Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

1200GS oder 1200R

Erstellt von Frank4711, 23.01.2009, 19:32 Uhr · 18 Antworten · 3.050 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.01.2009
    Beiträge
    1

    Frage 1200GS oder 1200R

    #1
    Hallo zusammen,
    bei mir steht ein Mopedwechsel an und ich schwanke zwischen 1200GS und 1200R (u. KTM Duke 690 ).
    Da ich nur 1,79m groß bin, tendiere ich eigentlich zur R, da diese deutlich niedriger als die GS ist.

    Einsatzzweck ist fast ausschließlich die Straße.

    Vom Zubehör würde ich die R auch so aufstocken, dass diese der GS entspricht (Hauptständer, Windschutz, etc.).
    Was würdet ihr empfehlen?
    Gibt es deutliche Unterschiede zwischen GS und R?


    Danke im Voraus.


    Gruß Frank


    P.S.: Z. Zt. fahre ich eine BMW K1100LT.

  2. Baumbart Gast

    Standard

    #2
    Da ich nur 1,79m groß bin, tendiere ich eigentlich zur R, da diese deutlich niedriger als die GS ist.
    Einsatzzweck ist fast ausschließlich die Straße.
    warum denkst Du dann überhaupt über die GS nach?! alle die man so liest die umgestiegen sind halten die R für das bessere (Solo-)Straßenmopped. Wobei wenn man sich erst mal von der GS verabschiedet hat, steigt die Zahl der Alternativen. Fahr mal ne SpeedTriple.

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #3
    Moin,

    mit einem cm weniger bin ich auch von der 12erGS auf die R1200R umgestiegen und sehe zur Zeit _für mich_ überhaupt keine Veranlassung wieder zurückzuwechseln.

    Die R macht mir noch mehr Spaß und kleine Schotterpassagen lassen sich damit locker fahren.





  4. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #4
    Ich hatte auch überlegt, als ich von der 1150er GS wechseln wollte. Da ich aber irgendwie Endurofan bin und 2008 die 3 cm niedrigere 1200erGS rauskam, gab's für mich keine Wahl mehr, als wieder eine GS zu nehmen. und ich bereue nichts!!!!! Und entweder man nimmt dir R nackt und cruist oder man nimmt gleich die GS mit Scheibe und hat als kleiner Mensch den Vorteil, völlig "windstill" zu sitzen. und kann dann richtig klasse fahren ohne Nackenschmerzen nach einigen Stunden.
    Achja, ich fahre die GS auch nur auf der Straße, falls das oben nicht deutlich wurde. hier im forum verkauft doch der Kim "bikeandsail" oder so ähnlich eine "kl" GS. Frag den doch mal
    Grüßlies von einem absoluten GS-Fan

  5. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    387

    Standard

    #5
    Hallo !

    Ich habe die R und die GS zur Probe gefahren ( davor ein Jahr,ca. 8tkm die Versys). Mir gehen nach 25 Jahren Motorrad fahren die Windgeräusche und Verwirbelungen mehr und mehr auf den Sa.. und so hat MIR die R1200R nicht nur vom Aussehen sondern auch vom Fahrverhalten (incl. o.g. nicht vorhandener Begleiteffekte) besser gefallen.
    Trotzdem habe ich mir ne GS gekauft weil ich mich mit 1,88 und 90kg irgendwie wie auf`m Fahrrad bei der R gefühlt habe und die GS mir besser "passt".
    Warte auf trockenes Wetter und fahr beide Mopeds Probe und entscheide dich dann.
    Wenn ich allerdings lese das du die R aufrüsten willst könnte die GS auch für dich die bessere Wahl sein, weil ne R mit allem Brimbamborium sieht irgendwie ka..e aus

    Viel Spaß bei deiner Wahl !

    Gruß, Bernd

    PS: ne R1200R in weiss kommt irgendwann auch nochmal in die Garage, spätestens wenn ich das Bein nicht mehr über die GS schwingen kann

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #6
    ...also meine 12erGS war 2cm höhergelegt und trotz mittlerer Sitzbank hatte ich damit (178cm) keine Probleme.

