Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

10w40 mischbar mit 20w50

Erstellt von toro, 28.05.2011, 17:04 Uhr · 10 Antworten · 8.886 Aufrufe

  1. toro Gast

    Standard 10w40 mischbar mit 20w50

    #1
    Hallo Leute,
    überraschenderweise hat mir der bei der 20.000-er Inspektion 10w40-Öl reingeschüttet. Vorher hatte ich immer 20w50 im Möppi. Da ich noch einen Vorrat von 20w50 habe, ist meine Frage: Kann ich beide Öle miteinander mischen?
    In der Suchfunktion habe ich nichts gefunden und die Kommentare im Internet sind kontrovers.

    Danke im voraus - Tom

  2. Registriert seit
    17.05.2011
    Beiträge
    45

    Standard

    #2
    Servus,

    Ich selber habe keine annung ob mann dass machen darf oder nicht, bin mit der gebrauchsanleitung noch nicht durch...

    aber gestern gerade in diesem thread ueber öl gelesen, vieleicht hilft es dir ja...

    Öl


    LG Ludwig

  3. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #3
    kipps rein und fertig.....

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #4
    Alle im freien Verkauf befindlichen Motorenöle müssen per Bestimmungen untereinander mischbar sein.

    Das Mischprodukt ist aber immer nur so gut wie das Öl mit der geringeren Qualität. Synthetische und teilsynthetische Oele sollte man nur mit mineralischen mischen, wenn kein anderes Oel zum nachfüllen greifbar ist.

  5. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.526

    Standard

    #5
    Ölthreads in Foren sind regelmäßig geprägt von Unkenntnis und Stammtischweisheiten. Ich kann überhaupt nicht verstehen, warum man sich die Mühe macht, die Fragen die man stellt an ein Forum zu stellen anstelle die mit gleichem Aufwand an einen Ölhersteller zu senden. Da bekommt man möglicherweise auch nur Textblockantworten, auf die kann man sich aber wenigstens beziehen.

    Auch vollsynthetische Öle werden aus Rohöl als Grundstoff hergestellt, auch wenn das Verfahren etwas anders ist, es sind und bleiben Kohlenwasserstoffe.

    Die Bezeichnung "x" W "y" bedeutet ja ne Unter- und Obergrenze, was glaubt ihr wie das gemacht wird? Im Rasenmäher hat man oft das Einbereichsöl 30W.

    Öle kann man mischen. Natürlich verändern sich dann auch Qualitäten, aber es fällt nicht auf die niedrigste Qualität zurück sondern es ist dann ne "Mischform"

  6. Registriert seit
    12.05.2011
    Beiträge
    158

    Standard

    #6
    Moim Moin,

    Öle ob mineralisch oder Syntehtisch kann man mischen wie mann lustig ist
    Macht natürlich wenig Sinn teueren Synthetiköl mit biligen Mineralöl in der Qualität herunterzusetzen.
    10W40 ist für Unsere Moppeds volkommen ausreichend.

    LG Zoli

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    Die Bezeichnung "x" W "y" bedeutet ja ne Unter- und Obergrenze, was glaubt ihr wie das gemacht wird? Im Rasenmäher hat man oft das Einbereichsöl 30W.
    Nee, sag mir das mal . Hast Du den Rasenmäher schon mal über die Alpen getrieben? Vielleicht sogar im Spätherbst? Tja, warum nur kann ein Rasenmäher mit einem Einbereichsöl auskommen?


    Die Güte und Art des Basisöls bestimmt die Grundviskosität. Hochwertige Basisöle können auf eine Viskositätsspanne von z.B. 20W-50 konditioniert werden, und zwar ohne Viskositätsverbesserer einzusetzen. Genau darin liegt einer der wichtigsten Vorteile hochwertiger Öle mit kleineren Viskositätsangaben, das sind die besseren 20W-50, 15W-50, 15W-40.

    Bei der Verwendung von schlechteren Basisölen oder wenn man sehr weite Viskositätsspannen wie z.B. 10W-60 erzielen will müssen relevante Mengen Viskositätsverbesserer eingesetzt werden. Diese bestehen aus langkettigen Molekülen - die aber leider im Motor als erste zermatscht werden. Die Molekülketten der Öle selber dagegen sind weit stabiler.

