Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 150

Zusammenhang zwischen Ölstand und Schaltung

Erstellt von Biker27, 09.03.2016, 13:57 Uhr · 149 Antworten · 24.010 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    151

    Standard

    #11
    Danke Winfried, vielen Dank für Deine Antwort! Diese hat mir wirklich sehr geholfen! Dabei hatte ich doch so darum gebeten, wenigstens einmal keinen sinnlosen Müll zu verfassen. Du hast es doch getan, echt schade!!!!

    All denen, die ein ernsthaftes Interesse an der Thematik haben, kann ich folgendes mitteilen:

    War heute nochmals beim Freundlichen und habe das Thema besprochen. In den ersten Baujahren der LC sind wohl nicht optimale Kupplungsdruckstifte verbaut worden und hier führt wohl das Absenken des Ölspiegels zu einer besseren Schaltbarkeit. Ab den Modellen 2015 ist dieser Stift geändert und der Ölstand spielt im Bezug auf die Schaltung nun keine Rolle mehr.

  2. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.530

    Standard

    #12
    Die Infos sind bekannt, aber das ist noch immer kein Nachweis.
    Der Stift wurde während der 14er Bauzeit geändert und es gab auch davon noch unterschiedliche Versionen.

    Des Weiteren, wie geschrieben, war bei den 2013er die Ölmenge laut Handbuch noch 200ml größer als bei 14+

    Zudem sprachst Du vom Schalten mit dem Schaltassistenten, den gibt es für die 13er gar nicht.

    Also.... Wenn, dann vollständig recherchieren....

  3. Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    151

    Standard

    #13
    Ok oerst, so in die Tiefe der Sache bin ich nun nicht vorgedrungen, aber vielen Dank für die Info. Ich denke, damit hast Du alle wichtigen Fakten dargestellt und wir können Thema als geklärt betrachten.

    Ich danke Euch für die Hilfe und wünsche allen einen guten Start in die neue Saison!

  4. Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    1.007

    Standard

    #14
    Wie jetzt, sind doch erst 2 Seiten, kannst doch nicht schon aufgeben....

    ja die Nummer mit der R1200R LC ist schon schwer zu verdauen. Ich hatte das Teil ein ganzes WE. Nicht nur das Getriebe ist perfekt, auch der Motor laeuft kultivierter, hat weniger "Nebengeraeusche", ueberhaupt kein Dekompressionsklicken.

    Haette nichts dagegen wenn meine naechste GS das alles erben wuerde...

  5. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #15
    Hi,

    habe vorgestern die Dame (Erstzulassung 12.11.2015) von der 20.000er Inspektion abgeholt. Das Getriebe macht Krach in den ersten 3 Gaengen vor und nach der Inspektion. Da ich ueber die gesamten 20.000 km noch keinen Tropfen Oel nachgefuellt habe,scheint es auch keinen Unterschied bei den verschiedenen Fuellhoehen zu geben.
    Es muss da irgendwie zwischen den ersten 3 Gaengen einen echten Konstruktionsfehler geben.... und der Freundliche kann sowas hoechstens lindern aber niemals beheben.
    Werkstatt sagte mir sie schaltet wie alle GS-en hart aber normal....die Hoffnung, dass es nach tausenden gefahrenen Kilometern besser wird, da das Gerauesch ja hart mechanisch ist und mit etwas Verschleiss es besser flutschen sollte, habe ich aufgegeben.....

    Gruesse Andreas

    Motorradfahren in Sued Ost Asien - Meine Website

  6. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.275

    Standard

    #16
    [QUOTE=qpower;1724137]Achso,dann habe ich meine mit 18500 Km zu früh verkauft,ich wusste ja nicht das man ein Getriebe sooo lange einfahren muss, QUOTE]

    und bei 40000Km ist dann Ende

  7. Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    151

    Standard

    #17
    Mensch Andreas, wann schläfst Du denn? Bei Rot an der Ampel? Gute 20000 km in 4 Monaten ist schon ein Leistung, meinen Respekt!!!!

