Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Warum hat die 1200 LC keine demontierbaren Zylinder mehr?

Erstellt von Chickenchief, 09.07.2015, 18:50 Uhr · 23 Antworten · 3.946 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.231

    Standard

    #11
    Aber das ist doch immer so:
    Produktionskosten runter
    Verkaufspreis rauf

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #12
    Hi
    Zitat Zitat von Chickenchief Beitrag anzeigen
    Also müsste man das halbe Kurbelgehäuse tauschen, wenn ein Zylinderschaden vorläge. Da gibts keine Möglichkeit der Bearbeitung?
    Hmmm...
    Es ist noch lustiger: Will man einen Kolben/Pleuel wechseln, hat man bisher einen Zylinder gezogen und dann "durch die Öffnung" gearbeitet. Bis auf die KW Lager konnte man auf diese Art alles wechseln ohne den Motor rauszunehmen.
    Auch wenn man die Zylinder aufgrund ihrer Beschichtung nicht nacharbeiten kann (kann man natürlich. Es gibt Betriebe die sich darauf spezialisiert haben), so braucht man nur 2 Zylinder und nicht gleich ein komplettes Motorgehäuse wegwerfen (wenn 1 Zylinder gehont werden "muss" ist es ein Witz den anderen zu belassen).

    Wobei: Dieses Problem tritt nicht auf. Es gibt (noch) keine Motorgehäuse als ET!
    gerd

  3. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #13
    Wobei man sagen muss, dass der Motor der LC offenbar ein thermisch grundsolides Teil ist. Hier jedenfalls ist von kapitalen Motorschäden noch nichts zu hören. Was seit Produktionsbeginn Ärger bereitet, ist das "Drumherum", wie Wasserpupme, Kupplung etc.. Ich behaupte daher, dass die Lebensdauer des LC-Motors die Lebensdauer der bisherigen luftgekühlten Boxermotoren deutlich übersteigen wird.

    CU
    Jonni

  4. Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    311

    Standard

    #14
    ...ich würde mir da bei der LC auch keine Sorgen machen (ich fahr meinen Luftkühler weiter, aber hauptsächlich weil mir ganz persönlich die LC - noch - nicht gefällt. Und ich "brauche" aktuell kein neues Motorrad).
    Und bei einer S1000, F800, G650 oder Wassergekühlten Motoren anderer Hersteller (und aller PKW) macht man sich ja auch keine Sorgen um einzelne Zylinder.

    Grüße
    "Bahnburner"
    Matthias

  5. Registriert seit
    01.04.2015
    Beiträge
    246

    Standard

    #15
    Wobei man sagen muss, dass der Motor der LC offenbar ein thermisch grundsolides Teil ist. Hier jedenfalls ist von kapitalen Motorschäden noch nichts zu hören. Was seit Produktionsbeginn Ärger bereitet, ist das "Drumherum", wie Wasserpupme, Kupplung etc.. Ich behaupte daher, dass die Lebensdauer des LC-Motors die Lebensdauer der bisherigen luftgekühlten Boxermotoren deutlich übersteigen wird.
    Ich weiss nicht, die Lüfter schalten sehr schnell zu

    gruss
    Robi

  6. wed
    Registriert seit
    21.06.2008
    Beiträge
    183

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Chickenchief Beitrag anzeigen
    Also müsste man das halbe Kurbelgehäuse tauschen, wenn ein Zylinderschaden vorläge. Da gibts keine Möglichkeit der Bearbeitung?
    Hmmm...
    Ich denke, dass Du beide Hälften kaufen musst, denn solche Sachen (auch Pleuel) werden immer gepaart bearbeitet. Es gibt auch noch andere Gründe für einen Tausch: z.B. einen Sturz mit Zylinderbeschädigung. Aber das ist sowieso egal.
    Laut ETK bekommst Du nur den kompletten Motor. Gehäuse habe ich keins gefunden, nur die Verschraubungen.
    Also Vorsicht beim Fahren.
    Gruß

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.386

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Es ist noch lustiger: Will man einen Kolben/Pleuel wechseln, hat man bisher einen Zylinder gezogen und dann "durch die Öffnung" gearbeitet. Bis auf die KW Lager konnte man auf diese Art alles wechseln ohne den Motor rauszunehmen.
    Ich vermute, das wird beim LC-Motor ohnehin nicht mehr gehen, weil das Getriebe im Motor integriert ist. In meinen Augen das Einzige, was am neuen Motor wartungsfreundlicher ist als beim alten, ist die Position der Kupplung hinter dem vorderen Stirndeckel. Die kann man jetzt vermutlich wechseln, ohne das ganze Mopped in der Mitte auseinanderzureißen.

