Seite 21 von 45 ErsteErste ... 11192021222331 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 442

Ursachen der Schaltschläge der 1200GS K50

Erstellt von Maxell63, 21.10.2013, 17:32 Uhr · 441 Antworten · 51.351 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.01.2013
    Beiträge
    105

    Standard

    Zitat Zitat von vessi Beitrag anzeigen
    ich bin nach wie vor der meinung, dass in der ölbadkupplung
    zusätzlich ein visco-effekt beim trennen entsteht...eben das schleppmoment
    Sorry, daß ich mich als nicht LC-Besitzer hier mal mit meinen Theorien miteinbringe:

    mM passieren da 2 Sachen an der Kupplung beim Trennen.
    Beim Ziehen der Kupplung wird erstmal nur die äußere Kraft auf das Kupplungspaket aufgehoben, und nicht die enzelnen Beläge/Lamellen voneinander getrennt, die kleben weiter auf einem dünnen Ölfilm als Paket aufeinander.

    Erst wenn das zu übertragende Drehmoment einen gewissen Wert überschreitet, trennt es Beläge und Lamellen wirklich voneinander, und es gelangt Luft zwischen die Scheiben.
    Je höher der Ölstand ,bzw mehr Öl durch die Kupplungsdruckstange in das Innere des Korbes gelangt, umso mehr wird das "Einfließen" von Luft zwischen die Scheiben behindert.

    Dieses Lösemoment könnte das Schlagen im Getriebe bewirken (plötzliche Trennung durch Drehzahländerung der Getriebeeingangswelle).
    Zwischengas dürfte auch das Trennen der Beläge verbessern(schnelle Drehzahländerung von der Motorseite her).

    Der "Visco-Effekt" tritt erst danach ein, wenn die einzelnen Scheiben vollständig voneinander getrennt sind, das Öl also zwischen den Scheiben zirkulieren kann.




    zu: lautere Schläge bei warmem Motor:

    Kaltes Öl ist dicker und bildet dementsprechend einen dickeren Ölfilm auf den Bauteilen der dämpfend wirkt.
    (Bei meiner 12er Bandit ist der Ventiltrieb im kalten Zustand deutlich vernehmbar. Ein dickeres Öl (20W-50) führte zu wesentlich weniger Geräusch.)

  2. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    858

    Standard

    das mit dem kleben der beläge ist 'ne interessante überlegung...
    andersrum kann ich mir nicht vorstellen, dass in der kupplung
    soviel spiel sein soll, das die beläge weiterhin zusammen kleben,
    obwohl die getrennt sind...aber wer weiss.....

    das kaltes öl besser dämpft...da hatte ich auch schon dran gedacht...
    ich hab noch 4l 10w40 teilsyth. hier stehen,
    das werde ich spätestens nach ablauf der garantie mal reinschütten,
    vlt. ergibt sich dadurch schon ein gewisser effekt

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    Zitat Zitat von Fossi67 Beitrag anzeigen
    Sorry, daß ich mich als nicht LC-Besitzer hier mal mit meinen Theorien miteinbringe:

    mM passieren da 2 Sachen an der Kupplung beim Trennen.
    Beim Ziehen der Kupplung wird erstmal nur die äußere Kraft auf das Kupplungspaket aufgehoben, und nicht die enzelnen Beläge/Lamellen voneinander getrennt, die kleben weiter auf einem dünnen Ölfilm als Paket aufeinander.

    Erst wenn das zu übertragende Drehmoment einen gewissen Wert überschreitet, trennt es Beläge und Lamellen wirklich voneinander, und es gelangt Luft zwischen die Scheiben.
    Je höher der Ölstand ,bzw mehr Öl durch die Kupplungsdruckstange in das Innere des Korbes gelangt, umso mehr wird das "Einfließen" von Luft zwischen die Scheiben behindert.

    Dieses Lösemoment könnte das Schlagen im Getriebe bewirken (plötzliche Trennung durch Drehzahländerung der Getriebeeingangswelle).
    Zwischengas dürfte auch das Trennen der Beläge verbessern(schnelle Drehzahländerung von der Motorseite her).

    Der "Visco-Effekt" tritt erst danach ein, wenn die einzelnen Scheiben vollständig voneinander getrennt sind, das Öl also zwischen den Scheiben zirkulieren kann.




    zu: lautere Schläge bei warmem Motor:

    Kaltes Öl ist dicker und bildet dementsprechend einen dickeren Ölfilm auf den Bauteilen der dämpfend wirkt.
    (Bei meiner 12er Bandit ist der Ventiltrieb im kalten Zustand deutlich vernehmbar. Ein dickeres Öl (20W-50) führte zu wesentlich weniger Geräusch.)
    Dickeres Öl?

