Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

1200er - Kupplungstausch

Erstellt von Quixote, 07.03.2011, 11:57 Uhr · 26 Antworten · 17.334 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    386

    Standard 1200er - Kupplungstausch

    #1
    Hi,

    Kupplung rutscht, kein Öl unterm Nehmerzylinder, also Getriebe raus.
    Habe jetzt mal sowohl hier als auch im BoFo die Suchfunktion bemüht - nix.
    Kupplungstausch an der GS ist ja doch etwas aufwendiger. Der Heckrahmen muß weg. Hat jemand den Job schon mal gemacht ? Stelle mir das grob wie folgt vor:

    -Sitzbank Tank und Batterie weg
    -Luftfilterkasten raus
    -Auspuff samt Krümmer weg
    -Anlasser und Kupplungsnehmer weg
    -Sturzbügel hinten unten lösen/abbauen
    -Bremsleitungen vom Bremszylinder und zum Hinterrad lösen
    -Kabelbaum zum Rücklicht trennen

    tja und dann kommts
    - Schrauben auf und Hilfsrahmen samt Hinterrad, Schwinge und dem ganzen Gerödel nach hinten weg

    Wie ist die Kardanwelle am Getriebe fest ?

    -Getriebe ausbauen.

    Meinungen ? Tipps ?
    Der freundliche ist zu weit weg, ich schraube gern und ehe ich dort nen Termin hätte will ich schon wieder fahren.

    Grüsse
    Thomas

  2. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    470

    Standard

    #2
    Hallo Thomas,

    bei der Aktion wäre eine RepRom sicher angebracht.
    Darin ist alles der Reihe nach beschrieben.

  3. Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    24

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Quixote Beitrag anzeigen
    Hi,

    ..

    -Sitzbank Tank und Batterie weg
    -Luftfilterkasten raus
    -Auspuff samt Krümmer weg
    -Anlasser und Kupplungsnehmer weg
    -Sturzbügel hinten unten lösen/abbauen
    -Bremsleitungen vom Bremszylinder und zum Hinterrad lösen
    -Kabelbaum zum Rücklicht trennen

    tja und dann kommts
    - Schrauben auf und Hilfsrahmen samt Hinterrad, Schwinge und dem ganzen Gerödel nach hinten weg

    Wie ist die Kardanwelle am Getriebe fest ?

    -Getriebe ausbauen.

    ...
    Grüsse
    Thomas
    Hi Thomas,

    Luftfilterkasten kommt erst mit dem Rahmen raus. Tatsächlich wäre beim ersten Mal die Rep-CD sehr hilfreich.
    Beim ersten Mal würde ich nicht die Schwinge mit allem an dem Rahmen lassen, das bekommst Du nie wieder zusammen lieber Achse und Schwinge demontieren und dann den Rahmen alleine vom Motorrad trennen. Am Getriebe unten rechts ist noch eine alleinstehende Schraube, die den Rahmen mit dem Getriebe verbindet.
    Motorrad am Vorderrad gegen abheben sichern, stabil unterm Motorblock aufbocken, Gaszugverteiler und Benzindruckregler von Airbox lösen und dann den Rahmen mit Airbox nach hinten weg ziehen.

    Jetzt noch Anti Hopping Kupplung kaufen, einbauen, zusammenbauen und glücklich sein.....

    Achja, Kardan ist auf die Getriebewelle aufgesteckt und mit einem Sicherungsring leicht verklippst. Gümmitülle bei Seite drücken und mit einem stabilen Schraubendreher (Schlitz) die Kardanwelle mit einem Ruck nach hinten schieben....umgekehrt beim Einbau, mit Ruck die Kardanwelle VOR Anbringung der Schwinge auf die Getriebewelle bringen.

    LG Alex
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken heckrahmen_umbau2.jpg  

  4. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    386

    Standard

    #4
    Hi Alex,

    das klingt ja mal ganz gut.
    Unterbauen usw versuche ich mir zu schenken. Meine Schrauberhöhle ist sehr 4rad lastig ausgestattet, also keine Montagebühne. Habe aber einen offen laufenden Materialaufzug, da werde ich die Kiste einfach dranhängen. Schwinge und alles drinlassen ist reizvoll da ich alleine arbeite und mit Ständer und Rad steht das hintere Ende noch alleine.
    RepRom werde ich versuchen zu besorgen, allerdings hat mein freundlicher hier gerade geschlossen wegen Fasnacht. Läuft also auf zerlegen ohne Reprom hinaus und dann wenn ich Teilekaufen gehe bringe ich mir auch die CD mit.

    Werde berichten !

