Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

1200 GS Bj 2011 springt nach dem Baden nicht an?

Erstellt von Steuerspezi, 16.10.2011, 18:08 Uhr · 13 Antworten · 2.794 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    71

    Standard 1200 GS Bj 2011 springt nach dem Baden nicht an?

    #1
    Hallo zusammen,
    nachdem ich letzte Woche meine Kuh für den Winter gebadet habe (nur leicht mit Wasserschlauch - kein Kärcher) gearbeitet. Wollte ich heute nochmal ne Runde drehen. Als ich den Startknopf drückte, haben sich die Kolben m.E. keinen mm bewegt, es hat zwar ein Geräuch gegeben, aber mechanisch habe ich nichts gemerkt und sie hat auch nicht gezündet. Erst nach bestimmt 10 weiteren Startversuchen haben sich die Kolben in Bewegung gesetzt und dann ist sie auch angesprungen und tadellos gelaufen. Ich vermute, dass ich irgendwo hingespritzt habe, wo ich besser nicht hinspritzen sollte. Habt Ihr eine Idee, was ich beim Waschen falsch gemacht habe. Hat die Kuh irgendwo einen wunden Punkt, den man besser nicht nass macht? Was passiert denn dann bei einer Regenfahrt?
    Gruß
    Alex

  2. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #2
    Du schreibst sehr kryptisch. Hat der Anlasser den Motor gedreht? Der Motor hat gedreht aber nicht gezündet? Motorgeräusche ohne Kolbenbewegung ... wie soll das gehen? Oder waren es Anlassergeräusche? Hat nur das Anlasserrelais geklackert?

    Jetzt spring sie wieder normal an? Rückwirkend ist die Fehlersuche quasi unmöglich.

    Mit einem Wasserstrahl aus dem Schlauch hat eine GS normalerweise keinerlei Probleme , man kann sie sogar bedenkenlos bei Regen fahren .

  3. Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    71

    Standard

    #3
    ich würde sagen, dass der Anlasser den Motor nicht gedreht hat - hat sich angefühlt, als ob er quasi im Leerlauf dreht. Ich weiß, das hört sich komisch an, war aber so. Das Geräusch beim drücken war auch deutlich leiser als das übliche Geräusch beim Starten.

  4. Registriert seit
    23.04.2009
    Beiträge
    63

    Standard Bakterie?

    #4
    Plötzlicher Tod der Exide-Batterie?
    Wäre nicht das erste mal.

    Ralf.

  5. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.526

    Standard

    #5
    Nee von der Symptombeschreibung tippe ich auf eine Sache, die ich auch hatte. Wasser im Anlasser. Das Mitnehmerzahnrad wird durch getrocknete Rostbrühe auf der Welle fixiert, der Magnetschalter kann das Zahnrad nicht mehr nach vorne ziehen und der Anlasser dreht leer. Gibt ein leises sirrendes Geräusch. Anscheinend hat sich das durch das wiederholte Betätigen des Anlassers jetzt gelöst. Ich würde auf jeden Fall den Anlasser mal rausnehmen und mit WD40 auf die Welle sprühen. Der Ausbau des Anlassers ist recht einfach und in der RepRom beschrieben. Keine besonderen Kenntnisse oder Werkzeuge erforderlich (außer Torxe) Wer das Hinterrad aus- und einbauen kann, kann das auch mitm Anlasser. Batterie abklemmen, Kabel am Anlaser lösen, eines gesteckt, das andere aufgeschraubt und dann noch zwei Schrauben mit Innen-Torx. Einbauen umgekehrt, Ist verpolungssicher aufgebaut und geht nur so rein wie es muss und das einfach.

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #6
    Nach dem abbrausen die Karre immer ein paar Km trocken fahren.

  7. CBR Gast

    Standard

    #7
    Ne wasserscheue Kuh

    Wenn der Anlasser schon solche malüren macht würde ich ganz einfach schon mal meldung an meinen BMW Kundendiesnt machen. (wegen Garantie falls noch vorhanden)

    Kann sein das der noch 10 jahre hält aber ich glaubs eher nicht.

    Wenn die Welle nicht mehr rausgtragen wird und der Anlasser nur noch surrt vorsichtshalber schon mal einen Hammer einpacken womit man dem Anlasser unterwegs mal auf die Sprünge helfen kann.

    Leichte Schläge auf den Hinterkopf helfen.

  8. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.544

    Standard

    #8
    Sorry, Verlinkung funktioniert net.

  9. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    518

    Standard

    #9
    ...und ich habe immer gedacht die GS wäre auch für Wasserdurchfahrten gedacht

    naja jetzt weiß ich warum der sich immer wundert, wenn ich Ihm meine dreckig bringe

    ...aber ich würde zuerst auch auch eine schwache Batterie tippen

    LG Chris

  10. Registriert seit
    27.03.2011
    Beiträge
    881

    Standard

    #10
    Ich stell mal ne Dumme Vermutung an. Weiß aber nicht ob sowas auch bei einer Q klappen könnte.

    Ich hatte da mal mit nem Boxer ein Problem beim tanken. War allerdings ein Käfermotor.
    Ablauf:
    An die Tanke gefahren, getankt, gezahlt und wollte dann wieder losfahren. da ging nix mehr. Auto an die Seite gerollt, wieder versucht zu starten und schau an, er lief.
    Hinterher habe ich mit einem ADAC Menschen es soweit eingekreist, daß wir nun vermuten, daß ich den Motor genau am Totpunkt der Kolben abgestellt habe. Somit konnte ich den Motor über den Anlasser nicht mehr starten.
    Blöd gelaufen und die Lacher hatte ich auch auf meiner Seite
    Aber wie gesagt, weiß nicht ob das mit einer Q auch gehen tuen würde


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS 1200 / springt nicht an / keine Anzeige im Display
    Von spiecker123 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 05.06.2016, 18:42
  2. Q springt nach dem Winter nicht an
    Von Bogsermark im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 19:59
  3. Q springt nicht an
    Von MacZep im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 11:19
  4. Springt nicht an
    Von Rabe Ta im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.04.2007, 15:33
  5. GSA springt nicht an
    Von Korbi01 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 18:37