch knackig, aber nicht so ruppig) und das K100 Elend. Wie geschrieben, ich will die LC nicht schlecht machen, und kann selbst mit der Problematik leben, nur verstehe ich jeden, der es als Mangel sieht, denn es ist sicherlich mindestens ein Komfortmangel, der an einem Moped mit solch einem hervorragenden Ruf nichts zu suchen hat!

  6. Registriert seit
    22.10.2013
    Beiträge
    2.437

    Standard

    Zitat Zitat von vessi Beitrag anzeigen
    hmm....also ich denke eher, dass die lc eine druckumlaufschmierung hat,
    d.h. die ölpumpe saugt das öl an und presst es grob gesagt...durch den motor,
    mit ca. 2,5 bar

    und da sollte es doch egal sein, wie hoch der ölstand im "vorratsbehälter" ölwanne ist,
    oder nicht?

    natürlich solange, wie die pumpe keine luft ansaugt

    oder nicht?
    Da der Tipp mit dem Absenken des Ölstandes schon öfter zu lesen war und manch Fahrer auch schon von Erfolg zu berichten wusste (Placebo?) denke ich, dass die Kupplung wohl im Spritzölbereich liegt und nicht im Bereich der aktiven Umlaufschmierung. Haut bei diesem Motor nicht die Kurbelwelle oder die Lichtmaschine oder etwas anderes sich drehendes auch mal ins Öl und spritzt es im Gehäuse rum, auch Richtung Kupplung?
    Wir haben ja keine Trockensumpfschmierung, wo das Öl getrennt gelagert wird.

    Du kannst aber Recht haben, da wir ja noch die neue Druckstange mit nur einem Ölkanal haben, der für weniger Öl an der Kupplung sorgen soll...

  7. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.361

    Standard

    Zitat Zitat von moldo29 Beitrag anzeigen
    Wahnsinn, was Glaube alles erreicht. ....
    Wahnsinn was Suggestion alles erreicht.

    Ölstand auf richtige Höhe setzen ist sicher auch nicht verkehrt.

  8. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    906

    Standard

    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Wahnsinn was Suggestion alles erreicht.

    Ölstand auf richtige höhe setzen ist sicher nicht verkehrt.
    korrekt, dies ist jetzt der MAX strich oben, also laut offizieller händlermitteilung jetzt 4,0liter ( nicht mehr 4,2 liter )

    oder wie bmw bei meiner offiziell aussagt, "also circa 3,7 bis 4,0 liter"
    die probefahrt bei der besichtigung durch den gebietsleiter wurde allerdings mit füllstand "zwischen MIN u MAX" durchgeführt und so auch wieder an mich übergeben, was die sache nicht besser gemacht hat!!!

  9. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.361

    Standard

    Zitat Zitat von kmueller_gs12 Beitrag anzeigen
    korrekt, dies ist jetzt der MAX strich oben, also laut offizieller händlermitteilung jetzt 4,0liter ( nicht mehr 4,2 liter )

    oder wie bmw bei meiner offiziell aussagt, "also circa 3,7 bis 4,0 liter"
    die probefahrt bei der besichtigung durch den gebietsleiter wurde allerdings mit füllstand "zwischen MIN u MAX" durchgeführt und so auch wieder an mich übergeben, was die sache nicht besser gemacht hat!!!
    Das ist auch so ein Puntk den ich absolut nicht begreiffe. Da hat mir mein Opa schon als kleiner Pfurz beigebracht, dass der Ölstand optimal in der Mitte zwischen Max- und Min-Markierung steht. Und die füllen auch nach Korrektur noch immer "zuviel" ein.

  10. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    Zitat Zitat von Peti Beitrag anzeigen
    Da der Tipp mit dem Absenken des Ölstandes schon öfter zu lesen war und manch Fahrer auch schon von Erfolg zu berichten wusste (Placebo?) denke ich, dass die Kupplung wohl im Spritzölbereich liegt und nicht im Bereich der aktiven Umlaufschmierung. Haut bei diesem Motor nicht die Kurbelwelle oder die Lichtmaschine oder etwas anderes sich drehendes auch mal ins Öl und spritzt es im Gehäuse rum, auch Richtung Kupplung?
    Wir haben ja keine Trockensumpfschmierung, wo das Öl getrennt gelagert wird.

    Du kannst aber Recht haben, da wir ja noch die neue Druckstange mit nur einem Ölkanal haben, der für weniger Öl an der Kupplung sorgen soll...
    Zitat Zitat von Peti Beitrag anzeigen
    Na wenn allgemein der Ölstand niedriger ist, dann auch im Bereich der Kupplung.
    Denkst Du, nicht?
    Ist doch der alte Rennfahrertrick: Ölstand auf min., schon mehr Power.
    Bevor Du was schreibst, solltest Du dir evtl. mal anschauen wie der LC Boxer aufgebaut ist, dann kommt auch weniger Müll aus deiner Feder



    Das Bild zeigt den Motor von hinten oben. Damit Du dich auch mal orientieren kannst.


    Das ist die Ansicht von vorn.


 
Seite 14 von 45 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schaltschläge, Kupplung-/Getriebemängel LC - Wer hat offiziell reklamiert - LISTE
    Von Huck im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 813
    Letzter Beitrag: 13.08.2015, 01:18
  2. Was kann LAMPF für Ursachen haben ?
    Von gerry-h im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.10.2012, 14:14
  3. Kupplung rutscht, Ursachen?
    Von R1200GSmike_m im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 06:53
  4. 1200GS anderer Rahmen an 1200GS Adventure ?
    Von speedy8 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 20:47
  5. Lenker-Vergleich 1200GS / 1200GS Adv
    Von BMW Günter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.05.2006, 14:30