Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Zylinderkopfdeckel selber wechseln

Erstellt von RexRexter, 20.06.2016, 13:34 Uhr · 12 Antworten · 2.530 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    349

    Standard Zylinderkopfdeckel selber wechseln

    #1
    Hallo,
    eine Zylinderkopfdeckel hat etwas gelitten und ich möchte diesen nun tauschen - hat jemand die Drehmomnete der Schrauben für mich? Oder ev. ein Bild aus der RepCD?
    Der Deckel sollte sich doch einfach tauschen lassen, oder?
    Danke!

  2. Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    1.242

    Standard

    #2
    - Abdeckung Einspritzventil abbauen
    - Zündkerzenabdeckung ausbauen
    - Zündspule ausbauen (Verriegelungslasche am Stecker nicht abbrechen, laut BMW braucht man dann für die Zündspule einen speziellen Abzieher)

    Unter der Kopfhaube liegen dann zwei Dichtungen, zusätzlich ein sogenannter Verschiebeschutz.

    Die Schrauben (M6x76) nach Austausch der Haube dann mit 10 Nm anziehen.

    Die Angaben sind so alle der Reparatur - CD entnommen. Ich schraube zwar selbst viel an meinen Mopeds, an der LC war das aber bisher noch nicht nötig. Ob du diese Arbeit zutraust bzw. ob das einfach für dich ist kann ich natürlich nicht beurteilen.

  3. Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    235

    Standard

    #3
    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß nach der Wiedermontage der Ventildecklel, trotz Einbau neuer Dichtungen, die Ventildeckel nicht mehr dicht waren. Selbst die Werkstatt mußte mit Flüssig-Dichtmittel nachhelfen. Keiner hats verstanden.

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.119

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Oli11 Beitrag anzeigen
    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß nach der Wiedermontage der Ventildecklel, trotz Einbau neuer Dichtungen, die Ventildeckel nicht mehr dicht waren. Selbst die Werkstatt mußte mit Flüssig-Dichtmittel nachhelfen. Keiner hats verstanden.
    Kann nur für mich reden ,bei meiner GSA 09 ,jetzt das 6.te mal Ventile eingestellt und immer noch dicht ,ohne Hylomar -Curil o.ä.

    Die Jungs in der Werkstatt, erzählen so was gerne (müssen) weil das ihr Geld ist ....logisch ,oder ?

  5. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    #5
    Das konnte BMW doch vor 30 Jahren schon nicht, bei der K100RS war es auch so.
    Andere lernen aus Fehlern, BMW gräbt sie immer wieder aus.

  6. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.119

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Das konnte BMW doch vor 30 Jahren schon nicht, bei der K100RS war es auch so.
    Andere lernen aus Fehlern, BMW gräbt sie immer wieder aus.
    Eine K 100 steht hier auch .....und ist Dicht ...mit der alten Dichtung !

  7. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #7
    Die Dichtung alleine für die LC kostet 80 Euro ...

    Austausch ist nicht notwendig. Mein Deckel war letztens offen und ist wieder dicht.

  8. Registriert seit
    22.10.2013
    Beiträge
    2.456

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    Die Dichtung alleine für die LC kostet 80 Euro ...
    ...und ganz ehrlich:
    Bevor ich 80! Schleifen für eine neue Dichtung ausgebe, würde ich immer wieder wenn irgend möglich die alte Dichting wieder verwenden oder eben ggf. Flüssigdichtung aus der Tube einsetzen.
    Da spricht nämlich überhaupt nichts gegen.
    Und beim nächsten Mal pult man das Zeug eben wieder ab.
    Ist natürlich klar, dass eine Werkstatt nicht so ökonomisch denkt. Bzw. dass bei 140,-€ Stundenlohn das Fummeln nicht lohnt.

  9. Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    349

    Standard

    #9
    - Zündspule ausbauen (Verriegelungslasche am Stecker nicht abbrechen, laut BMW braucht man dann für die Zündspule einen speziellen Abzieher)

    --> welcher Abzieher ist das? Gibt es eine Materialnummer dazu?
    es gibt einen von Horning für 6,60 - tut ders auch?

  10. Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    1.242

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von RexRexter Beitrag anzeigen
    --> welcher Abzieher ist das? Gibt es eine Materialnummer dazu?
    es gibt einen von Horning für 6,60 - tut ders auch?
    83 30 2 153 002

    Das Teil von Hornig kenne ich nicht, sorry.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremsflüssigkeit selber wechseln
    Von Erik1200 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.06.2016, 07:51
  2. Reifen selber wechseln..
    Von gravedigger im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 09.05.2015, 20:28
  3. Gabelsimmerringe/Gabeldichtringe R1200 GS Adventure selber wechseln
    Von Q-Bert im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2013, 21:55
  4. DOHC Zylinderkopfdeckel wechseln
    Von Nörgelbär im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 09:49
  5. Bremsflüssigkeit selber wechseln ???
    Von bodo27378 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.2007, 09:03