Ergebnis 1 bis 10 von 10

12er GSA Fahrwerk in normale 12er GS

Erstellt von Spätzünder, 21.12.2011, 18:39 Uhr · 9 Antworten · 1.581 Aufrufe

  1. Spätzünder Gast

    Standard 12er GSA Fahrwerk in normale 12er GS

    #1
    Hallo Gemeinde,

    die Suche zu diesem Thema ergibt leider nur Fragmente und bringt mich irgendwie nicht weiter.

    Ich denke darüber nach, meine Signora etwas aufzubocken und das durch das Fahrwerk der GSA. Ich mag die langen Federwege..ok. 20mm sind jetzt nicht soo der Hit, aber trotzdem.

    1. Geht das überhaupt ohne Probleme?
    2. Wenn ja, hat das hier schon mal einer gemacht?
    3. Was ist alles erforderlich (ausser den Federbeinen)?
    4. In wie weit ändert sich das Gesamtfahrverhalten (der Schwerpunkt wandert ja..)?

    Danke für die Tipps, Erfahrungen und Kommentare!

    Gruß

    Stefan

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #2
    Wilbers bietet die Federbeine in vielen Sattelhöhen individualisiert für Dein Gewicht und Deinen Einsatzzweck. Mach besser Köpfe mit Nägeln. Serienfahrwerke sind ein Kompromiss.

  3. Registriert seit
    12.11.2006
    Beiträge
    832

    Standard

    #3
    ?

  4. Registriert seit
    12.11.2006
    Beiträge
    832

    Standard

    #4
    Moin

    prinzipiell hatt Peter recht, aber es gibt Kompromisse mit denen man leben kann . Ich habe frueher 1 cm laengere Wilbers gefahren die waren gegen das Originalfahrwerk ne Offenbarung. Als die irgendwann mal zum Service mussten kam ein guenstig besorgtes 2009 Adv Fahrwerk rein und ist drin geblieben, die Wilbers hab ich verkauft. Die Wilbers waeren besser gewesen aber nicht soviel und ich wollt den gewonnenen cm nicht wieder abgeben
    In Kuerze
    1 ja
    2 ja
    3 Haupt und Seitenstaender sollten ebenfalls von der Adv sein
    4 hab ich als unwesentlich in Erinnerung

    mfg tweise

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #5
    In vielen Fallen sehe ich ein langes Gesicht, auch wie geschehen in mein eigenes langes Gesicht ... nämlich bei denen die mal gezwungen sind von einem Zubehörfahrwerk auf das Originale zurueckzuwechseln.

    Es kommt aber auch auf's Baujahr an und auf das Fahrergewicht, im Hinblick darauf wie groß der tatsächliche Unterschied empfunden wird. Die neueren Showas ab '08 sind nicht mehr so schlecht und wenn man max 90 kg wiegt kann man wahrscheinlich damit leben.

    PS: Für 1 cm Aenderung würde ich sicher kein anderes Fahrwerk mehr kaufen. Nicht mal deren für 2. ehrlich gesagt. Das sind Unterschiede die man durch intelligente Bio-Sitztechnik ausgleichen kann.

  6. Spätzünder Gast

    Standard

    #6
    Das Originalfahrwerk würde es in dem Falle gar nicht werden.

    Passen denn Haupt-, und Seitenständer problemlos? Sollten eigentlich, weil Rahmenkonstrukt ja doch eigentlich identisch ist, oder?

    Gruß

    Stefan

  7. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.532

    Standard

    #7
    Der Rahmen wird doch durch die längeren Federn mit angehoben

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #8
    naja, die GS steht ja eh schon arg schräg. Mit den längeren Federn verstärkt sich dieser Effekt noch einmal. Ich hatte 2 cm mehr bei meiner eingebaut und wenn ich viel Gepäck drauf hatte, sollte ich sie lieber auf dem Hauptständer abstellen

  9. Spätzünder Gast

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    Der Rahmen wird doch durch die längeren Federn mit angehoben
    Schon klar. Es geht mehr darum, ob die Anlenkpunkte identisch sind und die Teile ohne grossen Umbau direkt angebaut werden können.

    Gruß

    Stefan

  10. Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    55

    Standard Umbau auf GSA Wilbers

    #10
    Hi,
    ich habe das hinter mir: ich habe ein wenig gebrauchtes Wilbers-Fahrwerk einer Adventure erstanden, mit Federkennung und Dämpfung passend zu meinen 95 kg brutto.

    Warum ich das gemacht habe? Naja, erstens bin ich selber nicht klein, zweitens sind alle meine Mopeds hoch, das gefällt mir halt

    Umbau problemlos, Du musst nur drauf achten das die vordere Bremsleitung bei der Montage nicht unter Spannung steht.

    Über die Fahrwerksverbesserung durch den Wechsel auf Wilbers brauche ich hier nicht zu reden, gibt´s jede Menge anderer Threads hier. Ist auf jeden Fall ein gewaltiger Unterschied.

    Und ja, meine 05er GS steht auf dem Seitenständer echt schräg. Die "Puck-Lösung" zur Erhöhung habe ich bisher nicht richtig hinbekommen, es gibt (bei der 05er) immer Konflikte mit dem Hauptständer. Den habe ich allerdings mit Alu-Blechen um knapp 1 cm erhöht, damit sich das Hinterrad wieder dreht.

    Das Mehr an Höhe merkst Du beim Fahren eigentlich nur dadurch, daß Du mehr Schräglage hast, ansonsten konnte ich nix feststellen (ausser natürlich der Qualität der Wilbers FB)


 

Ähnliche Themen

  1. Gepäckbrücke 12er GS ADV an normale GS
    Von sunraiser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.04.2011, 08:32
  2. Testergebnis: 12er GS, Multistrada, KTM 990, 12er Tenere
    Von Bante im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 12:45
  3. Biete R 1200 GS (+ Adventure) 12er GS
    Von cat61 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.06.2010, 16:02
  4. 12er GS von WA
    Von vau zwo im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.05.2009, 07:51
  5. DWA für 12er GS
    Von Tommykater im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 10:25