Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

1200 GS: Gibts auch Vorteile im Gelände?

Erstellt von casmi, 11.12.2009, 08:10 Uhr · 29 Antworten · 3.989 Aufrufe

  1. 084ergolding Gast

    Standard

    #11
    Hallo Casimi,

    -> im Bedarfsfall kannst Du die 1200GS liegend auf ihrem Zylinderkopf um ihre eigene Achse drehen. Das geht bei der 800GS nicht so einfach.

    -> bei einem Sturz quetscht du dir den unteren Teil deines Beines nicht, hier bietet der Zylinderkopf Schutz.

    Grüße Jan

  2. Registriert seit
    18.11.2009
    Beiträge
    63

    Standard

    #12
    -> bei einem Sturz quetscht du dir den unteren Teil deines Beines nicht, hier bietet der Zylinderkopf Schutz.

    Hallo Jan,

    ja, das ist u.a. für mich ein weiteres Argument für die große GS. Mit Sturzbügel (und somit mehr Luft) könnte man Umfaller bei Geländeeinsätzen vielleicht wirklich unbeschadeter als mit der 800-er überstehen.

  3. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    240

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von casmi Beitrag anzeigen
    Aber für den Alltagsgebrauch (90% Straßeneinsatz) ist die große mit 19 Zoll und nun verbesserter Überholpower (DOHC) wohl eindeutig besser.

    Casmi
    also mir hat bei der 800GS noch keine Überholpower gefehlt.
    Für die Straße sind beides tolle Motorräder. Wenn die 10% Geländeeinsatz in der Realität bedeuten, einmal im Jahr einen Feldweg fahren, nimm die 1200er, wenn Du auch abseits eines Feldweges unterwegs sein willst, nimm die 800er. Die Inspektionskosten sind übrigens auch deutlich günstiger.

    Grüße aus Hamburg
    Thomas

  4. 084ergolding Gast

    Standard

    #14
    Nochmals Hallo,

    ich persönlich würde mir an der 1200GS keinen Sturzbügel montieren,
    ich denke dass im Sturzfall eine höhere Schadenshöhe an den Flanschpunkten entstehen könnte

    An der 800GS würde ich mir aber einen Sturzbügel montieren trotz möglicher höherer Schadenshöhe um dem Haxen etwas Schutz vor
    Quetschungen zu bieten.

    Viel Spass bei der Auswahl ! Beide GS´sen machen viel Spass. Onroad wie Offroad.
    Grüße Jan

  5. Registriert seit
    18.11.2009
    Beiträge
    63

    Standard

    #15
    "ich persönlich würde mir an der 1200GS keinen Sturzbügel montieren,
    ich denke dass im Sturzfall eine höhere Schadenshöhe an den Flanschpunkten entstehen könnte"

    Hallo Jan,

    hab auch schon mal davon gehört, dass durch den Sturzbügel größere Schäden als ohne entstehen könn(t)en. Aber kennst Du/oder das Forum wirklich jemanden, bei dem das schon passiert ist (oder ist das eher ne Theorie)?

    Manche sagen auch, dass der Sturzbügel zu weich wäre, um heftigere Stürze abfangen zu können. Alles vielleicht geht zuerst der Bügel kaputt und dann erst die GS.....??

    Gruß,

    Casmi

  6. Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    393

    Standard

    #16
    Wegen der Knochen brauchst man sich nun wirklich gar keinen Sturzbügel montieren. Der dient ausschließlich dem Schutz des Motorrades!! Und wenn ein montierter Sturzbügel die Anbaupunkte so schädigen würde, dass bei nem Sturz ein Kapitaler Schaden entstünde, würden die BMW Leute so etwas nicht montieren und seit Jahren einsetzen. Ich will hier niemanden beleidigen, aber das ist doch wohl völliger Unsinn!! Sorry!

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #17
    Wenn es mit Bügel zu größeren Schäden am Mopped kommt ist der Einschlag in der Regel so heftig, dass man eh andere Probleme hat. Der Bügel hilft vor allem bei kleineren 'Umfallern', gerade im Gelände. Und auf der Langstrecke kann man prima die Füße ablegen.
    Und ein Mopped danach auswählen, ob einem beim Sturz mehr oder weniger passiert - vorsicht, wenn man die Überlegungen anfängt landet man am Ende bei einem Geländewagen mit Airbag

  8. Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    393

    Standard

    #18
    Stimmt. Überschlägst Du Dich wohl möglich am Hang mit so nem Klotz, hast Du wirklich andere Probleme. Dann fliegt Dir nämlich so einiges um die Ohren. Deshalb fährt man ja eigentlich mit Motorrädern ins Gelände, die dafür gebaut oder aber umgebaut sind wie die HP2 oder andere reinrassige Geländehopper. Die dürfen dann auch mal nen Hang runterrutschen etc.!

  9. 084ergolding Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von casmi Beitrag anzeigen
    ".... Aber kennst Du/oder das Forum wirklich jemanden, bei dem das schon passiert ist (oder ist das eher ne Theorie)?

    ...
    Casmi, persönlich kenne ich niemanden. Du kannst es als meine theoretische Annahme verstehen und meine Befürchtung dass es an den Verschraubungstellen Sturzbügel/Motorgehäuse zu Deformierungen durch die Krafteinwirkung (Sturz) kommen könnte und diese dann zu irreversiblen Schäden am Motorgehäuse führen. Das ist meine Annahme.

    Grüße Jan

  10. Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    393

    Standard

    #20
    Aufgrund einiger grad eben gegoogleter Tatsachenberichte ist Deine Annahme falsch. Der Sturzbügel fungiert bei nem Sturz als Deformationselement, verformt sich und das wars dann. Man tauscht ihn dann aus und fährt einfach weiter. Wieder was gelernt. Ich kleiner Klugscheißer


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gibts auch andere Koffer?
    Von zweiradler im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 22:42
  2. Nun gibts auch noch mich!
    Von gs-conny im Forum Neu hier?
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 17:17
  3. Fahrt Ihr auch im Gelände?
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 21.12.2007, 12:26
  4. sowas gibts auch noch!
    Von Peter im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.11.2005, 20:05
  5. Ja, mich gibts auch noch...
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.06.2005, 11:08