Ergebnis 1 bis 10 von 10

1200 GS_Totaler Spannungsausfall

Erstellt von Vanucci_man, 02.11.2009, 14:10 Uhr · 9 Antworten · 1.995 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.10.2009
    Beiträge
    11

    Standard 1200 GS_Totaler Spannungsausfall

    #1
    Hallo,
    mein Vertrauen in meine GS ist nachhaltig getrübt:
    Auf kurviger Strecke bei stockdunkler Nacht hat sich die Elektrik total verabschiedet. Licht und Motor aus, und das Mopped gerade noch am Straßenrand abgestellt. Nach ca. 5 Minuten den Motor gestartet, sprang an, als ob nichts gewesen wäre. Am nächsten Tag zum , Fehlerspeicher ausgelesen, bis auf ABS Fehlerspeicher Eintrag

    "624D Interner Steuergeräte fehler, Hauptrechner-Reset durch Unterspannung".

    nichts gefunden.

    Als wahrscheinliche Fehlerursache die Batterie gewechselt. Dann wurde ich wieder auf die Piste geschickt, aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass dies nicht die ganze Ursache sein kann.

    Diese Ereignis hatte ich schon

    - 08/2006
    - 05/2007
    Beide Male wurden nur Steckverbindungen überprüft, Fehlerspeicher kein Eintrag, der Klarheit geschaffen hätte.


    Grundsätzlich bin ich mit der GS sehr zufrieden, bis auf diese 3 "Events" bin von 05/2006 bis 10/2009 66.000 km ohne Probleme unterwegs


    Nun die Frage an Euch :
    Wer hat ähnliche oder gleiche Erfahrungen gemacht und vor allem, wie hat der darauf reagiert und was wurde unternommen ??

    Mit einem netten Bikergruß

    Lothar

  2. MHL
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    202

    Standard

    #2
    "624D Interner Steuergeräte fehler, Hauptrechner-Reset durch Unterspannung"

    Das ist zwar ein richtiger Eintrag, aber ist aber sehr wahrscheinlich nur die Folge des Spannungszusammenbruchs gewesen.

    Von der Batterie kommt das nicht. Die Batterie ist nicht fähig mal 5 Minuten auszusetzen und danach so zu tun, als ob nichts wäre. Den Effekt, wie Du ihn beschrieben hast (schlagartig alles aus) kannst Du auch nur durch einen Kurzschluss (und das hättest Du gerochen ....) oder durch ein unmotiviertes Ausschalten erzielen.

    Und das Letzte vermute ich. Da hat Dein Zentralsteuergerät wohl mal gemeint sich mal kurzfristig schlafen zu legen. Vielleicht Fehler in irgendwelchen Vebindungen zum Zündschlüssel, die dem Steuergerät ein "Zündung aus" vorgegaukelt haben? (Allerdings sollte es dann keinen Fehlereintrag geben, weil es ja aus Sicht der Elektronik ein reguläres AUS gewesen wäre).

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #3
    kommt gelegentlich vom Zündschloss, meist, wenn man viel Gewicht am Bund hat

  4. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #4
    624D Interner Steuergeräte fehler, Hauptrechner-Reset durch Unterspannung"


    Hallo,

    so wie der Ablauf beschrieben wurde ist die Batterie jeweils auszuschliessen.
    Auch beim versehentlichen Abschalten des Zündschalters dürfte eigentlich noch keine
    Fehlermeldung Unterspannung erfolgen, oder ?

    Es sind ja bedauerlicherweise so gut wie keine Informationen verfügbar über die Softwarefunktionen der Steuergeräte.

    Wenn man die Fehlermeldung wörtlich nimmt, kann der in allen Steuergeräten
    für deren Spannungsstabilisierung verantwortliche Schaltkreis (temporär)
    Probleme machen. Der Code 624D könnte eventuell das betreffende Steuergerät lokalisieren.

    Ist die Fehlermeldung denn mit dem Werk abgeklärt worden ?

    Ist die Lichtmaschine in Ordnung ?

    Gruss aus Köln



    .