    Stichwort​: Garantie?

  4. Registriert seit
    12.01.2013
    Beiträge
    105

    Standard

    Zitat Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
    Dickeres Öl?

    Stichwort​: Garantie?
    Meine Bandit hat schon seit 11 Jahren keine Garantie mehr.

  5. Registriert seit
    22.10.2013
    Beiträge
    2.456

    Standard

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    ...nicht darum einen anderen als Oberlehrer zu betiteln...dann sollte man zumindest die Basics drauf haben...
    Ich habe lediglich Vermutungen angestellt. Ich denke, das ist aus dem Text raus zu lesen. Oder verstehst Du das nicht?
    Da sind Sprüche von oben herab wie "dann kommt auch weniger Müll aus deiner Feder" vollkommen deplatziert.

    Zitat Zitat von Bmin Beitrag anzeigen
    Peti meinte nach meinem Verständnis, dass ein hoher Ölstand die Kupplungslamellen tiefer im Öl laufen lässt und dadurch ein höheres Schleppmoment erzeugen was zu schlechteren Schaltvorgängen führen könnte.
    Danke. So habe ich es gemeint.

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    Zitat Zitat von Fossi67 Beitrag anzeigen
    Meine Bandit hat schon seit 11 Jahren keine Garantie mehr.
    Oh, sorry, überlesen...

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Zitat Zitat von Peti Beitrag anzeigen
    Ich habe lediglich Vermutungen angestellt. Ich denke, das ist aus dem Text raus zu lesen. Oder verstehst Du das nicht?
    Da sind Sprüche von oben herab wie "dann kommt auch weniger Müll aus deiner Feder" vollkommen deplatziert.


    Danke. So habe ich es gemeint.
    Warum schreibst du es dann nicht wie du es meinst?
    Und warum stiftest du nach über 4 Seiten abermals Verwirrung?
    Den Feder-Spruch habe übrigens nicht ich (de)platziert....
    Und nein, das verstehe ich nicht, respektive will es nicht verstehen!
    Wenn ich schon aus dem Tal der Ahnungslosen aufsteige und meine falschen Vermutungen äußere, dann stelle ich sie bei Zeit wenigstens wieder richtig... und überlasse das nicht anderen und mache sie im Gegenzug dafür noch rund.

    So, und jetzt BTT, das hier ist ein Technikthread!

  8. Registriert seit
    11.05.2013
    Beiträge
    320

    Standard

    Zitat Zitat von Fossi67 Beitrag anzeigen
    Sorry, daß ich mich als nicht LC-Besitzer hier mal mit meinen Theorien miteinbringe:

    mM passieren da 2 Sachen an der Kupplung beim Trennen.
    Beim Ziehen der Kupplung wird erstmal nur die äußere Kraft auf das Kupplungspaket aufgehoben, und nicht die enzelnen Beläge/Lamellen voneinander getrennt, die kleben weiter auf einem dünnen Ölfilm als Paket aufeinander.

    Erst wenn das zu übertragende Drehmoment einen gewissen Wert überschreitet, trennt es Beläge und Lamellen wirklich voneinander, und es gelangt Luft zwischen die Scheiben.
    Je höher der Ölstand ,bzw mehr Öl durch die Kupplungsdruckstange in das Innere des Korbes gelangt, umso mehr wird das "Einfließen" von Luft zwischen die Scheiben behindert.

    Dieses Lösemoment könnte das Schlagen im Getriebe bewirken (plötzliche Trennung durch Drehzahländerung der Getriebeeingangswelle).
    Zwischengas dürfte auch das Trennen der Beläge verbessern(schnelle Drehzahländerung von der Motorseite her).

    Der "Visco-Effekt" tritt erst danach ein, wenn die einzelnen Scheiben vollständig voneinander getrennt sind, das Öl also zwischen den Scheiben zirkulieren kann.




    zu: lautere Schläge bei warmem Motor:

