Seite 18 von 22 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 220

verbliebene Kinderkrankheiten am 2015er Modell

Erstellt von Kardan, 16.04.2015, 07:19 Uhr · 219 Antworten · 41.281 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.384

    Standard

    Zitat Zitat von ajp Beitrag anzeigen
    Hallo Capricorn,

    das Bremsen ist nicht der Punkt, sondern das Runterschalten der Gänge, sodass die Ahk das "Hoppeln" verhindern muß - das, so verstehe ich es, kann das Verändern des Druckpunktes der Kupplung bewirken, der beim späteren Anfahren wirksam wird. Diesen Zustand hast Du offensichtlich bei Deiner Fahrweise noch nicht bewirkt.
    Scheint so. Also ich steh voll in die Eisen und hämmer mit ohrenbetäubendem Schaltschlag (ich liebe geflügelte Worte) das Getriebe in den zweiten Gang, vielleicht auch nur in den Dritten, je nachdem wie gut ich bremse und somit wie schnell ich die Maschine zum stehen bringe.
    Je höher der Gang ist in dem ich stecken bleibe, desto präzierser muss die Kupplung arbeiten, damit mir die Maschine nicht verreckt.

    Stelle keinen wanderenden Kupplungsruckpunkt fest, also entweder hat meine das nicht, ich bin ein Bremsprofi (ja genau haha ) oder der zweite Gang reicht einfach nicht das Hinterrad zum Stempeln zu bringen, respektive die AHK auszulösen.

    Edit: Ziel der Übung ist es auch, die sichere Notbremsung ohne einsatz des ABS zu bewältigen, was mich bei der GS gar nicht so einfach deucht.

  2. 005LzI Gast

    Standard

    ...Du mußt einfach den zweiten, noch besser den Ersten bei relativ hoher Geschwindigkeit reinhämmern und die Kupplung schnell kommen lassen - quasi einfach loslassen. Das ganze natürlich ohne zu bremsen.

    ..so mal als "geflügeltes Wort".

    Schreib mal ein paar davon nach dem Test.

  3. 005LzI Gast

    Standard

    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Na, 005, das war wer anders.... Das mit dem Anfahren im höheren Gang... Nochmal ein paar Posts zurück bitte...
    Das war Capricorn.
    Ajp hat in kürzester Zeit bei 60 vor einer rot anlaufenden Ampel von 5 runter in N und dann bei grün in 1 und dann hat das Motormabagement abgeschaltet und die Pkw Fahrer sich amüsiert.

    Sooh, jetzt hab ich mir das mal durchgelesen bis so in etwa 107, ab da wird es etwas untechnisch.

    Klar, wenn die AHK-Funktion eingesetzt hat (was auf Schotter eher passiert als auf Asphalt) und das "Rücksetzen" dieser Funktion ereignissabhängig passiert d.h. in etwa - "AHK-Funktion Rücksetzen" gleich einkuppeln - passiert zu einem von mir unvermuteten Zeitpunkt - ist das ungünstig.

    Eine solche Fahrweise hab ich aber schon seit einiger Zeit nicht mehr, daher ist es mir wohl nicht aufgefallen.

    Sollte ich anderes geschrieben haben bitte ich dies nicht zu veröffentlichen.

  4. Registriert seit
    23.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    also irgendwie erschließt sich mir die ganze Problematik nicht:
    wenn ich eine "Gewaltbremsung" machen muss, ziehe ich (wohl instinktiv) die Kupplung. . . .
    wenn ich nicht die Kupplung ziehe, sagt Hinterrad: "Quietsch [bei "TÜ" mit ABS: "ratter"] ...zieh die Kupplung?!"
    Ist mir in den vergangenen 44 Motorradjahren irgendwie in Fleisch und Blut übergegangen.

    .. manchmal, wenn doch etwas mehr Zeit ist, schalte ich runter (meistens sogar mit Zwischengas und Zwischenkuppeln, selbst bei "TÜ") -

    Was mache ich falsch?

    Gruß, Gunter

  5. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    Nix, nur das Dein Mopped (laut Profil) das mit dem Anti Hoppen ja auch gar nicht mit macht.

  6. 005LzI Gast

    Standard

    Also Gunter, es geht überhaupt nicht ums bremsen an und für sich. Ich beschreib das mal an einem praktischen Beispiel:

    Wenn wir früher, zu zweit auf einem Bike mit der K (K100, 1989/90) den Bonette hochgedüst sind und die Boxer sind uns davon gewedelt da mußten wir halt richtig "gas geben". Am besten natürlich schon in der Kehre im Ersten beim rausbeschleunigen. Aber wann schaltet man nun am besten in den Ersten? Klar, unmittelbar nach der kurzen Beschleunigungsphase im zweiten - weil viel Platz bis zur nächsten Kehre war da nicht. Die Kupplung nach dem runter schalten gleich losgelassen und da war die Kehre auch fast wieder zu ende und Du hast Gas gegeben.

