Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Verstellmechanismus für das Windschild schwergängig

Erstellt von callisto, 28.05.2013, 22:00 Uhr · 12 Antworten · 2.010 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    581

    Standard Verstellmechanismus für das Windschild schwergängig

    #1
    Bei meiner LC hat sich die Bedienbarkeit des Handrades für den Verstellmechanismus des Windschilds innerhalb der ersten 3 Wochen deutlich verschlechtert. Das Handrad ließ sich anfangs satt ohne Vibration und / oder Geräusch bedienen. Zwischenzeitlich ist das Handrad beim Hochstellen des Schilds schwergängig und verursacht ein leises Knarren beim drehen. Während des Knarrgeräusches spührt man auch so etwas wie eine leichte Vibration im Handrad (so als würde es trocken laufen).

    Ich habe das heute bei der Einfahrkontrolle reklamiert. Der Mechaniker hat versucht den Mechnaismus ein wenig zu schmieren (aus meiner Sicht nicht besonders sinnvoll), da sich der eigentliche Schneckenantrieb wohl nicht öffnen läßt. Ich soll's beobachten. Falls es sich weiter verschlechtert schlägt er vor das Teil auszutauschen.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen / Beobachtungen gemacht?

  2. Registriert seit
    15.05.2013
    Beiträge
    107

    Standard

    #2
    Ja, bei beiden Vorführern, die wir gefahren sind, ging der verstellmechanismus nicht wirklich schön. Bei einer Maschine hat er sich in der niedrigsten Stufe verklemmt und hat sich nur mit großem Kraftaufwand wieder lösen lassen.

  3. Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    507

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von callisto Beitrag anzeigen
    Bei meiner LC hat sich die Bedienbarkeit des Handrades für den Verstellmechanismus des Windschilds innerhalb der ersten 3 Wochen deutlich verschlechtert. Das Handrad ließ sich anfangs satt ohne Vibration und / oder Geräusch bedienen. Zwischenzeitlich ist das Handrad beim Hochstellen des Schilds schwergängig und verursacht ein leises Knarren beim drehen. Während des Knarrgeräusches spührt man auch so etwas wie eine leichte Vibration im Handrad (so als würde es trocken laufen).

    Ich habe das heute bei der Einfahrkontrolle reklamiert. Der Mechaniker hat versucht den Mechnaismus ein wenig zu schmieren (aus meiner Sicht nicht besonders sinnvoll), da sich der eigentliche Schneckenantrieb wohl nicht öffnen läßt. Ich soll's beobachten. Falls es sich weiter verschlechtert schlägt er vor das Teil auszutauschen.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen / Beobachtungen gemacht?
    Probiers mal mit Kriechöl, vielleicht findet es den richtigen Weg.

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.109

    Standard

    #4
    wenn , dann Silikonspray ....könnte sein das Oel oder WD 40 das Material angreift....

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.469

    Standard

    #5
    Insbesondere nach Regenfahrten war es bei mir auch schwergängiger. Bei mir hat einfaches Abwischen dieses Gleitstabes des Verstellmechanismus geholfen. Man kommt schlecht ran, hat aber funktioniert. Ich glaube nicht, dass das an dem Drehrad hakt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Hier kann man die Gleitstäbe erkennen. Ist Teil Nr 5. http://www.leebmann24.de/bmw-ersatzt...rafikid=321152

  6. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Ballerjürgen Beitrag anzeigen
    Probiers mal mit Kriechöl, vielleicht findet es den richtigen Weg.
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    wenn , dann Silikonspray ....könnte sein das Oel oder WD 40 das Material angreift....
    WD40 ist kein Schmiermittel, nur Kriech-/Konsverierungsöl.

    Wenn das Kunstoff ist, dann doch besser mit Vaseline oder säurefreiem Fett. Sofern man an die Welle kommt. Im Automobilbereich gibt es für Schiebedächer und Gleitschienen der Klappdächer spezielle Sprays (VW, Mercedes) und, wenn ich mich recht entsinne, sollten die Silikonfrei sein.

  7. Mospear Gast

    Standard

    #7
    Das Hochstellen geht bei meiner auch manchmal sehr schwer, so dass ich fast befürchte das Drehrad abzubrechen.
    Die Scheibe dann etwas nach hinten drücken hilft.
    atgmax: Das Teil Nr. 5 kann ich nicht erkennen, wo ist das denn ?

    Gruß
    Rüdiger

  8. Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    245

    Standard

    #8
    Auf der Zeichnung sind es die beiden runden Stangen. Nur in der Liste ist es nicht aufgeführt.

  9. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #9
    Hallo,
    kann es sein, daß Ihr häufig in Fahrt verstellt?

  10. Mospear Gast

    Standard

    #10
    Ich sag nix ohne meinen Anwalt !


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vario Koffer R1200GS Verstellmechanismus sehr schwergängig
    Von Guy Incognito im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.06.2013, 21:34
  2. Benzinhahn schwergängig
    Von Helge im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 20:44
  3. Kofferverstellmechanismus schwergängig
    Von awv2011 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 08:54
  4. Schalthebel schwergängig ?
    Von Jac im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 21:19
  5. Kupplung schwergängig
    Von InChi im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 09:17