Ergebnis 1 bis 8 von 8

1200 GS Typ 25 aus 04/2010, hi 17 Zoll und vo 15 Zoll, wer hat Erfahrung mit ASC

Erstellt von Dackel-August, 26.09.2014, 18:40 Uhr · 7 Antworten · 758 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.09.2014
    Beiträge
    35

    Standard 1200 GS Typ 25 aus 04/2010, hi 17 Zoll und vo 15 Zoll, wer hat Erfahrung mit ASC

    #1
    Hallo Fans,
    was sagt Ihr bei der Maschine zum ASC, nacht mir das Probleme wegen der unterschiedlichen Raddrehzahlen? Vorderrad mit 170/70R15 und Hinten mit 195/40R17 Reifen.

    Kann man das ASC eventuell komplett und auf Dauer ausschalten lassen wenn Probleme entstehen? Es sind die Original ABS Radkränze verbaut.

    Danke für Eure Mühe!
    MfG.
    Fred

  2. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #2
    Vorne 15" - zeig' mal Bild büdde!

    Edit: Ah, jetzt erst dein Avatarbild gesehen - vermutlich Gespann!

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Torfschiffer Beitrag anzeigen
    Vorne 15" - zeig' mal Bild büdde!
    das ist ein gespann, finn.
    da ist sowas normal.

    zur frage:
    da müsste man mal die radumfänge vorher/nachher vergleichen.
    http://www.reifensuchmaschine.de/rei...fenrechner.htm

    sind vorne -6%, hinten -8,4%, also 2,4% unterschied.
    das müsste noch gut funktionieren.

  4. Registriert seit
    26.09.2014
    Beiträge
    35

    Standard

    #4
    Hallo Fan´s
    Versuche mal ein paar Bilder anzuhängen zur besseren Verständnis meines Problem.Nch Larsi Seiner Meinung müßte das ASC das ja noch verkraften. Probieren geht über studieren!
    MfG.
    Fredwendeplatte-2.jpg

  5. Registriert seit
    26.09.2014
    Beiträge
    35

    Standard

    #5
    Guten morgen Larsi,
    gibt es einen festen Wert oder eine Faustformel, für die GS wie oben genannt, bezüglich Differenz der Raddrehzahlen hinten und vorne, bevor das ASC eingreift?
    Danke für die Mühe im voraus!
    MfG
    Fred

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #6
    Weiss ich nicht.
    Meine Aussage beruht auf Erfahrungen mit dem ABS verschiedener BMWs.

    Wenn das ASC jetzt zu früh greift, könntest du entweder vorne einen anderen Ring fürs ABS verwenden (fertigen lassen) oder hinten einen Reifen mit höherem Querschnitt verwenden (zb 195/45R17) da ja der Reifen hinten mehr Umfang verloren hat.

  7. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #7
    Gesetzlich zulässig (wäre) ist eine Differenz von + 1,5 % und - 2,5 % zueinander.

    Die - 2,5 % hat das Motorrad ja mit der Serien Bereifung

    VA: 110/80 - 19
    HA: 150/70 - 17

    (2 x 110 x 0,8 ) + ( 19 x 25,4 mm) = 692 mm Durchmesser x 3,14 (Pi) = 2002 mm
    (2 x 150 x 0,7 ) + ( 17 x 25,4 mm) = 642 mm Durchmesser x 3,14 (Pi) = 1951 mm

    Diffenz - 2,5 %




    Bei einem alltäglichen Umbau auf 17 Zoll Strassenbreifung

    VA: 120/70 - 17
    HA: 180/55 - 17

    liegen wir bei + 5 %

    Selbst wenn eine S Schwinge und der HA in 190/55 - 17 verbaut wird

    liegen wir bei + 6 %

    Und alle Systeme können die Daten verarbeiten und funktionieren fehlerlos.






    Bei deiner angegebenen Größe

    VA: 170/70 - 15
    (vobei das ein M/C Reifen auf einer Stahl Autofelge fährst, den es bestimmt auch nicht mit gleichem Profil als 195/40 R 17 gibt)
    HA: 195/40 - 17

    hast du einen Unterschied untereinander von - 5 %

    Du musst also an die ~ -3 % bei deiner Reifengrößen Wahl kommen.

    VA: 175/65 - 15
    HA: 195/45 - 17

    Diffenz - 0,5 %

    In den Größen erhältlich als:
    Falken ZE 914
    Yokohama S Drive
    Conti Sport Contact 2 und 3



    Oder

    VA: 175/60 - 15
    HA: 195/40 - 17

    Diffenz - 0,6 %
    In den Größen erhältlich als:
    Falken ZE 914
    Falken ZE 912
    Conti Sport Contact 3

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von fralind Beitrag anzeigen
    Gesetzlich zulässig (wäre) ist eine Differenz von + 1,5 % und - 2,5 % zueinander.

    Die - 2,5 % hat das Motorrad ja mit der Serien Bereifung

    VA: 110/80 - 19
    HA: 150/70 - 17

    (2 x 110 x 0,8 ) + ( 19 x 25,4 mm) = 692 mm Durchmesser x 3,14 (Pi) = 2002 mm
    (2 x 150 x 0,7 ) + ( 17 x 25,4 mm) = 642 mm Durchmesser x 3,14 (Pi) = 1951 mm

    Diffenz - 2,5 %

    ...
    nach der rechnung dürfte eine F800GS keine zulassung bekommen.
    vorderrad 695*pi=2114
    hinterrad 642*pi=1951
    unterschied: 7,7%

    die yamaha 1300 stryker hat sogar 10,8% V/H

    ich gehe davon aus, dass die änderungen +1,5% und -2,5% haben dürfen.
    die serienräder zueinander können weiter differieren.
    ist das gespann überhaupt noch eine BMW? oder ist der umbauer der (neue) hersteller?

    wobei es ja hier nicht um die zulassung geht, die schon erfolgt ist, sondern um die funktion des ASC


 

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1200 GS (+ Adventure) REMUS REVOLUTION Auspuff für BMW R 1200 GS - TYP RV1
    Von r1200gs-verkaeufer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.07.2014, 18:36
  2. Biete R 1200 GS (TÜ) 04/2010 incl. Koffer
    Von lupo912 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 16:24
  3. R 1200 GS kaufen ab bj. 04 oder 06!
    Von Tomac im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.03.2008, 16:45
  4. Hinterachse 1200 GS aus Produktionszeitraum März - Juni 2004
    Von mimikri im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.04.2005, 23:31
  5. GS 1150 Adventure Wer hat Erfahrung mit Windschutz ?
    Von MusiConsult im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.01.2005, 18:11