    Grüsse
    Thomas

  5. Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    24

    Standard Viel Erfolg

    #5
    so ist richtig, blos die Arbeit nicht scheuen Wird schon klappen. Viel Erfolg.
    Mach Fotos, das schreckt immer ab

    LG Alex

    P.S.: und nicht vergessen.....s.u.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 102clutch_1_ohneps.jpg  

  6. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    470

    Standard

    #6
    Hallo Thomas,

    hab mal in der RepRom nachgesehen. Folgende Reihenfolge wird aufgelistet: (Hab irgendein Baujahr genommen)

    Vorarbeiten
    Motorschutz ausbauen
    Motorheber einbauen
    Fahrer- und Soziussitz ausbauen
    Batterie ausbauen
    Seitenblende links ausbauen
    Seitenblende rechts ausbauen
    Seitenteile ausbauen
    Kraftstoffbehälter-Verkleidung links ausbauen
    Kraftstoffbehälter-Verkleidung rechts ausbauen
    Ansaugschnorchel ausbauen
    Kraftstoffbehälter ausbauen
    Seitenteil Motorschutzbügel links ausbauen
    Seitenteil Motorschutzbügel rechts ausbauen
    Mittelstück Motorschutzbügel ausbauen
    – mit Kofferhalter für AlukofferSA (0680)
    Linken Kofferhalter ausbauen
    Schalldämpfer ausbauen
    Einspritzventile lösen
    Beide Drosselklappenstutzen lösen
    Schaltstange von Schalthebel lösen
    Kupplungsnehmerzylinder lösen
    Hinterradabdeckung ausbauen
    – mit BMW Motorrad Integral ABS IISA (0630)
    Hintere Bremsleitungen von Druckmodulator lösen
    Fahrzeughinterteil ausbauen
    Getriebepotenziometer ausbauen
    Starter ausbauen
    Getriebe ausbauen
    Riemenabdeckung ausbauen
    Kerntätigkeit
    (+) Kupplung ausbauen
    (-) Kupplung ausbauen
    Motor in Drehrichtung so drehen, dass Motorarretiervorrichtung eingesetzt werden kann.
    Motorarretiervorrichtung (Nr. 11 5 640) einsetzen.
    Schrauben (4) über Kreuz nach und nach lösen und ausbauen.
    Motorarretiervorrichtung (Nr. 11 5 640) ausbauen.
    Druckplatte mit Tellerfeder (1), Kupplungsscheibe (2) und Gehäusedeckel (3) zusammen ausbauen.
    (+) Kupplung auf Verunreinigung prüfen
    (-) Kupplung auf Verunreinigung prüfen
    Gehäusedeckel (3) von Druckplatte (1) abnehmen und Kupplungsscheibe (2) ausbauen.
    Prüfen
    Reibflächen der Druckplatte (1) und des Gehäusedeckels (3) auf Verunreinigung prüfen.
    Resultat: Reibflächen sind mit Öl oder Fett verunreinigt.
    Maßnahme:
    Reibflächen entfetten und reinigen.
    Betriebsstoffe
    Bremsenreiniger
    Reinigungsmittel
    83 11 9 407 848

    Prüfen
    Kupplungsscheibe (2) auf Verunreinigung prüfen.
    Resultat: Kupplungsscheibe ist mit Öl oder Fett verunreinigt.
    Maßnahme:
    Kupplungsscheibe (2) erneuern.
    => Kupplung prüfen (Kupplung ausgebaut) (Beschreibung in Position: 21 21 600, gegen gesonderte Berechnung)
    (+) Kupplung einbauen
    (-) Kupplung einbauen
    Druckplatte mit Tellerfeder (1), Kupplungsscheibe (2) und Gehäusedeckel (3) zusammen in das Kupplungsgehäuse einsetzen.
    --------------------------------------------------------------------------------

    Hinweis

    Die Kupplungsteile sind jeweils feingewuchtet. Es müssen keine Markierungen beim Zusammenbauen beachtet werden.

    --------------------------------------------------------------------------------

    Schrauben (4) ansetzen.

