Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Würdet ihr das machen wollen?

Erstellt von manfred180161, 14.09.2018, 08:56 Uhr · 24 Antworten · 2.533 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.10.2015
    Beiträge
    670

    Standard Würdet ihr das machen wollen?

    #1
    Habe ein sehr gutes Angebot für eine nagelneue (Auslaufmodell) mit allem, was die Preisliste hergibt.

    Meine 2017er mit allen Paketen und 23.000 km könnte ich für 13.500€ in Zahlung geben.

    Würdet ihr das machen oder was sind eure Einschätzungen, wie ich die privat vermarkten könnte?


    Gruß
    Der Manne aus Echterdingen

  2. MWH
    Registriert seit
    14.06.2012
    Beiträge
    374

    Standard

    #2
    Da wir nicht wissen wie gut Dein Angebot wirklich ist, dürfte es schwierig seine eine brauchbare Einschätzung abzugeben, aber mir wären 13.5K€ wahrscheinlich nicht genug.
    VG Mike

  3. Registriert seit
    12.10.2015
    Beiträge
    670

    Standard

    #3
    Hab mich schlecht ausgedrückt, sorry.

    Mir geht's nur um die Inzahlungnahme.

    Gruß
    Der Manne aus Echterdingen

  4. Registriert seit
    31.08.2012
    Beiträge
    465

    Standard

    #4
    Ja. Privat wird zum Ende der Saison ja auch nicht leichter. Ferner unkompliziert und am Geld scheint es ja auch nicht zu hapern.

    Dazu kommt: wer die Kohle hat, sagen wir 14.500 für eine Gebrauchte hinzulegen, der kann sich i.d.R. auch eine Neue leisten.

  5. MWH
    Registriert seit
    14.06.2012
    Beiträge
    374

    Standard

    #5
    Motorräder sind ja auch Saisonartikel, entsprechend kann man sie in der Regel besser vor der Saison verkaufen.


    Ich habe mich auch nicht gut ausgedrückt, was ich gemeint hatte war, dass mir im Grunde der Inzahlungsnahmepreis egal wäre, wichtig ist doch nur die Differenz zum Nachfolger. Da ich die nicht kenne kann ich nichts brauchbares dazu sagen, ausser, dass ich mir für eine vollausgestattete 17er mehr vorstelle.
    VG Mike.

  6. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.295

    Standard

    #6
    Sehe ich auch so. Der stellt sie dann für 16000 hin

  7. AnQ
    Registriert seit
    28.04.2018
    Beiträge
    34

    Standard

    #7
    Moin Manne,

    ich denke die Summe für die Inzahlungnahme ist dann okay wenn das Angebot für deine Neue richtig gut ist und du entsprechend kleines bzw angepasstes Geld oben drauf legst. Dann ist Händler und Käufer zufrieden.

    Und wofür dein Moped dann weiter gehandelt wird ist ein neues Geschäft, darüber würde ich mir keine Gedanken mehr machen. ..

    VG und gutes Gelingen!

    Anke

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    13.598

    Standard

    #8
    Hi
    Daran orientieren sich die Händler
    BMW R 1200 GS R 1200 GS, 2017 - 2018
    DE - EU4, R 1200 GS ABS, 2017 - 2018
    Motor 1170 ccm - 92 kW (wassergekühlt) G-KAT, Kategorie: Motorrad
    ABS Teilintegral, Schadstoffarm nach Abgasnorm Euro 4
    Laufleistung: 23.000 km
    Erstzulassung: 04/2017
    DAT €uropa-Code®: 03 130 130 001 0001 DE003 5684
    Aktueller Händler-Einkaufswert
    10.222 €

    Ein Fahrzeug nach weniger als 3 Jahren verkaufen zu wollen ist praktisch immer eine finanzielle Enttäuschung.
    Normal gilt: Zulassen, abmelden =30% Verlust. Ist es ein gefragtes Modell, dann wird der Verlust geringer, hat man ohnehin eine günstige "Standversion" erworben wird er noch höher.
    Am lustigsten sind diejenigen die ein Fahrzeug mit 25% Rabatt erwerben und sich beim Wiederverkauf am Listenwert orientieren.
    gerd

  9. Registriert seit
    12.10.2015
    Beiträge
    670

    Standard

    #9
    Genau das war eigentlich meine Erwartung...

    Hab mich schon entschieden, das gute Stück weiter zu fahren. 5.000 € in knapp über einem Jahr zu verbrennen, um danach genau die gleiche wieder zu fahren, ist unterm Strich doch auch Banane. Was soll da anders sein ausser die Anzeige der Laufleistung im Tacho?

    In ein paar Jahren, wenn der Schaltstift des Ventilnockendingens endlich fehlerfrei funktioniert, kann man ja mal über eine 1250er nachdenken.

    Gruß
    Der Manne aus Echterdingen

  10. Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    105

    Standard

    #10
    Ist doch im Prinzip einfach, willst du oder gefällt dir die Neue besser, dann holen. Bist du mit deiner jetzigen zufrieden, würde ich keinen Grund sehen zu verkaufen. Einfach 3 Jahre weiterfahren und mit 50.000 Km verkaufen, denke das dann immer noch min. 10.000 € drin sind.
    Letztendlich bleibt sowas immer eine persönliche Entscheidung, will ich oder will ich nicht.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was würdet Ihr machen? Kundendienst?
    Von GSler_Mirko im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.02.2014, 17:50
  2. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 03.09.2013, 23:40
  3. Unfallmöppi - was würdet Ihr machen?
    Von 9-er im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 12:50
  4. Was würdet ihr mit einem Mechaniker tun....
    Von wmadam im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 17:48
  5. Welche Koffer würdet Ihr an der HP2 haben wollen?
    Von ziro im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.04.2006, 18:49