Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

12er ADV seit Wochen in der BMW-Werkstatt

Erstellt von Moni70, 25.07.2012, 12:14 Uhr · 36 Antworten · 7.411 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    1.390

    Böse 12er ADV seit Wochen in der BMW-Werkstatt

    #1
    Hallo zusammen,

    letztes Jahr (Juni 11) haben wir eine ADV geleast und sie hat heute ca. 15.000km.
    Seit Anfang an hat die Maschine "Macken", die mehrere Werkstätten nachweislich bestätigen konnten. Keine war jedoch bisher in der Lage diese Macken einzugrenzen und zu beheben.....

    Die Macken:
    - unangenehme Motorvibrationen, die nicht zu den "üblichen" Vibrationen passen, sowohl im Stand als auch während der Fahrt
    - Auspuff ist lauter als vergleichbar an andere ADVn
    - beim Starten des Motors im Kalt- und Warmzustand entsteht ein unregelmäßiges "Blubbern" (Drehzahl geht rauf und runter) bzw. als ob die Zündung mal tut oder nicht.....beim Vorführen gibt es dann wieder diese AHA-Effekte und die ADV schnurrt als wär nix
    - Leistungsloch beim Beschleunigen..... erst kommt nix, dann mit einem Schlag viel und dann ist mal wieder nichts
    - insgesamt wird die ganze Maschine im Laufe der Zeit lauter....als ob am Krümmer ein Loch wäre
    - Auslesen der Software zeigt keine Fehler
    >> wie gesagt....alles wurde werkstattseitig bestätigt....


    Was wurde getan:
    - Zündspulen ausgewechselt
    - zigmal synchronisiert
    - jetzt will man Kraftstoffpumpe wechseln
    - mit einem anderen Endtopf testen
    - Probefahrten
    - Software zigmal ausgelesen, keine Fehler
    - ....????.....

    Jedes Mal wenn wir dort anrufen fängt ein "Rumgeeier" an, daß noch eine Probefahrt aussteht, daß ggf. dieses Teil oder jenes Teil getauscht werden könnte.....
    Dieses Ausprobieren und "schauen wir mal was dann passiert" ist zeitlich nicht eingrenzbar und Aussicht auf Problemeingrenzung und -Beseitigung schon gar nicht.

    Meine Frage an Euch:
    - die ADV ist ein Leasingfahrzeug mit 15tkm, soll ich weiter "testen" lassen oder bei BMW einen Tausch auslösen/veranlassen?
    - Wenn ein Tausch bei welchem Händler? Vertrag haben wir in KL gemacht, stehen tut sie gerade bei mir in der Nähe.
    - was ist rechtlich gesehen hierbei zu beachten? nur Tipps keine Rechtsberatung
    - habt Ihr Anregungen / Ideen was wir tun könnten?

    HELP

    Danke vorab schonmal für Eure Unterstützung....

    LG
    Moni

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.792

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Moni70 Beitrag anzeigen
    ...
    - unangenehme Motorvibrationen, die nicht zu den "üblichen" Vibrationen passen, sowohl im Stand als auch während der Fahrt
    - Auspuff ist lauter als vergleichbar an andere ADVn
    - beim Starten des Motors im Kalt- und Warmzustand entsteht ein unregelmäßiges "Blubbern" (Drehzahl geht rauf und runter) bzw. als ob die Zündung mal tut oder nicht.....beim Vorführen gibt es dann wieder diese AHA-Effekte und die ADV schnurrt als wär nix
    - Leistungsloch beim Beschleunigen..... erst kommt nix, dann mit einem Schlag viel und dann ist mal wieder nichts
    - insgesamt wird die ganze Maschine im Laufe der Zeit lauter....als ob am Krümmer ein Loch wäre
    - Auslesen der Software zeigt keine Fehler
    ...


    - habt Ihr Anregungen / Ideen was wir tun könnten?
    ...
    die steppermotoren im drosselklappengehäuse machen oft zicken!

    wurde die software nur ausgelesen oder auch mal "geflasht", also aktualisiert?

  3. Registriert seit
    05.05.2008
    Beiträge
    165

    Standard ich würde Kaufvertrag wandeln

    #3
    Hallo zusammen,
    dass BMW nicht mal qualitativ das ist, was BMW mal vor Jahren war, dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben (auch eigene Erfahrung, da ich seit 1983 verschiedene BMW`s gefahren habe) . Obwohl sie immer noch gute Mopeds sind .

    Ich für mich kann nur sagen, gerade weil es ein Leasingmoped ist, einfach (leichter geschreiben als in die Tat umgesetzt*ich weiß) Kaufvertrag wandeln. Du als Endverbraucher sollst damit rumfahren bis hin, dass Du immer wieder darauf verzichten musst wegen Werkstattaufenthalte. Zumal, wenn das Moped nach der Zeit zurückgegeben werden muss oder soll, wird es deftige Punktabzüge geben..u.a. weil das und dies nicht funktioniert und so weiter....

    Drücke Dir einfach mal die Daumen und wünsche Dir viel Glück für die Zukunft. Lass mal ab und an etwas über den Sachstand hören

    Gruß
    Jürgen

  4. Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    1.390

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    die steppermotoren im drosselklappengehäuse machen oft zicken!

    wurde die software nur ausgelesen oder auch mal "geflasht", also aktualisiert?
    - ok. Steppermotoren machen Zicken . Was heisst das konkret? Und gibt es Maßnahmen dazu?
    - wir sind davon ausgegangen. Aber nachfassen schadet nichts. Merci.