    Grundsätzlich würde ich Leuten über ~180/185cm immer die GS empfehlen.

  7. Registriert seit
    08.12.2008
    Beiträge
    312

    Standard

    #7
    Hallo Frank,

    bin auch vor dieser Entscheidung gestanden. Bin 183 cm groß und hab einfach mal im direkten Vergleich auf beiden Modellen Probe gesessen.

    Allein dieser Eindruck ließ mich eindeutig zur GS tendieren. Nach einer Probefahrt war es dann um mich geschehen....

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #8
    @ Frank4711
    Die R 1200 R ist eine von vielen unterschätzte weil unspektakuläre Fahr-Maschine. Auf Landstrassen und fuer Kurven gibt es kaum etwas besseres. Die R 1200 GS wird leider haeufig aus Image-Gruenden gekauft. Sie bringt uns bequemer dahin, wo die schoensten Kurven sind, egal wie weit das ist. Fuer so eine grosse Maschine ist sie uebberraschend agil und einfach zu handhaben.

    Wer seltener mit Sozia faehrt und weniger Langstrecken, der ist rationell gesehen mit der R besser dran. Nur Du kannst wissen, wofuer Du die Maschine nutzt.

    Uebrigens wer sagt denn die GS sei nicht gut fuer 1,79? Ich bin 1.75 m.

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    232

    Standard genau- ich bin

    #9
    auch nur 1.78m und fühle mich von der sitzposition her auf der gs wesentlich wohler. bin die r probe gefahren und hatte eine während der rückrufaktion-fährt klasse, doch mein kniewinkel und das mehr an wind haben mich doch gestört, obwohl meine scheibe bei der gs auch nicht optimal ist. verwirbelungen klatschen mir als oft heftig an den helm.

  10. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von fichti Beitrag anzeigen
    auch nur 1.78m und fühle mich von der sitzposition her auf der gs wesentlich wohler. bin die r probe gefahren und hatte eine während der rückrufaktion-fährt klasse, doch mein kniewinkel und das mehr an wind haben mich doch gestört, obwohl meine scheibe bei der gs auch nicht optimal ist. verwirbelungen klatschen mir als oft heftig an den helm.
    Moin Stefan,

    der Windschutz wird grundsätzlich individuell sehr unterschiedlich beurteilt, unabhängig vom Motorrad. Für mich ist der Windschutz auf der R mit Tourenscheibe nicht schlechter - vor allem was die Windgeräusche betrifft - als auf der 12erGS. Vorteil der GS ist allerdings, dass das Windschild verstellbar ist.

    Zum Kniewinkel: klar, ist dieser auf der R ...grundsätzlich... etwas enger als auf der GS. Andererseits ist die Sitzbank der R schmaler geschnitten und das Motorrad an sich etwas niedriger. Während ich auf der GS die mittlere Sitzbank in der unteren Position genutzt habe, klappt es auf der R mit der schmaleren und höheren (= hohen) Sitzbank. Dementsprechend kommen sich die Kniewinkel sehr nahe. Die Sitzposition und auch die Rastenposition ist ebenfalls etwas unterschiedlich.

    Im Prinzip bleibt es dabei, dass jeder selbst testen sollte, was ihm besser liegt. Grundsätzlich wird die Sitzposition auf der GS etwas bequemer bewertet, dafür ist die R noch agiler und wendiger und ist geringfügig leichter. Wie oben bereits erwähnt, würde ich "großen Kerlen" über/ab ~185cm Körpergröße die GS empfehlen. Spaß machen beide.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Metzeler Z6 oder Z8 auf 1200GS
    Von Leo-HOL im Forum Reifen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.12.2010, 20:27
  2. F800 GS oder 1200GS ???
    Von F800GSPulheim im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.05.2009, 16:33
  3. 800 oder 1200GS oder GSA? Unentschlossen?
    Von Hermann (aus E) im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 19:21
  4. 1200GS oder 1200GSA?
    Von Schröder im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 15:24
  5. Strom schaltet ab r 1200r und bmw navi
    Von pbr im Forum Navigation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.09.2007, 20:13