Ergebnis 1 bis 9 von 9

1200 GS mit 15000 KM gekauft- makellos- Felgen eiert wie verrückt

Erstellt von Wildwasserbahn, 23.05.2013, 19:07 Uhr · 8 Antworten · 1.434 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    114

    Standard 1200 GS mit 15000 KM gekauft- makellos- Felgen eiert wie verrückt

    #1
    Hallo,

    brauch mal euren Rat:

    Ich habe am WE eine 1200 GS in Garmisch gekauft, der Verkäufer war sehr korrekt, nett und freundlich und das Motorrad stammt aus 1. Hand.
    Bei der Probefahrt durch den Ort war alles soweit okay.

    Gekauft und alles gut. Fahre ich mit dem Motorrad über 130 km/h schlackert die Gabel/ Vorderrad wie verrückt, also bedrohlich, mit der Geschwindigkeit nicht länger als ein paar Sekunden zu fahren.
    Nun dachte ich es ist eine Unwucht, am Dienstag das Vorderrad zum BMW gebracht und der sagte nicht der Reifen sondern die Flege ist defekt (Hammer, hatte ich bei über 15 Jahren "GS" noch niemals). Reifen runter Felge gedreht, eiert, ich habe ein Video gemacht:

    Video_Felge_VID_20130521_14…zip (22,52 MB) - uploaded.net

    Der Verkäufer ist im Urlaub und nicht erreichbar. - Was besonders zu erwähnen ist, die Felge hat keinerlei Beschädigung, keinen Kratzer, einfach nichts.

    Meine Frage:
    Wie kann so etwas passieren? - Habe ich ein Unfallkrad gekauft?
    Sollte man die Felge richten lassen oder besser gleich Ersatz kaufen?

    Besten Dank für Eure Einschätzung und euren Rat!

    Jörg

  2. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #2
    das mit dem download des Films dauert ja ewig (mir zu lang..)

    Ursachen kann das mit der Felge viele haben, unter anderem auch nen Klatsch.
    Vielleicht auch Gelände in heftig.
    Is es ne Kreuzspeiche? Dann kann man das durch Speichen richten.
    Wenn Alu, dann nix richten !
    Dem Verkäufer sollte (m.E. MUSS) es aber auch aufgefallen sein.

    Lenkkopflager und Rahmengeometrie stimmen ? (könnte bei Unfall auch in Mitleidenschaft gezogen worden sein)

  3. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Wildwasserbahn Beitrag anzeigen
    Was besonders zu erwähnen ist, die Felge hat keinerlei Beschädigung, keinen Kratzer, einfach nichts. Jörg
    hallo, kann durchaus sein wenn ich zb. einen leichten auffahrunfall auf eine autotür hatte, hierbei dämpft das türblech incl. reifen die wucht natürlich ordentlich ab, das rad kann hierbei aber trozdem einen schlag abbekommen haben ohne dabei eine äußere beschädigung zu sehen. (ist einem freund "so" mal passiert) auf jedenfall gleich den verkäufer kontaktieren. viel glück

  4. Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    959

    Standard

    #4
    Hi,

    ja das kann passieren.
    Entscheidend ist der Kaufvertrag um die rechtliche Seite abzuklären. Wenn es ein Privatverkauf ist, gibt keine Gewährleistung geschweige denn Garantie. Wenn es Vorsatz des Käufers war, musst Du es beweisen.

    Der sinnvollste Weg ist den Verkäufer zu kontaktieren und dies auf dem kurzen Dienstweg miteinander zu klären.

    Also ruhig Blut.
    Vielleicht ist Deine neue GS gar nicht über 100 km/h herausgekommen bisher.....

    Sprich erstmal mit dem Verkäufer.

    Gruß

    Andi

  5. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #5
    Käufer über 18.
    Probefahrt erfolgt.
    Privatkauf ohne Gewährleistung.


    Argumentation des Verkäufers :

    Schaden kann auch nach dem Kauf erfolgt sein

  6. Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    114

    Standard

    #6
    Hallo,

    klar muss ich ihm wohl beweisen, dass er mir den Mangel verschwiegen hat. - Ich schätze den Verkäufer so aber gar nicht ein, er war sehr freundlich und hat einen sehr seriösen Eindruck gemacht. - Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er das nicht gemerkt hat. Es muss ja auch ordentlich Kraft dahinter gesteckt haben. Es ist ein Gussfelge. - Geländefahrt kann natürlich sein. Mist ...

  7. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    923

    Standard

    #7
    Hallo, ist es ein Kreuzspeichenrad? Wenn ja und Du schreibst, dass keine äußerlichen Schäden sichtbar sind, dann kann das auch die Folge von zu gut gemeintem Speichen-Festziehen sein. Ist mir erst vor Kurzem passiert. Dann ab damit zu einer Radspannerei. Gruß Tobias

  8. Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    114

    Standard

    #8
    Hallo, ist es ein Kreuzspeichenrad? Wenn ja und Du schreibst, dass keine äußerlichen Schäden sichtbar sind, dann kann das auch die Folge von zu gut gemeintem Speichen-Festziehen sein. Ist mir erst vor Kurzem passiert. Dann ab damit zu einer Radspannerei. Gruß Tobias


    Hallo,

    nein sind Gussräder - ich hatte damal bei meiner 1100 GS mal zwei gebrochene Speichen - der "Meister" von BMW sagte mir damals auch so etwas "handfest" - mehr nicht


    Lenkkopflager und Rahmengeometrie stimmen ? (könnte bei Unfall auch in Mitleidenschaft gezogen worden sein)
    Wie kann ich das denn überprüfen? - Gibt es da einfachen Test oder muss das Krad dann vermessen werden?

    Gruß

  9. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #9
    Rahmenlehre anhalten (sollte ein Fachbetrieb können).
    Lenkkopflager kann man auch messen. Allerdings merkt man sowas auch beim Fahren. Wenn sie zB in eine Richtung "zieht" beim freihändigen (oder auch nur gaaanz leichten Lenkerkontakt) Fahren.

    Da Du so fragst, denke ich am besten läßt Du mal nen Fachbetrieb draufgucken.

    Gussräder können aber auchz zB beim "raufhämmern" auf Bordsteinkanten etc beschädigt werden, ohne dass man äußerlich etwas sieht.


 

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Rally gekauft von R1200 RT getrennt
    Von Fischi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.06.2012, 12:52
  2. Heute gekauft 1200 Adventure
    Von volli01 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 03.09.2011, 23:37
  3. 2 Vario Koffer wie ladenneu Makellos !!
    Von DerDuke im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.04.2011, 17:14
  4. F650 GS oder Vierventieler bei 15000 KM pro Jahr
    Von Bandu im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 12:57