  5. Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    309

    Standard

    #5
    Hallo,
    wenn die Macken auch von der Werkstatt (BMW-Vertragshändler?!) erkannt sind und immer noch nicht abgestellt wurden...:
    - Mängel schriftlich zusammenfassen,
    - im gleichen Brief der Werkstatt eine Woche Zeit geben alle Mängel zu beseitigen,
    - wenn nicht geschehen auf Wandlung bzw. Ersatzstellung eines anderen gleichen Motorrads bestehen.
    - Stellt sich die Werkstat auf die Hinterbeine: ab zum Anwalt...

    Gruß,
    Arne

  6. Registriert seit
    04.07.2006
    Beiträge
    107

    Standard

    #6
    Ähnliche Erfahrungen habe ich in der Schweiz gemacht, allerdings mit einem Auto. Da wurde während langer Zeit (über ein Jahr ca. 13 Werkstattbesuche) ein bisschen repariert und die Werkstatt machte Aussagen wie "das haben wir noch nie gehabt", bis sich der Importeur eingeschaltet hat und dann Importeur sowie Werkstatt einstimmig sagten "das ist normal, dieses Problemchen habe andere Hersteller auch.." etc. und so weiter und so fort. Als Laie hatte ich das Problem, dass ich hätte beweisen müssen, dass es sich immer noch um das selbe Problem handelt und die neuen Störungen nicht durch einen neuen Defekt hervorgerufen wurden. Wäre es immer der selbe Fehler, der sich nachweislich nicht beheben lässt, so besteht laut Schweizer Recht die Möglichkeit auf Wandelung.

    Ich habe dann den Spiess umgedreht und das Auto für eine Einzelabnahme beim Strassenverkehrsamt (schweizerische TÜV-Stelle) angemeldet. Dort wurden meine bemängelten Punkte selbstverständlich erkannt und das Auto wurde in diesem Zustand für nicht verkehrstauglich erklärt, da auch das Bremssystem von den Mängeln betroffen war.

    So hatte ich es amtlich und wurde wiederum beim Importeur vorstellig, der dann plötzlich sehr schnell dazu bereit war, diese Angelegenheit zu klären. Ich habe mit Anwalt, sowie einer Schweizer Konsumentenfernsehsendung gedroht, die sich über solche Munition sicher gefreut hätten. Es kam alles so weit gut, ich fahre inzwischen eine andere Marke und mein Verlust hat sich in Grenzen gehalten.

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.792

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Moni70 Beitrag anzeigen
    - ok. Steppermotoren machen Zicken . Was heisst das konkret? Und gibt es Maßnahmen dazu?
    ...
    das bedeutet, dass der leerlauf zeitweise humpelt, die drehzahl schwankt oder das mopped aus geht.

    im garantiefall: austauschen
    sonst: reinigen, ölen oder tauschen

    ob der fehler bei dir auftritt oder doch etwas anderes kann ich so aber nicht sagen.

  8. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard wenn

    #8
    tatsächlich ein und derselbe Mangel mehrfach nicht behoben werden konnte, dann kann man den Vertrag rückabwickeln. Aber bei Leasing ist Eigentümer die Leasing Gesellschaft!!

  9. Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    1.390

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    tatsächlich ein und derselbe Mangel mehrfach nicht behoben werden konnte, dann kann man den Vertrag rückabwickeln. Aber bei Leasing ist Eigentümer die Leasing Gesellschaft!!
    hi,
    danke für den Hinweis ....melde mich per PN....hast eh schon Post ...
    gruß
    moni

  10. Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    1.390

    Standard aktueller stand

    #10
    was bisher getan wurde:
    - Software auslesen ergab keine Fehler, SW auf aktuellstem Stand
    - Austausch Zündkerzen
    - Austausch Zündspulen
    - Steuergerät neu codiert
    - Benzindruckregler ausgetauscht
    >> all dies führte zu KEINER Besserung.

    Nächster Schritt wäre der Tausch der Benzinpumpe. Getestet wird das heute. Sollte auch dieser Schritt kein Erfolg bringen, wird das komplette Steuergerät ausgetauscht.

    Warum diese Reihenfolge:
    Der Werkstattmeister hat mir erklärt, daß erst die Fehler mit den grünstigen Teilen eingegrenzt werden und dann erst das teuerste Teil (Steuergerät) angegangen wird. Das hat was mit der Kostenübernahme durch BMW zu tun. Dies ist wohl Erwartungshaltung des Konzerns.
    Diese Kosten führt die Werkstatt zu BMW direkt ab....im schlimmsten Fall bleiben sie auf ihren Teilekosten sitzen wenn BMW das nicht akzeptiert....
    Mir wurde hoch und heilig versprochen wurde, daß nicht die "alt"Teile wieder eingebaut werden, falls nicht diese die Fehlerquelle waren...

    E-Mail und Terminsetzung ist raus...bin gespannt was passiert....


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GPS existiert seit 1920
    Von sukram im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.2011, 09:23
  2. Seit heut GS
    Von GS-Cruiser im Forum Neu hier?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.11.2007, 13:40
  3. Seit 2.4.07 dabei
    Von Rüdiger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2007, 15:45
  4. Wo seit ihr alle ?
    Von de rolle im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.10.2006, 07:52
  5. Hallo, seit 4 Wochen GSlerin
    Von dorle im Forum Neu hier?
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.05.2005, 16:37