    Öle mit solchen Spannen wie 10W-60 oder 0W-50 sind überflüssig und nur primitives Marketing, jedenfalls für Deutschland. Vielleicht kommt irgendwann auch mal ein -20W-100, dann kann ich sogar auf dem Mond fahren.

    Öle kann man mischen. Natürlich verändern sich dann auch Qualitäten, aber es fällt nicht auf die niedrigste Qualität zurück sondern es ist dann ne "Mischform"
    Das Mischprodukt hat eine Mischviskosität, aber das schwächere verwende Öl bestimmt nun dessen Qualität. Jede Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied.

    Auch vollsynthetische Öle werden aus Rohöl als Grundstoff hergestellt, auch wenn das Verfahren etwas anders ist, es sind und bleiben Kohlenwasserstoffe.
    Die meisten sogenannten synthetischen Öle im Verkauf sind tatsächlich aus Grundölen der Gruppe III oder Gruppe IV hergestellt = mineralische Rohölbasis. Es handelt sich auf Syntheseeigenschaften umgebaute Mineralöle. Es gibt aber durchaus einige wirklich vollsynthetisch hergestellte Motorenöle. Das sind die aus Gruppe V = nicht mineralische Grundöle hergestellten Motorenöle.

    Leider hat "man" Schmuh bei der Bezeichnung erlaubt. Castrol, Mobil und andere wichtige Firmen behaupteten, dass die Hydrocrack-Dinosaurieröle die gleichen guten Eigenschaften wie die auf Gruppe V aufbauenden echten Syntheticöle aufweisen und darum ebenso berechtigt mit dem Begriff Syntethic bezeichnet werden können. Was würde der Verbraucher dazu sagen: Swarovski gewinnt einen Prozess und darf die Plastikssteine ab sofort Diamanten nennen. Man mache auch Diamanten, denn die Plaste-Steine glitzern doch genauso.

    Angeblich sind Mobil1 und Castrol Edge wahre Syntheticöle. Aber genaues weiß man nicht ... wie fast immer bei diesen Ölpanschern. Ganz sicher sind es sogenannte Esther-Öle, die hier zu horrenden Preisen angeboten werden (ca. Euro 30 für 1 Liter).

    Die ursprüngliche Frage war nach der Mischbarkeit der Öle und das war ja nun beantwortet. Darum sei mir der Diskurs erlaubt. Am Ende werden Öldiskussionen immer irgendwo ins Nichts verlaufen, weil die meisten solche Details kaum mehr interessieren und man von Seiten der Industrie selber kaum jemals brauchbares erfährt.

  8. Registriert seit
    04.09.2007
    Beiträge
    342

    Standard

    #8
    Sag ich doch ... ab in die goldene Packung und den Preis satt angehoben und schon haben wir unser Premiumprodukt ...

    OK ... da gibt es schon ein paar Unterschiede ... nur weiß man nie was man wirklich gekauft hat.

    Und bei einem BMW-Boxer soll man eh nur das billige Öl reintun ... zumindest bei den älteren ... da bringt die synth-Soße gar keine Vorteile !

  9. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von toro Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,
    Kann ich beide Öle miteinander mischen?
    Danke im voraus - Tom

    Sachen gibt's
    äh,
    Fragen gibt's
    ...

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von obelixx Beitrag anzeigen
    OK ... da gibt es schon ein paar Unterschiede ... nur weiß man nie was man wirklich gekauft hat.
    So ist es. Und darum kaufe ich ein vernünftiges Oel aber keine blöden Sprüche.

    Die wissen haargenau was läuft. Verkokelungstemperatur, Alterungsbeständigkeit, Scherbeständigkeit, echte Viskosität, etc. etc. Stattdessen gibt es eine goldene Dose und den Kaiserschmarren von der Rennperformance für die Straße.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Öl 10W40
    Von tommy4you!! im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 11:36
  2. Biete Sonstiges 4L Motul 7100 MA2 10w40
    Von Rallle im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 22:22
  3. 20W50 Pentolub von Real?
    Von Paladin124 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.04.2010, 21:56
  4. Woher 20W50 nehmen
    Von Kampfwurst im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 13:33
  5. ist der Tourance mischbar??
    Von Getriebekiller im Forum Reifen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 07:57