    Mit Zentrierdorn (Nr. 21 2 673) Kupplungsscheibe zentrieren.
    Motorarretiervorrichtung (Nr. 11 5 640) einsetzen.
    Schrauben (4) festziehen.
    Anziehdrehmomente
    Kupplungsgehäusedeckel an Kupplungsgehäuse
    M6 x 20 - 10.9
    über Kreuz festziehen
    12 Nm
    Motorarretiervorrichtung (Nr. 11 5 640) und Zentrierdorn (Nr. 21 2 673) ausbauen.
    Nacharbeiten
    Getriebe einbauen
    Getriebepotenziometer einbauen
    Starter einbauen
    Fahrzeughinterteil einbauen
    Hinterradabdeckung einbauen
    Kupplungsnehmerzylinder einbauen
    Schaltstange an Schalthebel befestigen
    Riemenabdeckung einbauen
    Beide Drosselklappenstutzen befestigen
    Beide Einspritzventile befestigen
    Schalldämpfer einbauen
    – mit Kofferhalter für AlukofferSA (0680)
    Linken Kofferhalter einbauen
    – mit BMW Motorrad Integral ABS IISA (0630)
    Hintere Bremsleitungen an Druckmodulator befestigen
    – mit BMW Motorrad Integral ABS IISA (0630)
    => Bremssystem hinten entlüften (Beschreibung in Position: 34 00 509, gegen gesonderte Berechnung)
    Batterie einbauen
    BMW Motorrad Diagnosesystem am Fahrzeug anschließen
    Kraftstoffbehälter einbauen
    Ansaugschnorchel einbauen
    Fehlerspeicher mit BMW Motorrad Diagnosesystem auslesen
    Synchronisation prüfen
    => Systemzeit prüfen oder wiederherstellen (Beschreibung in Position: 61 35 506, gegen gesonderte Berechnung)
    BMW Motorrad Diagnosesystem vom Fahrzeug trennen
    Mittelstück Motorschutzbügel einbauen
    Seitenteil Motorschutzbügel links einbauen
    Seitenteil Motorschutzbügel rechts einbauen
    Motorschutzbügel befestigen
    Kraftstoffbehälter-Verkleidung links einbauen
    Kraftstoffbehälter-Verkleidung rechts einbauen
    Seitenteile einbauen
    Seitenblende rechts einbauen
    Seitenblende links einbauen
    Fahrer- und Soziussitz einbauen
    Motorheber ausbauen
    Motorschutz einbauen
    Endkontrolle der durchgeführten Arbeiten

    Viel Erfolg.

  7. Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    24

    Standard

    #7
    na da ist ja nichts mehr hinzuzufügen......ausser, das ist der plan für 8 stunden arbeit

  8. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    386

    Standard

    #8
    Hi Michael, hi Alex,

    jou da steht fast alles drin in der Liste - ausser dass man eine lange 55er Torx Nuss braucht . Die kaufe ich mir morgen .
    Soweit habe ich die Kiste heute abend gestrippt. Heckrahmen ist noch dran samt Anlasser Kupplungsnehmer und Ansaugstutzen. Rest ist weg. Morgen wirds ernst. Soweit waren es knapp 2,5h , erwarte nach 5h die Trümmer in der Hand zu haben. 8h als Vorgabe tutti kompletti sind da gar nicht mal so daneben, hätte weniger erwartet, rechne für mich sonst immer mit doppelten Vorgabezeiten wenn ich etwas zum ersten Mal mache.
    Moped aufbocken habe ich probiert, taugt nix da sehr wackelig, habe mich für aufhängen entschieden. Wenn ich so anhebe wie auf dem Bild, also mit Rahmenheck und Gedöns bleibt das Heck am Boden, kann aber mit dem kleinen Finger angehoben werden, denke das passt.


    Grüsse
    Thomas


    PS
    Oben steht irgendwasvon Riemenabdeckung abbauen in Verbindung mit Motor blockieren. Wie geht dem ??

  9. Registriert seit
    02.12.2007
    Beiträge
    785

    Standard

    #9
    Die Riemenandeckung sollte demontiert werden damit man mit einem Schlüssel 34 oder war es 36 die Kurbelwelle drehen kann damit man den Arretierdorn einsetzen kann wenn man das Getriebe demontiert hat.

    Sonst beommst du die M12 Schrauben von der Kupplungskorb schlecht los.

    Weiter viel Erfolg.

    Für was brauchst du eine lange 55er Torx Nuss? Bei der HP2 reicht eine normale. Interessiert mich wenn ich mal die GS zerlegen möchte/muss.

  10. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    386

    Standard

    #10
    Hi Blubber,
    die Schraube die nach der langen Torxnuss in 55 verlangt verbindet Sturzbügel GSA mit Rahmen und Heckausleger, oben aufm Bild zwischen Schalthebel und Zylinder, wird bei der HP2 auch ohne gehen.
    Wo wird der Dorn zum arretieren des Motors eingesetzt und wie sieht er aus ? Nur für den Fall dass sich da nix improvisieren lässt ....

    Grüsse
    Thomas


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplungstausch
    Von GuweS im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.08.2012, 14:31
  2. Was beim Kupplungstausch am besten gleich mitmachen?
    Von CapitainC im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 20:38
  3. LED Blinker der 1200er
    Von Tazz im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2010, 10:23
  4. Antihopping für 1200er
    Von AmperTiger im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 08:35
  5. tks 80 auf 1200er adv
    Von uli gs/adv im Forum Reifen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.2007, 16:57