  5. Registriert seit
    30.10.2009
    Beiträge
    11

    Standard

    #5
    Hallo,

    BMW legt sich morgen die Karten, wie es wohl weitergeht, beim jetzigen Zustand kann und wird es wohl nicht bleiben. Zumindest hat in sich die zweimalige zurückliegende Logik geändert, die wie folgt lautet :
    Keine Fehlermeldung, also auch kein Fehler im System. Zumindest habe ich das Gefühl gewonnen, dass BMW sich über den Batteriewechsel hinaus noch Gedanken macht. Zumindest aus Euren Antworten kann ich entnehmen, dass meine Zweifel aus dem bisherigen Sachstand berechtigt und nicht aus der Luft gegriffen sind. (Vielleicht gibt es morgen Abend Neuigkeiten)

  6. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    95

    Standard

    #6
    Schau doch hier auch noch rein:
    GS geht während der Fahrt aus
    Bei mir war´s angeblich der korrodierte Zündschalter.

    Gruß Klaus

  7. Registriert seit
    30.10.2009
    Beiträge
    11

    Standard Totaler Spannungausfall

    #7
    An die GS-Gemeinde,
    aaaaaaaalso ich hatte etwa 2 Wochen nach dem 3.ten Spannungausfall mit nachfolgendem nutzlosem Batteriewechsel gleich das 4.te Event hinterher.
    Wiedermal nachts, aber zum Glück in der hell erleuchteten Landsberger Str. im Berufsverkehr. Auch sehr prickelnd, aber zumindest jede Menge Zeugen, die hupenderweise an einem vorbeifahren, während man mit der Freude beschäftigt ist, überlebt zu haben. Wieder mal zum , und die erste Reaktion war eigentlich , wie beim erstem Mal : Fehlerspeicher : Interner Fehler !!!
    Nachdem ich unter dem Schnabel die RT-Fanfaren mit absoluten BMW-Teilen eingebaut hatte, hat BMW rigoros die Verantwortung für diese Shut-Down Symtom auf mich abgewälzt, denn ich hatte in die Elektrik eingriffen.
    Der höhere Strom, der jetzt durch die Hupen fliesst, ist in der Lage, die ZFE zu beeinflussen. das sind Aussagen, auf die die Menschheit gewartet hat.
    Ein Strom, mag er auch höher sein, der über den Chip fliesst, legt das ganze Mopped lahm, was ist, wenn die Originalhupe einen Kurzschluss hat.
    Hatte von Anfang das Gefühl, das BMW bestrebt war, die Verantwortung abzuwälzen, und nicht mein Problem ernst zu nehmen.
    Zudem war meine GS bei den ersten beiden Events 2006 und 2007 im elektrischen Originalzustand. Nach Zusammenfassung aller in Frage kommenden Ursachen, wurde die ZFE gewechselt, das Zündschloss kann es nicht sein, das haben wir überprüft, wie geht das denn ohne Ausbau und Kontrolle, jetzt sollte man meinen : Wir haben verstanden !!! - Technisch
    vielleicht, finanziell wälzt man die Kosten über die existierende Car-Garantie ab. Bin mal gespannt was an mir finanziell hängenbleibt. Was auf alle Fälle bleibt, ist ein fader Nachgeschmack, denn BMW gibt zu verstehen, dass dieser Fehler in Zukunft nicht ausgeschlossen werden kann, nachdem der Fehlerspeicher nichts abgelegt hat. Es wird halt dann irgendwann und irgendwo ein Marterl am Plansee oder sonst irgendwo geben. Ich stell' mir die Frage, wie lange ich mit diesem Mopped noch fahren will oder noch kann. Eigentlich gibt es nur den Ausweg, BMW dieses Mopped in Zahlung zu geben und somit auch die Verantwortung zu übertragen.

    Ich wünsche Euch allen eine schöne Zeit und nicht soviel Ärger !!

    Gruß Lothar

  8. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard zwei mal das Gleiche????