    Natürlich hatte das Hinterrad jedes mal (nach dem runter schalten und sofortigen Kupplung kommen lassen) eine kleinere Umfangsgeschwindigkeit als das Bike über Grund Geschwindigkeit hatte.

    Da setzt dann heutzutage die AHK ein und hält die Geschwindigkeit über Grund mit der Umfangsgeschwindigkeit des Hinterrades (bei Zweiradantrieb auch des Vorderrades) gleich - versucht sie wenigstens.


    Welches Ereignis nun nach dieser besonderen Situation des Kupplung Öffnens dazu führt, dass die Kupplung wieder schließt?????

    Jedenfalls muß es vorkommen, das einige wollten, dass die Kupplung schließt (in dem Sie den Kupplungshebel los gelassen haben) und die Kupplung war (sagen wir mal) noch nicht so weit.

    Das ist natürlich total doof - also kann es sein. Du rutschst im Schotter auf eine steile Spitzkehre zu und willst gleich danach mit, von Hand beeinflusster Kupplung weiter driften und die Kupplung springt erst dann zu wenn du schon 1000 u/min weiter bist und 25° mehr Schräglage hast.

    Na ja, Bike aufheben muß man auch üben.

    Eins wollte ich Dir noch mit auf den Weg geben - ich denke, Du hast drauf gewartet -: beim Zwischengas immer den Leerlauf einlegen zwischen den Gängen, besonders beim Zwischenkuppeln.

  7. 005LzI Gast

    Standard

    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Nix, nur das Dein Mopped (laut Profil) das mit dem Anti Hoppen ja auch gar nicht mit macht.

    d.h : Deins würde "Hoppen".

  8. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    Nö, Meins macht Anti Hoppen...

    Bei zügiger Fahrt passiert es vor Spitzkehren mit dem SA schon mal, dass ich einfach runter schalte, ohne die Kupplung zu ziehen.
    Und wenn ich schneller schalte, als ich gebremst habe, passiert das.
    Hoppt schon noch, aber weniger als ohne Anti Hoppen...

  9. 005LzI Gast

    Standard

    Ich meinte doch nicht Deins sondern jenes seines.

    Klar, aber wann genau, welches Ereignis ist es welches die Kupplung schließt? Denn nach dem Minhoppen und der Verwendung des SA wirst Du doch (nach der wenighoppingphase) einfach wieder Gas geben - hast ja nie die Kupplung gezogen.

    Dreht der Motor dann kurz hoch weil die Kupplung noch "beim Nickerchen" in der "Antihopping Funktion = getrennt" verweilt?

  10. Registriert seit
    11.04.2015
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo Kardan,
    ich hab seit 4 Wochen eine 1200 GS ADV und bin bisher 1.100km gefahren.
    Kann bisher nur positives berichten.

    Die von Dir aufgezählten Mängel sind bei mir bisher nicht aufgetreten.
    Allerdings kann ich einen Punkt nicht objektiv bewerten:
    • mechanische Nebengeräusche des Motors: Da ich bisher nur Moto Guzzi gefahren bin und diese im Gegensatz zur BMW auch nach "richtigem" Motorrad-Motor klingt, hört sich für mich eine BMW naturgemäß schon etwas gewöhnungsbedürftig an! :-)
    • harte Schaltgeräusche Gang 1…3 (schlecht trennende Kupplung): Die Kupplung trennt sauber, ist sehr fein zu dosieren - so wie es sein soll. Ein klacken beim Einlegen des ersten Gangs und (drehzahlabhängig) beim Hochschalten in den 2. oder 3. Gang ist zwar vorhanden - aber das ist wiederum für mein Guzzi-Ohr absolut im normalen Bereich.
      Tipp zum Schalten: Leg beim Hochschalten den Fuß an den Schaltheben, bis Du Wiederstand spürst, halte den Druck und zieh dann die Kupplung. Dann flutscht der 2.+3. Gang ganz geschmeidig und geräuschlos rein.


    Also bisher hab ich den Umstieg von meiner Italo-Braut auf die Bayern-Kuh noch nicht bereut.


 
Seite 18 von 22 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reise Konfig GS 1200 LC 2015er Modell
    Von fmwag im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 26.04.2015, 13:30
  2. Lohnt sich der kauf des 2014-er Modells der 1200GS LC gegenüber des 2013-Modells?
    Von gsisbest im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 13.01.2014, 21:52
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.12.2013, 23:26
  4. Unterteil des Öleinfüllverschlusses für die BMW R 1100 Modelle
    Von duy-calls im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2012, 16:20
  5. www.gs-enduro.de
    Von bigagsl im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 15:12