Seite 2 von 24 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 232

Zufriedener Besitzer- und trotzdem Zweifel !

Erstellt von Chris1965, 09.06.2014, 13:09 Uhr · 231 Antworten · 25.484 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Chris1965 Beitrag anzeigen
    ...

    Sind doch ein bisserl viel Defekte für eine Premiummarke !

    Was kommt im 3. Jahr NACH der Garantie ?????????????????????

    Glaube nicht, dass ich sie weiterfahren werde !

    ...
    Hallo Christian, sei mir nicht böse - ich will wirklich nicht persönlich werden und eigentlich geht es mich auch nichts an.
    ABER: In Deinem Profil steht, dass Du neben der GS auch noch einen BMW 740d xDrive hast. Dieses Auto kostet selbst in Deutschland bereits 84.600 Euro in absoluter Grundausstattung! Den Preis in Österreich will ich lieber gar nicht erst wissen...
    Warum in aller Welt machst DU Dir Sorgen um eventuelle Reparaturkosten nach der Garantiezeit und ob man die Maschine nach zwei Jahren noch weiter fahren könne?

    PS: Nochmals sorry, ich gönne Dir Deine BMWs wirklich von Herzen, aber die Frage hat sich einfach aufgedrängt...

  2. Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    671

    Standard

    #12
    Zu den vorigen Postings :
    Nein ich bin nicht mit ihr unzufrieden...sie macht sehr viel Spass aber die Defekte nerven einfach.
    Mein zufriedener Bericht wurde sogar von Motorrad voriges Jahr abgedruckt.
    1x in der Saison zusätzlich in die Werkstatt geht ja noch.
    Aber jetzt in 3 Monaten 3 Sachen das nervt einfach + Rückruf !!!

    Zur Frage warum ich mir nach der Garantie Sorgen mache ?
    Auch wenn ich einen 7er fahre kalkuliere ich meine Kosten.....UND die GS wird ja nicht im Winter kaputt.....sondern steht dann wie jetzt während eines tollen WE, das ich mir jetzt in die Haare schmieren kann
    Da sich die Defekte jetzt gehäuft haben, denke ich schon über ein 3. Jahr nach.
    Lg

  3. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    #13
    Das mit dem (wegen defekter Kupplung) versauten WE ist echt frustrierend, das verstehe ich.
    Aber ich sehe es mal so: Letztlich ist die Garantiezeit ja dafür da, dass die Probleme, die man bei einem Neufahrzeug nie ganz ausschliessen kann, kostenlos behoben werden. Und zwar um danach ein weitgehend fehlerfreies Fahrzeug zu haben.
    Ich hatte auch schon mehrere BMWs, und nach der Garantiezeit waren alle absolut unauffällig. Das mit der Anschlussgarantie habe ich auch einmal gemacht, lohnte sich aber nicht...

  4. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    858

    Standard

    #14
    eure sorgen möchte ich haben....

  5. Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    671

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von vessi Beitrag anzeigen
    eure sorgen möchte ich haben....
    Na Gott sei Dank hab ich keine anderen

  6. Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    150

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Kardan Beitrag anzeigen
    ... Das mit der Anschlussgarantie habe ich auch einmal gemacht, lohnte sich aber nicht...
    Hatte die Anschlussgarantie für die F800GS und im dritten Jahr starb die Wasserpumpe. Da wurde doch mal klar, dass das mit der Anschlussgarantie die bessere Wahl war...

  7. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #17
    Irgendwer hat Zweifel wegen der anschlussgarantie- er möge dazulernen! Die gibts auch in der Schweiz nicht

    Ich wäre da jetzt sehr pragmatisch. Ein Motorrad mit Pannenneigung muss nicht schlimm sein. Es gibt Marken, die haben es geschafft, diesen Umstand als "Emozione" oder Charakter zu verkaufen
    Genauso kann man aber verstehen, dass so etwas unerwünscht ist. Dann liegt ein Verkauf nahe.
    Mir persönlich geht es immer ums FAHREN. Und ein Motorrad mit drei Pannen im Jahr wäre mir nicht recht. Ich will gar nicht den"siehst du"- Finger heben wegen erstjahrgang. Das bringt ja nix.
    Ich würde halt an deiner stelle den Zweifel abstellen. Entweder du kannst dich mit den Pannen abfinden und hoffst auf die Endlichkeit einer Pechsträhne.
    Oder du verkaufst die Möhre.
    Mein geldbeutel erlaubt mir diese Wahl nicht. Aber selbst als zehnfacher Millionär würde ich mich über eine solche Pannenserie nerven. Das ist einfach unangemessen. Nicht nur für die (von Kunden so titulierten) angeblichen Premiumbikes, sondern auch für alle anderen vertreter der Gattung Fahrzeug.

