Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 65

180er Hinterrad an R1200GS

Erstellt von motobill, 30.08.2008, 06:58 Uhr · 64 Antworten · 15.490 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    1.414

    Standard

    #41
    Sorry Schlonz, aber jemand der sowas schreibt hat für meine Verständnis ziemlich wenig Ahnung vom Mopded fahren,den das ist alles graue Theorie, die ich da lese. Von Testredakteuren geschriebenen Märchen, die dann schnell zur "Wahrheit" werden. Und in den meisten Foren wird auch genau das als wahr verkauft. Ich habe eine GS2008 und eine K1200S. Ausser auf der Autobahn gibt es keine "Hausstrecke" (vielleicht über die Wiese) auf der ich mit dem einen oder dem anderen Moped schneller bin. Bei beiden Motorrädern liegt das Limit dermassen hoch, dass es auf normaler Landstrasse nicht zu erreichen ist. Ich rede NICHT von erfahrenen Rennfahrern auf der Strecke, sondern von einem normalen amateur. Hier liegen die eigenen Grenzen viel früher als die vom Motorrad. Auf dem Hockenheimring überhole ich ne Menge aktuelle 1000er und Ducs mit der K, umgekehrt genauso. Erst mal kommt der Fahrer und dann kommt sehr, sehr, sehr lange nix. Ich hatte eine Fireblade - meine Zeit auf dem Hockenheimring ist mit der K1200S und mit der Fireblade auf den Sekunde gleich: 2.01. Das mag alles in der Theorie der Fahrphysik gelten, in der Praxis ist es vollkommen unerheblich ob ich zum abwinkeln ein kleines bisschen mehr Kraft benötige. Ein normaler Fahrer, wie Du und ich schaffen es ja nicht mal, 3 Runden mit der gleichen Zeit zu fahren, wie soll denn da bitte das Material ins Spiel kommen?

    Und das eine GS auf einer kurvigen Landstrasse einen Supersportler versägt ist nichts als saudummes Geschwätze aus MOTORRAD und co. Der Fahrer ist (fast) alles, das Moped ist (fast) nichts

    Sorry, für die harten Worte, is aber so

  2. Igi
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    2.122

    Standard

    #42
    moin Maxell63
    hm... erst mal zum material, wenn ich mit einem Serienfahrwerk z.b. einer GS auf der Landstraße krachen lasse kommt es schnell an seine grenzen , ist auch klar es muss ja auch ein breites Spektrum abdecken .

    wenn ich aber mit meinem Extra auf mich und mein Fahrstil ausgelegtem wilbers fahre , kommt da viel mehr

    so und nun zum vergleich ....mm nehmen wir mal eine 12gs und eine K12s
    und wir stellen uns mal vor wir sind auf dem C.d.Turini ( da war ich gerade sehr lecker )
    zwei fahrer mit gleichem potenzial , du möchtest mir doch nicht wirklich sage das der K-fahrer schneller ist oder

  3. Registriert seit
    02.02.2005
    Beiträge
    88

    Standard

    #43
    Hi @all,

    also ich kann nur sagen, da im letzten Korsika Urlaub und in dem davor die mitfahrenden Supersportler nicht schneller waren als die beiden Enduros .

    Natürlich waren wir nur auf der Straße unterwegs, nicht im Gelände! Sobald die Landstraße aber aufgeht, das heißt die geraden länger werden und die Kurven größer, zieht der Supersportler weg.

    Gruß vom Gockel

  4. Igi
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    2.122

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von Black Rooster Beitrag anzeigen
    Hi @all,

    also ich kann nur sagen, da im letzten Korsika Urlaub und in dem davor die mitfahrenden Supersportler nicht schneller waren als die beiden Enduros .

    Natürlich waren wir nur auf der Straße unterwegs, nicht im Gelände! Sobald die Landstraße aber aufgeht, das heißt die geraden länger werden und die Kurven größer, zieht der Supersportler weg.

    Gruß vom Gockel
    da hast du recht oli ,
    aber er schrieb ja auch

    >Und das eine GS auf einer kurvigen Landstrasse einen Supersportler versägt ist nichts als saudummes Geschwätze aus MOTORRAD und co.

