Ergebnis 1 bis 7 von 7

17" Umrüstung

Erstellt von GSteffen, 21.08.2007, 13:51 Uhr · 6 Antworten · 2.033 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    344

    Standard 17" Umrüstung

    #1
    Hallo zusammmen

    ich wüßte mal gerne welche 17" Felgen in die 1200GS passen. Also von welchem BMW Modell passen die Felgen und welche Alternative ( Preis ? ) gibt es ? geht das plug and play oder muß was geändert werden ?

    Steffen

  2. Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    1.414

    Standard

    #2
    ich habe gehört, dass die Schräglagenfreiheit enorm durch das kleineer Vorderrad eingeschränkt wird. Was soll ein kleines Vorderrad bringen? Ich kann da keinen einzigen Vorteil erkennen. Lasse mich aber natürlich gerne eines besseren belehren

  3. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #3
    Moin,

    ich kann zwar nur für die 11er sprechen, aber es wird bei der 12er sicherlich nicht anders sein.

    Das kleinere Vorderrad (2"kleiner) bringt mehr Handlichkeit.

    Ich denke nicht, dass das eine Zoll (ca.2,xcm) um das die Nase tiefer ist wirklich eklatante Einschränkungen des Schräglage mit sich bringt. Ansonsten - längeres Federbein rein!

    ...wenn du natürlich vorne das Rad eines Anhängerstützrades montierst ....

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #4
    Moin,

    so richtig hat mich der Umbau auf 17' bei meiner GS nie interessiert. Der Gerald und Igi haben/hatten dies an ihrer 12er durchgeführt. Die Felgen der RT/ST und S passen. Dazu gibt es noch einige aus dem Zubehör, z.B. AC-Schnitzer.

    So aus der Erinnerung meine ich, daß vorne kleine Korrekturen an den Bremssätteln/-zangen erforderlich sind. Der Spurversatz hinten wird etwas größer (Ausgleich?).

    Grundsätzlich wird die GS durch das kleinere Vorderad tiefergelegt, was nicht unbedingt für einen guten Geradeauslauf spricht. Das Fahrzeug wird auf jeden Fall "nervöser". Fast alle die ich kenne, haben deshalb gleichzeitig andere Federbeine verbaut (vorne = länger) und damit wieder das Motorrad in die "Waage" gebracht. Die Reifenwahl hat ebenfalls Einfluß.

    Wenn ich es schaffe, schicke ich den oben genannten eine email mit der Bitte, hier ihre Erfahrungen und Wissen preis zu geben. Hatten wir das nicht schon mal (vom Gerald???).

    Hier noch als Nachtrag ein Link: Supermotoumbau R 1200 GS

    Gruß

  5. Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    177

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Finn
    Moin,

    ich kann zwar nur für die 11er sprechen, aber es wird bei der 12er sicherlich nicht anders sein.

    Das kleinere Vorderrad (2"kleiner) bringt mehr Handlichkeit.

    Ich denke nicht, dass das eine Zoll (ca.2,xcm) um das die Nase tiefer ist wirklich eklatante Einschränkungen des Schräglage mit sich bringt. Ansonsten - längeres Federbein rein!

    ...wenn du natürlich vorne das Rad eines Anhängerstützrades montierst ....

    Schräglagenfreiheit ist schon noch okay, aber Seiten und Hauptständer sind dann zu lang!!!
    Reiferverschleiß steigt ins Bodenlose, ich hab mit der 1150er gerade mal 5-6000 Kilometer geschafft, und ich bin ja bekanntlich ein eher ruhigerer Fahrer.
    Gruß Frank

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #6
    das mit der Bodenfreiheit ist schon relativ. Schleifst Du jetzt schon gelegentlich die Rasten, wirst Du es dann dauernd machen

  7. Igi
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    2.124

    Standard

    #7
    moin zusammen !
    also , mein umbau habe ich in diesem winter gemacht , vorteile gegenüber der Serienbereifung sehe ich nur in der (bei mir ) freien reifenwahl !und dem super GEILEN Optik , ich kann 180/55 und auch 190/50 fahren da ich eine 6" felge (von der 12S ) verbaut habe.
    das händling ist nicht schlechter ,eher besser (kleines vordr. ) .
    aber mit dem originalfahrwerk wird man nicht glücklich , denn wer etwas beherzt angast und auch die reifen "ganz nutzt " der hat sehr früh bodenkontakt . also ! neues fahrwerk mind. vorne angepasst , ich habe vorn.und hinten wilbers angepasst und originalhöhe.
    so , jetzt fehlt noch ein schöner vord. Kotflügel , denn der alte sieht schei... aus und ohne geht garnicht .
    ach ja einen ovalen schmalen ESD braucht man auch noch , sonst geht nix.
    Und Bernd hatte es ja schon geschrieben , die vord. bremssättel müssen etwas an geschliffen werden , ebenso bei 6"felge der haupts. abschleifen/abbauen.
    so ! und jetzt noch einen netten TüV finden der alles einträgt

    Larsi aus einer anderen Kneipe sagte mal , eigentlich braucht das auf der Straße keiner >> er hat recht , aber ich find"s guuuuut .


 

Ähnliche Themen

  1. Vergaser Umrüstung
    Von Detti aus Sg im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 12:49
  2. Umrüstung auf Speichenräder
    Von Flooster im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.04.2012, 10:51
  3. Umrüstung hinterer Felgenring
    Von sopran im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.10.2010, 22:12
  4. Umrüstung 80 GS auf 100 GS
    Von madhoney77 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 18:11
  5. Umrüstung auf Ethanolantrieb
    Von mysocratesnote im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.05.2006, 11:48