  8. Registriert seit
    30.03.2014
    Beiträge
    171

    Standard

    #18
    Mein Vater sagte mir mal, dass nur die Sachen kaputt gehen, die auch eingebaut sind. Und moderne Bikes haben selbst im nackten Serienzustand schon weit mehr Ausstattung als die Versionen von vor 10 Jahren. Dass darüberhinaus die Erstausgabe eines komplett neu konstruierten Motorrads mehr Kinderkrankheiten hat als die finale Edition eines Modells, das schon mehrere Jahre der Modellpflege über sich ergehen lassen durfte, sollte auch klar sein. Natürlich erwarte ich von einem Premiumhersteller, der auch Premiumpreise aufruft, etwas mehr Mühe, ein gutes Motorrad zu erschaffen.

    Ich interpretiere die Situation jetzt so: BMW hat sich offenbar keine Mühe gegeben, einen unkaputtbaren Dieseltraktor der Kategorie Lanz Bulldog zu bauen und mit Einfachheit und Robustheit zu punkten. Vielmehr wollten sie eine überlegene Fahrmaschine schaffen, die einem bei jeder Kurve das breiteste Grinsen ins Gesicht zaubern kann. Sie wollten ein Motorrad, das leichter als alle vergleichbaren Modelle ist, dennoch hohe Zuladungen verträgt und reisetauglich ist, ein abartiges Drehmoment liefert, trotz modernen Abgasvorschriften thermisch stabil ist und auch einen guten Sound bietet. Verlängert die Liste, wenn Euch danach ist...

    Meiner Meinung nach, ist ihnen das auch hervorragend gelungen. Und wenn der Preis für die beste Reiseenduro aller Zeiten ist, dass ich mal ein Wochenende verzichten muss, ... dann bin ich sicher, dass ich das überleben werde.

  9. Registriert seit
    12.10.2012
    Beiträge
    1.013

    Standard

    #19
    Nemiz, denke schon, dass das der richtige Ansatz ist.
    Schaut man sich die Japaner an, dann ist das immer der selbe "Schrott" seit 20 Jahren. Mal vom DCT und Bigbang abgesehen kein Risiko der Weiterentwicklung bzw. eigentlich gar keine Entwicklung. Da nehme ich lieber in Kauf auch mal in der Werkstatt zu stehen. Das gilt natürlich nur, wenn BMW an den Problemen arbeitet.
    Auch wenn das bei der Eingangsfrage nicht wirklich weiterhilft.
    Eine Anschlussgarantie halte ich für eine empfehlenswerte Sache. Auch wenns die in A nicht zu geben scheint...

  10. Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    671

    Standard

    #20
    Mir war schon klar, dass eine Erstserie ein gewisses Risiko darstellt, habe ich vor mehr als einem Jahr hier geschrieben- und doch gekauft, weil sie einfach super geil zu fahren ist.

    ABER : Beispiel Schaltereinheit : das Klumpert ist ja immer noch nicht wasserdicht, obwohl BMW sehr wohl weiss, dass es hier Probleme gibt.
    Da bekommst Du ja eine Regenparanoia wenn Du weisst, dass ein möglicher starker Guss dich wieder in die Werkstatt schickt.

    Mein Verhältnis zum Bike, das wohl mein grösstes Hobby ist , ist ein Mix aus Spaß aber auch Vertrauen in die Rodel,.....ich will mir nicht in den Dolomiten denken müssen,.....na hoffentlich komm ich auch gut wieder heim ,....um jetzt ein Beispiel zu nennen.
    Bei einem Defekt im Jahr sag ich nichts,....aber heuer schon 3 und eine Rückrufaktion,.....kostet jedes mal einen halben Tag, Gott sei Dank bin ich selbständig und kann es mir richten,....ABER es nervt trotzdem.

    Und eines gibt schon zu denken: Ich habe im Facebook eine Biker Seite geschaffen mit rund derzeit 300 Mitglieder, wir fahren auch regelmäßig.
    Die jungen Burschen kaufen sich um 5.000 euro eine 1000er,.....ok., .....da gibt es Verschleißsachen zu machen,....aber die Dinger haben oft 70 oder 80tsd KM drauf,......und halten,.....sind aber komischer Weise aus Japan

    Da kann ich doch von BMW wenigstens erwarten, dass das Ding in der Garantiezeit keine Mukken macht, oder ?

    .....zumal es ja keine Kunst ist, Schalter oder dgl. zu bauen oder sich bauen zu lassen, die funzen !
    Sollen doch einfach die von Yamaha nehmen oder von Suzuki,......denn die halten

    lg
    Christian


 
Seite 2 von 24 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2100,- € Netto und trotzdem Hartz IV....
    Von bernyman im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 19:20
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.11.2012, 10:48
  3. Mit dem Modell 2010 R1200GS KEINE Probleme und vollkommen zufrieden
    Von Klaus_D im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 22:43
  4. TomTom Rider 2 - PIN abkleben und trotzdem laden?
    Von leiter im Forum Navigation
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 10:23
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.05.2005, 19:58