    Also ich muss sagen, nach der Inspektion ist es doch schon besser geworden und zwei Freundliche haben mir versichert, es wird mit den Kilometern noch besser. Wenn sich bei Dir allerdings auch nach 20000 km nix verbessert hat, dann bin ich schon etwas meiner Hoffnung beraubt, naja man wird sehen. Aber wie schon geschrieben, von der Geräuschkulisse und der Schaltung sind die Unterschiede zur 1200 R wie Tag und Nacht. Eigentlich ein Witz, meine ist Baujahr 2016 genau wie die R, die ich als Ersatz hatte. Wenn man sich noch vergegenwärtigt, einige tausend Euro mehr bezahlt zu haben, dann ist das schon etwas frustrierend. Verstehe nicht ganz, dass BMW seine Motorräder mit einem Preis von 20000,- € einfach so mit der Technik weiter verkauft, wenn es doch scheinbar im eigenen Haus bereits deutlich bessere und fast baugleiche bzw. ähnliche Alternativen gibt. Meine vorhergehende K1600 Sport hatte trotz des geschmeidigen 6 Zylinders auch so viele Nebengeräusche aus dem Getriebe, dass ich die jetzigen eigentlich nun auch schon fast als normal und bekannt betrachte.

    Zum Glück hat die ADV einen so starken Reiz auf mich, dass ich jeden Kilometer mit Ihr, trotz der kleinen Schwächen, wahnsinnig genieße und den Wechsel nicht bereue. Dies weiß BMW wahrscheinlich wohl leider auch.

  8. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    197

    Standard

    #18
    Mein Freundlicher hat mir erklärt, daß man genauso schalten soll, wie man spricht: Laut und deutlich

    Das war für mich einleuchtend.

  9. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Biker27 Beitrag anzeigen
    Mensch Andreas, wann schläfst Du denn? Bei Rot an der Ampel? Gute 20000 km in 4 Monaten ist schon ein Leistung, meinen Respekt!!!!

    Also ich muss sagen, nach der Inspektion ist es doch schon besser geworden und zwei Freundliche haben mir versichert, es wird mit den Kilometern noch besser. Wenn sich bei Dir allerdings auch nach 20000 km nix verbessert hat, dann bin ich schon etwas meiner Hoffnung beraubt, naja man wird sehen.
    Hi,

    soviel sind 20T km nun auch nicht, wenn man 99% auf Touren unterwegs ist (400-600km pro Tag). Wenn ich wieder arbeiten gehe, wird das weniger.....ich fahre ja so gut wie gar keine Kurzstrecke.....macht in Bangkok auch null Sinn.
    BMW plant ein Trip nach Vietnam oder Myanmar im April/Mai vor der Regenzeit, da kommen dann nochmal schnell 5-6000 km dazu und ich will auch noch nach Laos fuer 14 Tage.....so laeppern sich die km zusammen....

    Klar gibt es kleine Unterschiede vor und nach der Inspektion aber die sind echt nur marginal und veraendern nicht wirklich meine Meinung ueber das schlecht konstruierte Getriebe....ich dachte auch nach ein paar tausend km, wenn alles sich eingeschliffen hat, wird der Krach weniger aber nach wie vor sind die ersten 3 Gaenge sehr deutlich zu hoeren...

    Gruesse Andreas

    Motorradfahren in Sued Ost Asien - Meine Website

  10. Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    151

    Standard

    #20
    Andreas, war gerade einmal auf Deiner Webseite. Dein Leben der letzten 12 Jahre liest sich ja wahrlich aufregend und ich hoffe, Du hast es im positiven Sinne auch für Dich so empfunden. Ich finde es toll und aus meiner Sicht beneidenswert. Dann wünsche ich Dir eine gute Fahrt für Deine geplanten Reisen, halt die Ohren steif und liebe Grüße aus Deutschland.


 
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zusammenhang zwischen Ölstand und Trennfähigkeit der Kupplung
    Von gemini2007 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.11.2015, 09:23
  2. Leerlauf zwischen 4. und 5. Gang
    Von AMGaida im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.09.2015, 11:28
  3. Pension zwischen Trento und Bozen gesucht
    Von Mikele im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.08.2006, 18:54
  4. Double GSer...zwischen Dublin und Odenwald
    Von mhomuc im Forum Neu hier?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 14:28
  5. Gerüchte: Neue GS zwischen 650er und 1200er???
    Von feuerrot im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.09.2004, 09:32