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Maxell63 Beitrag anzeigen
    Sorry Schlonz, aber jemand der sowas schreibt hat für meine Verständnis ziemlich wenig Ahnung vom Mopded fahren,den das ist alles graue Theorie, die ich da lese.
    Irgendwie hast Du nicht verstanden, was ich meinte. Ich habe Dir mit meiner ersten Aussage, dass es massig Leute gibt, die das Material für entscheidend halten, Recht gegeben. Es ist nicht wirklich entscheidend.

    Meine zweite Aussage mit den 2 Zoll heisst lediglich, und das erkennt eigentlich jeder, der das richtig liest, dass man dadurch einen Handlingsvorteil erreicht. Man hat dasselbe Mopped, das aber leichter zu handlen ist, Kraft sparender zu fahren ist. Man ist damit nicht schneller, aber gleich schnell und verbraucht weniger Kraft. Hat evtl. Nachteile, aber das steht auf einem anderen Blatt und ist Geschmacksache.

    Und die Aussage mit der GS und der Geraden bezieht sich auf Preussenboxers thread, wo er seinem Sohn zeigen will, wie man eine Fazer ausbeschleunigt.

    Du solltest schon mal, bevor Du hier die verbale Keule auspackst, lesen, was die Leute so schreiben und wenn Du es nicht verstehst, nachfragen und nicht Ahnungslosigkeit unterstellen. Ich denke, da bist Du bei mir ganz sicher am Falschen.

  6. Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    1.414

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von Igi Beitrag anzeigen
    moin Maxell63


    so und nun zum vergleich ....mm nehmen wir mal eine 12gs und eine K12s
    und wir stellen uns mal vor wir sind auf dem C.d.Turini ( da war ich gerade sehr lecker )
    zwei fahrer mit gleichem potenzial , du möchtest mir doch nicht wirklich sage das der K-fahrer schneller ist oder
    da war ich auch gerade, mit der GS und trotzdem ist eine GS da nicht schneller. Das liegt am Fahrer und nicht am Motorrad. Oder wird da manchen die Illusion
    genommen? In welcher Phase ist die GS denn besser? Später bremsen? Mehr Schräglage? Bessere Beschleunigung? Ich fahre beide und kann keinen wirklichen "erfahrbaren" Handlingunterschied feststellen. Richtig ist, dass sich beide Mopeds total unterschiedlich fahren..... Mein sehr guter Freund hat die gleichen 2 Motorräder (GS und K) und oft fahren wir gemeinsam im Taunus. Die ganz kleinen Strässchen. Glaub mir, es ist wirklich total egal, es fühlt sich einfach nur anders an. Das ist alles. Wie ein 180er Hinterrad, das fühlt sich anders an. Das ist alles. Und das ist doch auch gleichzeitig der Hauptgrund umzurüssten: sieht geiler aus, fühlt sich anders an. Mehr ist es in der Regel nicht. DA einen objektiven Vorteil rausdiskutieren zu wollen geht doch nicht. Die meisten lesen doch die Testberichte und reden dem hinterher.

    Wobei es streng genommen ja total wurscht ist, welches Moped da schneller ist, von daher ist da auch meine Beitrag im Grund theoretisch. Mit dem Spass am Fahren hat das ja alles nix zu tun.

    @Schlonz,

    ich will dich nicht persönlich angreifen, das steht mit doch auch gar nicht zu. Natürlich hast du recht, wenn man weniger Kraft braucht etc... Was genau ist für dich ein "Handlingsvorteil" Das es sich leichter einlenkt? Meinetwegen, aber deswegen ist man ja nicht gleich flotter.... Da sollten wir mal bei einem Bier weiter drüber reden

  7. Registriert seit
    25.05.2006
    Beiträge
    449

    Standard

    #47
    ich denke das muss man ein wenig differenzierter sehen. (nur um die sache ein bisschen komplizierter zu machen.)

    Bin letzte Woche meine Hausstrecke mit einer Speed Triple gefahren. (BTW: geiles Bike!!!) Beim rausbeschleunigen aus der Kurve hängt die viel direkter am Gas als meine GS. Die höchstgeschwindigkeit auf der Geraden war sicher ähnlich wie bei der GS aber- ohne das gewohnte WIndschild kam es mir irgendwie mehr vor, als der Tacho angezeigt hat. Anbremsen der Kurve: ein bisschen schwammig die Hinterbremse, vorne alles klar. Sehr scharf, aber bremsen kann die Kuh ja auch ganz gut. In der Kurve hatte ich irgendwie weniger Speed...ist halt nicht das ruhige telelever geführte BMW-Fahrwerk.