    Kaltes Öl ist dicker und bildet dementsprechend einen dickeren Ölfilm auf den Bauteilen der dämpfend wirkt.
    (Bei meiner 12er Bandit ist der Ventiltrieb im kalten Zustand deutlich vernehmbar. Ein dickeres Öl (20W-50) führte zu wesentlich weniger Geräusch.)
    Mall soll nür die 5W-40 öl von Castrol verwenden! Damals hatte (ich glaube es war in April auf dieses forum) einen BMW händler in Deutschland bei ein forummitglied nach die einfahrtscontrolle 10W-40 ins motorblok getan. Das mitglied hatte sehr grosse probleme mit den kopplüng.
    Pas richtig auf welches öl sie verwende

    grbss aus Holland,

    Leo

  9. Registriert seit
    22.10.2013
    Beiträge
    2.456

    Standard

    Eben mal mit der Werkstatt gesprochen.
    Es ist so (Aussage des Meisters), dass die Kupplung zum Teil, ca. 25-30%, im Ölbad liegt.
    Auch bei ausgeschaltetem Motor. Da läuft das Öl nicht komplett weg. Durch die Rotation, wenn der Motor gestartet wird, fliegt das Öl nun im Kupplungsbereich durch die Gegend und verteilt sich. Aber der untere Teil ist immer im Ölbad.
    Dass das Öl dazu führt, dass die Beläge zusammen kleben, konnte er sich nicht so vorstellen.

  10. Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    1.007

    Standard

    Zitat Zitat von stephanw Beitrag anzeigen
    Hallo Arik,


    das Thema habe ich auch schon durch. Bei meiner LC GS trennte die Kupplung auch nicht gut. Im kalten Zustand ist sie mir sogar beim Starten mit gezogener Kupplung im ersten Gang ein paar Meter nach vorne gefahren.


    Dann hat BMW eine neue Kupplung verbaut. Seitdem trat dieses Problem nicht mehr auf, jedoch drehte sich das Hinterrad im aufgebockten Zustand, eingelegtem ersten Gang und gezogener vor sich hin. Genau wie Du es beschreibst.


    Nach jetzt 9300 km trennt die Kupplung meiner GS jetzt so gut, dass sich das Hinterrad im aufgebockten Zustand bei gezogener Kupplung und eingelegtem Gang keinen Milimeter mehr dreht. Und wenn ich ein paar Augenblicke den Motor im Leerlauf und gezogener Kupplung laufen lasse, tritt auch kein Schaltschlag beim Einlegen des ersten Gangs mehr auf.


    Ich weiss nicht wie viele Kilometer du schon mit deiner GS gefahren bist, aber ich würde an deiner Stelle mit meiner jetzigen Erfahrung mit meiner LC, einfach weiter fahren, wenn die Kupplung nicht extrem schlecht trennt und Du andere Probleme, wie extrem schlechte Schaltbarkeit oder Bocksprünge beim Starten im kalten Zustand hast. Nach spätestens 10.000 km wird sich die Kupplung eingeschliffen haben und dann einwandfrei trennen. So ist jedenfalls bei meiner GS gewesen.


    Gruss


    Stephan
    ich zieh das mal hier rüber um den Reklamationsthread zu enlasten.

    Hi Stephan, ich habe jetzt ca 7600km runter. Dass sich das Schaltverhalten meiner LC in den naechsten 2400 km sooo verändern wird, mag ich nicht recht glauben, hätte aber nichts dagegen.

    Was ist aber mit dem Spruch des Gebietsleiters, "die Kupplung würde gut trennen, da im aufgebockten Stand das HR stillsteht wenn die Kupplung gezogen wird". Lässt ja auch den Umkehrschluss zu.

    Auch bei dir kurz nach dem Kupplungstausch war doch das Schaltverhalten nicht OK, oder ? Gleichzeitig drehte sich das HR weiter, aufgebockt. Jetzt ist das Schaltverhalten gut und das HR dreht nicht mehr weiter.

    Können denn nicht mal die Besitzer neuer LC mit wenigen Km die null Probleme beim Schalten haben nachprüfen ob ihre Kupplung richtig trennt ? Also bitte mal die LC aufbocken, Gang einlegen, wieder Kupplung ziehen und hier berichten.

    Gruss, Arik


 
Seite 21 von 45 ErsteErste ... 11192021222331 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schaltschläge, Kupplung-/Getriebemängel LC - Wer hat offiziell reklamiert - LISTE
    Von Huck im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 813
    Letzter Beitrag: 13.08.2015, 01:18
  2. Was kann LAMPF für Ursachen haben ?
    Von gerry-h im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.10.2012, 14:14
  3. Kupplung rutscht, Ursachen?
    Von R1200GSmike_m im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 06:53
  4. 1200GS anderer Rahmen an 1200GS Adventure ?
    Von speedy8 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 20:47
  5. Lenker-Vergleich 1200GS / 1200GS Adv
    Von BMW Günter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.05.2006, 14:30