  8. wed
    Registriert seit
    21.06.2008
    Beiträge
    183

    Standard

    #18
    Bedeutet das, dass man bei einem Motortausch das Getriebe mitkauft oder das bisherige wiederverwenden kann?
    Gruß
    Wed

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.386

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von wed Beitrag anzeigen
    Bedeutet das, dass man bei einem Motortausch das Getriebe mitkauft oder das bisherige wiederverwenden kann?
    Gruß
    Wed
    Das kann ich dir nicht genau sagen, aber der Unterschied wird auf diesen beiden Bildern deutlich. Hier der neue Wasserboxer:

    http://www.tourenfahrer.de/fileadmin...-hinten_01.jpg

    und hier der alte Motor mit Trockenkupplung:

    http://andyw-inuk.smugmug.com/Motorc..._diagram-L.jpg

    Beim Luftboxer endet der Motor hinten in einer großen Platte für die Trockenkupplung, an die die von hinten das Getriebegehäuse mit der Kupplungsplatte drangesetzt wird. In dem Fall haben zum Beispiel Motor und Getriebe getrennte Gehäuse und getrennte Ölkreisläufe. Das Problem mit dem gemeinsamen Ölkreislauf hat die LC ja bereits beim "Motorrad"-Dauertest zu spüren bekommen: Ein Kugellager im Getriebe versagte, das Getriebe ging kaputt und produzierte dabei Metallspäne, die dann auch gleich in den Motor konnten. Dieses Problem kennen Motoren mit Quereinbau (Kurbelwelle quer) auch. Im "Motorrad"-Dauertest ist mal bei einer K1200 die Kupplung auseinandergeflogen, die Trümmer verteilten sich sofort über den Ölkreislauf im gesamten Motor. Ein Totalschaden ist dann nicht mehr so weit.

    Ich würde mal sagen: Wenn dir ein LC-Motor verreckt, dann hängt es sehr vom Einzelfall ab, welche Teile noch zu retten sind und welche neu müssen.

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #20
    Hi
    Beim Motor der LC ist es ähnlich wie bei den bisherigen. Wo bei "den Alten" die im Getriebe integrierte Kupplungsglocke angeschraubt wurde, wird jetzt das Getriebe direkt angeschraubt. Das Getriebe hat keinen Deckel mehr sondern den bildet die Motorrückseite. Aus dieser offenen Getriebeseite ragt die ellenlange Eingangswelle die längs durch den Motor zur Kupplung führt.
    Theoretisch braucht man also bei Motor- oder Getriebeschaden nicht beide Teile neu (es sein denn das Öl hat Teile transportiert :-()
    >>>>>>
    Es ist noch lustiger: Will man einen Kolben/Pleuel wechseln, hat man bisher einen Zylinder gezogen und dann "durch die Öffnung" gearbeitet. Bis auf die KW Lager konnte man auf diese Art alles wechseln ohne den Motor rauszunehmen.
    <<<<<
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Ich vermute, das wird beim LC-Motor ohnehin nicht mehr gehen, weil das Getriebe im Motor integriert ist.
    Es geht nicht mehr. Das hat nichts mit dem Getriebe zu tun sondern nur damit, dass man Kolben, Pleuel nicht mehr seitlich herausnehmen kann. Zum Einen müsste man durch eine lange Zylinderbohrung operieren, zum Anderen geht das ja ohnehin nicht, weil man den Kolben nicht lösen kann.
    Beim Automotor kann man das auch nicht? Stimmt, aber die meisten Automotoren sind schnell ausgebaut! Beim Auto kann man oft den Kopf und die Ölwanne abschrauben (geht beim Mopped nur bis zu den 2V), die Pleuelschrauben lösen und Pleuel samt Kolben noch "oben" rausziehen. Bei den bisherigen 4V hat man eben den Zylinder von den Kolben gezogen.
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    In meinen Augen das Einzige, was am neuen Motor wartungsfreundlicher ist als beim alten, ist die Position der Kupplung hinter dem vorderen Stirndeckel. Die kann man jetzt vermutlich wechseln, ohne das ganze Mopped in der Mitte auseinanderzureißen.
    Korrekt :-)
    Wahrscheinlich wird das Motorgehäuse durch die fest angegossenen Zylinder steifer
    gerd


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zach - Auspuff für die 1200 GS LC
    Von TAFFLON im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 22.06.2016, 14:51
  2. ERLEDIGT Biete Tankrucksack von SW-MOTECH für die 1200 GS LC
    Von Schuffmann im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.08.2014, 20:40
  3. Biete Original BMW Tankrucksack für die 1200 GS LC
    Von Schuffmann im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.07.2014, 19:45
  4. Warum hat die GS eigentlich nicht...
    Von cappo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.09.2011, 03:30
  5. Warum hat die R1100S mehr leistung?????
    Von Torsten77 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 00:36