    Also: gleiche Strecke, gleicher Fahrer, stärkeres Bike und trotzdem: i glaub ned, dass ich in Summe schneller war. Wie herr Spiegel (und einige weiter oben) schon geschrieben haben: Die obere Hälfte des Bikes ist entscheidend. Natürlich haben verschiedene Geräte verschiedene Vorteile: mehr Power, leichteres Handling, weniger Gewicht, andere Reifen....


    Aber: Wenn Du mit jeder Maschine GLEICH GUT UMGEHEN kannst, und das bezweifle ich stark, weil jedem das eine oder andere KOnzept mehr liegt, erst dann kommen Dinge wie Handlingvorteil oder 5 PS mehr oder weniger ins Spiel.

    Entscheidend ist aber meistens der Fahrer. (leider, sonst hätt ich schon längst eine KiloGixxer...)
    Muss das jeden Morgen einsehen, wenn mich der Postler auf seiner 50ccm Reiben herbrennt.

    mav

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #48
    habe ich doch gesagt, dass das nicht zwangsläufig schneller macht. Es spart aber Kraft. Wären aber 19" ein Vorteil im Rennsport, würden Rossi und Co sie fahren, oder? Im Gegenteil, sie fahren teilweise 16 und 16,5", das Ganze, damit es noch weniger rotierende Massen gibt, in Carbon oder Magnesium.

    Ich kann den Unterschied häufig selber ganz leicht beurteilen, nämlich indem ich meine Hausstrecke mal mit der GS und mal mit der MM fahre. Da gibt es eine Kurvenkombination, ein S, was ich StVO-widrig mit ca. 140 km/h durcheile. Obwohl ich mit der GS mehr Hebel durch den höheren und breiteren Lenker habe, ist es um Längen schwerer, sie dort durchzupfeifen. Und ich persönlich fahre alle Strecken, die ich gut kenne, mit der MM schneller als mit der GS. Sie macht es einem einfach leichter, wiegt viel weniger und hat mehr Leistung. Das geht von der Rennstrecke bis zum Winkelwerk. Nur dort, wo ich schlechtes Geläuf habe, ist die GS weit überlegen, weil das Fahrwerk schlechte Straßen einfach ignoriert. Wo die MM Tänze aufführt, bügelt die GS einfach drüber.

    Natürlich gibt es Unterschiede in den Möppis, die nicht nur im Design begründet sind.

    Natürlich macht das Meiste der Fahrer aus, aber der kann sich mit unterschiedlichem Material unterschiedlich bewegen, wenn er versteht, was er da tut

  9. Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    1.414

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Wären aber 19" ein Vorteil im Rennsport, würden Rossi und Co sie fahren, oder? Im Gegenteil, sie fahren teilweise 16 und 16,5", das Ganze, damit es noch weniger rotierende Massen gibt, in Carbon oder Magnesium.
    Na bei Rossi und Co macht das Material extrem viel unterschied aus. Es ist auch noch mal ein Unterschied ob wir von Landstrasse oder Rennstrecke reden. Obwohl es auch auf dem Hockenheimring Rundenzeitenunterschiede von Fahrer zu Fahrer bis zu 30 !!!Sekunden gibt. Und zwar mit dem gleichen Moped

    Wobei ich auf dem Hockemheimring Rossi bestimmt abhängen würde, wenn er eine GS und ich die K fahre .... Auf dem HH zählt nur Leistung

  10. Registriert seit
    08.07.2008
    Beiträge
    101

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von Maxell63 Beitrag anzeigen
    ich dachte nicht, dass es immer noch Menschen gibt, die glauben, dass der der Speed mit dem Material zusammen hängt
    Nach dem ganzen Geschwätz hatte ich das ausnahmsweise mal auf die Personen gemünzt. Ich war da mal so großkotzig.....


 
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R1200GS Räder Vorderrad Hinterrad Radsatz Felge
    Von carl74 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2012, 19:20
  2. Mudsling Kotflügel Hinterrad R1200GS
    Von KN-UT im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 19:25
  3. Welcher Auspuff passt bei 180er Hinterrad bei GS 2010
    Von Hubemo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.07.2010, 21:33
  4. 180er Reifen auf 6" Felge
    Von diddlo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.11.2009, 13:55
  5. 180er Hinterrad und Ilmberger Kotflügel
    Von Hubemo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.02.2007, 21:15