    #8
    Zitat Zitat von Vanucci_man Beitrag anzeigen
    An die GS-Gemeinde,
    aaaaaaaalso ich hatte etwa 2 Wochen nach dem 3.ten Spannungausfall mit nachfolgendem nutzlosem Batteriewechsel gleich das 4.te Event hinterher.
    Wiedermal nachts, aber zum Glück in der hell erleuchteten Landsberger Str. im Berufsverkehr. Auch sehr prickelnd, aber zumindest jede Menge Zeugen, die hupenderweise an einem vorbeifahren, während man mit der Freude beschäftigt ist, überlebt zu haben. Wieder mal zum , und die erste Reaktion war eigentlich , wie beim erstem Mal : Fehlerspeicher : Interner Fehler !!!
    Nachdem ich unter dem Schnabel die RT-Fanfaren mit absoluten BMW-Teilen eingebaut hatte, hat BMW rigoros die Verantwortung für diese Shut-Down Symtom auf mich abgewälzt, denn ich hatte in die Elektrik eingriffen.
    Der höhere Strom, der jetzt durch die Hupen fliesst, ist in der Lage, die ZFE zu beeinflussen. das sind Aussagen, auf die die Menschheit gewartet hat.
    Ein Strom, mag er auch höher sein, der über den Chip fliesst, legt das ganze Mopped lahm, was ist, wenn die Originalhupe einen Kurzschluss hat.
    Hatte von Anfang das Gefühl, das BMW bestrebt war, die Verantwortung abzuwälzen, und nicht mein Problem ernst zu nehmen.
    Zudem war meine GS bei den ersten beiden Events 2006 und 2007 im elektrischen Originalzustand. Nach Zusammenfassung aller in Frage kommenden Ursachen, wurde die ZFE gewechselt, das Zündschloss kann es nicht sein, das haben wir überprüft, wie geht das denn ohne Ausbau und Kontrolle, jetzt sollte man meinen : Wir haben verstanden !!! - Technisch
    vielleicht, finanziell wälzt man die Kosten über die existierende Car-Garantie ab. Bin mal gespannt was an mir finanziell hängenbleibt. Was auf alle Fälle bleibt, ist ein fader Nachgeschmack, denn BMW gibt zu verstehen, dass dieser Fehler in Zukunft nicht ausgeschlossen werden kann, nachdem der Fehlerspeicher nichts abgelegt hat. Es wird halt dann irgendwann und irgendwo ein Marterl am Plansee oder sonst irgendwo geben. Ich stell' mir die Frage, wie lange ich mit diesem Mopped noch fahren will oder noch kann. Eigentlich gibt es nur den Ausweg, BMW dieses Mopped in Zahlung zu geben und somit auch die Verantwortung zu übertragen.

    Ich wünsche Euch allen eine schöne Zeit und nicht soviel Ärger !!

    Gruß Lothar
    Hallo Lothar, wieso lässt Du das hier zweimal getrennt laufen? Weniger ist mehr, dann hat man ein besseres Bild von der Geschichte!

    Viele Grüße,

    Grafenwalder

  9. hbokel Gast

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Vanucci_man Beitrag anzeigen
    Nun die Frage an Euch :
    Wer hat ähnliche oder gleiche Erfahrungen gemacht und vor allem, wie hat der darauf reagiert und was wurde unternommen ??
    Hallo Lothar,

    vor einiger Zeit hatte ich ein ähnliches Problem vorgestellt:

    http://www.gs-forum.eu/showthread.ph...615#post220615

    Bei einem Gewitter waren mehrfach sämtliche Instrumente ausgefallen - und hatten sich jeweils innerhalb einer Minute wieder "erholt". Der Motor ist zum Glück nicht ausgefallen, aber die Warnungen im ABS-Speicher haben mich beunruhigt. In dem Thread hatte ich die zahlreichen Eintragungen des Fehlerspeichers gepostet.

    Im Forum gab es nur die üblichen Vermutungen (Wackelkontakt, Wassereinbruch). Die Niederlassung stellte sich völlig dumm: angeblich kann die Werkstatt weniger Infos aus dem Fehlerspeicher auslesen als das GS-911 (wer's glaubt).

    Mein Fazit: die CAN-Bus Abschirmung scheint nicht ausreichend zu sein für ein Motorrad. Im Auto schützt das Blechkleid die Elektronik gegen Störspannungen, aber im Motorrad liegen die Kabel "blank".

    Tritt der Fehler bei Dir eventuell in der Nähe einer Straßenbahn oder anderer Quellen starker Abrissfunken auf? Du schreibst ja auch von einer vielbefahrenen Straße.

    Gruß
    Heinz

  10. Registriert seit
    30.10.2009
    Beiträge
    11

    Standard

    #10
    Hallo "Grafenwalder",
    erstmal danke für die Info, bin selbst überrascht, wie ich das geschafft hab, kann ich einen Beitrag wieder löschen und wenn ja, wie ??
    Ciao Lothar


 

Ähnliche Themen

  1. R 1200 RT vs. R 1200 GS oder: Warum ich meine GS so lieb habe
    Von jens43 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 08:24
  2. uuuuuunnnd action, Spannungsausfall der 4.te
    Von Vanucci_man im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.12.2009, 00:18
  3. Tausche K 1200 R gegen R 1200 GS (oder auch Verkauf)
    Von kranieh im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 23:34
  4. totaler spannungsausfall beim einschalten
    Von boxer-gerti im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.04.2007, 11:54