Ergebnis 1 bis 6 von 6

1200GS Bremssattelbolzen lose

Erstellt von SA Moose, 10.02.2014, 16:08 Uhr · 5 Antworten · 1.005 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    941

    Standard 1200GS Bremssattelbolzen lose

    #1
    Kurze Frage - konnte soweit keine weitere Info per SuFu finden: Einer unserer Wilddogs ist bei ca. 140 kmh unsanft abgestiegen, allerdings ohne grosse Verletzungen.

    Bei seiner 1200er hat sich der hintere Bolzen des Bremssattels geloest, welcher dann nach vorne kippte und schlussendlich saemtliche Felgen zerfetzte.


    Ist dies bekannt oder kann man das als "freak accident" abtun? Es gibt natuerlich eine nette Diskussion deswegen und ich haette gern Eure Meinung / Erfahrung dazu.

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.771

    Standard

    #2
    514.png

    schraube 4 oder bolzen 7?

    der bolzen hat eine sicherung, die schraube ein bestimmtes drehmoment.
    wenn eines davon nicht beachtet wurde, kommt es zu solchen unfällen.
    entweder beim schrauben nicht aufgepasst oder gaaanz viel pech am hacken.

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    Vermutlich Schraube 4.
    Hatten wir aber hier schon mal, da gab's auch jede Menge kaputter Speichen (meintest du vermutlich auch...)
    Der Grund für das Lösen der Schraube war, wenn ich es recht in Erinnerung habe, eine nicht korrekt angezogene Schraube (4).

    Edit sagt gefunden: hier

  4. Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    941

    Standard

    #4
    Ja, war Schraube 4. Danke!

  5. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.263

    Standard

    #5
    Hi
    eine kleine Führungsnut oder sowas hätte das verhindern können, außer wenn jemand
    beide Schrauben nicht richtig anzieht.

    Beim Harley Seitenständer gibt es auch einen kleinen Pinorek der in einem Loch einrastet, der verhindert
    wirkungsvoll, daß der Seitenständer von selbst einklappt.

    Bei den 1150GS wurde der Seitenständer mal so verschlimmbessert, daß er noch besser einklappt
    (er bekam eine Kröpfung, danach stand er steiler).

    Aber BMW hat durch diesen Trick bestimmt eine Menge Spiegel, Seitendeckel, Blinker und Sonstiges mehr verkauft.

    Der Konstrukteur sollte alle Möglichkeiten in Betracht ziehen, man kann ja nie wissen, bei einem Kollegen von mir
    hat sich mal ein Bremssattel an einer K1 gelöst weil die Schrauben in der NL nicht angezogen wurden, danach waren die
    Schrauben und Gewinde ruiniert es mußte eine neue Gabel/Aufnahme her, und zur Freude aller wurde die K1 an einem Motorradtreff verladen.
    Gruß

  6. Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    90

    Standard

    #6
    Hallo sa moose,
    sich lockernde bremssattel bolzen bei den r1200gs sind nicht unbekannt. Hatte ich bei meiner auch, gottseidank gemerkt bevor der sattel hochgeschnappt ist.
    Am rande: beim tüv unter prüfvorgaben, bzw. Bekannte mängel ist dieses Problem auch mit aufgeführt..
    gruß robert


 

Ähnliche Themen

  1. Ölkühlerschutz für 1200gs
    Von chrisu im Forum Zubehör
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.03.2005, 21:36
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.03.2005, 18:39
  3. 1200GS 'Hugger'
    Von Coolcarbon im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 20:30
  4. neue 1200GS in Aachen
    Von dekees im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.02.2005, 09:16
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2005, 08:31