Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42

2010 DOHC Valve Adjustment

Erstellt von Doc, 10.02.2010, 15:19 Uhr · 41 Antworten · 9.956 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    #21
    der Honder sevenfifty selig hatte übrigens auch Hydrostössel. Aber auch der Motor war leistungsmäßig nicht wirklich ausgereizt

  2. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    ...aber warten wir es doch einfach ab
    gerd
    .

    Genau, nur dass es etwas dauern kann bis Erfahrungswerte vorliegen - Schlepphebel haben allerdings den Vorteil die Reibungs- und Seitenführungskräfte der Ventilführung zu minimieren.

    Vorausgesetzt die Massen aller bewegten Teile konnten verringert werden, können die Ventilfederraten verkleinert werden, was tendentiell zu einem geringeren Verschleiss der Ventilteller beiträgt.

    Wie sich die Mehrbelastung der Drehzahlerhöhung wiederum auswirkt muss sich zeigen.


    Gruss aus Köln



    .

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #23
    Hi
    und was steht in dem Buch in welchem steht, dass man die Ventilfederrate verringern könne wenn man die Massen der bewegten Teile verringert darüber was zu tun ist wenn die Drehzahl steigt? Man hebt die Ventilfederrate an!

    Folgende Aussage verstehe ich nicht ganz.
    "Schlepphebel haben allerdings den Vorteil die Reibungs- und Seitenführungskräfte der Ventilführung zu minimieren"
    Der Schlepphebel "nickt" um einen Drehpunkt und das Kügelchen am "Hebelende" schiebt das Ventil nach unten.
    Genau das Gleiche wie beim Kipphebel. Nur, dass beim Kipphebel der einstellbare Elefantenfuss, und auf der anderen Seite noch ein Hebelarm ist der (indirekt) von der Nockenwelle bewegt wird!
    Könnte es sein, dass Du die Übertragung mit Schlepphebeln mit einer Nockenwelle vergleichst die direkt auf das Ventilende oder Tassenstössel wirkt (aber bei BMW-Boxern gar nicht verwendet wird)? Da würde es stimmen. Aber der Motor des M3 läuft ganz gut mit einer solchen Konstruktion.
    gerd

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #24
    Nicht vergessen: Es handelt sich um eine Ventilspielkontrolle alle 10 Tkm, nicht um ein zwangsweises Einstellen. In der Praxis muss man nicht jedes Mal die Ventile einstellen, nachdem der Motor erst mal "eingelaufen" ist. Mit dem Shims wird das wie an anderer Stelle gesagt potentiell seltener nötiger sein, wie die Erfahrung mit anderen Mopeds zeigt.

  5. Nero8 Gast

    Standard

    #25
    Nicht vergessen: Es handelt sich um eine Ventilspielkontrolle alle 10 Tkm, nicht um ein zwangsweises Einstellen.
    Tja...das Ventilspiel wird zu eng. Ganz langsam löst sich die Lebenserhaltende gehärtete Schicht an einem bestimmten Bauteil. Ist die Schicht verschlißen dann geht es plötzlich ruck zuck mit einem eventuellen kapitalen Motorschaden. Wer will das schon riskieren. Und der Witz ist ja wie im Falle von Ducati und des DOHC BMW Motors, daß das messen und kontrollieren ja der Zeitaufwändigste Teil des Ganzen ist. Der wechsel der Ships(falls die passenden vorhanden sind!!) ist danach pipi fax. Desmogruß

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #26
    Hi
    Es handelt sich um eine Ventilspielkontrolle alle 10 Tkm, nicht um ein zwangsweises Einstellen. STIMMT

    In der Praxis muss man nicht jedes Mal die Ventile einstellen, nachdem der Motor erst mal "eingelaufen" ist. STIMMT, erfahrungsgemäss ist das bei etwa 50TKm der Fall.

    Mit dem Shims wird das wie an anderer Stelle gesagt potentiell seltener nötiger sein, wie die Erfahrung mit anderen Mopeds zeigt. WELCHE anderen Mopeds? Honda? Oder BMW mit den gleichen Ventilsitzen und Ventilen wie bisher?

    Ist die Schicht verschlissen dann geht es plötzlich ruck zuck mit einem eventuellen kapitalen Motorschaden. STIMMT, ist aber in der Praxis unwahrscheinlich. Genausogut könnte die harte Schicht der Nockenwelle aufgebraucht sein. Gab’s zwar mal, ist aber untypisch.

    Der Witz ist ja wie im Falle von Ducati und des DOHC BMW Motors, dass das Messen und Kontrollieren ja der zeitaufwändigste Teil des Ganzen ist. Stimmt NICHT. Wie das bei Ducati ist weiss ich nicht, für BMW ist diese Feststellung einfach falsch. Die reine Kontrolle ist sogar etwas einfacher als bisher. Deshalb wird der KD mit Ventilspielkontrolle(!) wohl auch nicht teuerer.

    gerd

  7. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #27
    Ich warte schon auf die Threads, in denen diskutiert wird, welches Fett man nimmt, um die Halbkugeln im Falle eines Wechsels in der "Pfanne" zu halten!
    Schließlich kann man da nicht einfach ranzige Butter nehmen...
    Die Zubehörindustrie wird "Portitionierer" anbieten müssen, Fett lässt sich ja nich beliebig kompressieren und wenn die Shims in 0,05 mm Schritten angeboten werden, muss da genau dosiert werden, damit es nicht zu Fehleinstellungen kommt. Das überschüssige Fett wird sich wohl an den Seiten der Halbkugel vorbei aus der Pfanne raus drücken, man wird also nach einem Wechsel noch einige Male nachmessen müssen, den Motor mal durchdrehen oder sogar laufen lassen und nochmal nachmessen...

    Na ja, wir ham grad Fasnacht!

  8. Baumbart Gast

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    Ich warte schon auf die Threads, in denen diskutiert wird, welches Fett man nimmt, um die Halbkugeln im Falle eines Wechsels in der "Pfanne" zu halten!
    Schließlich kann man da nicht einfach ranzige Butter nehmen...
    Die Zubehörindustrie wird "Portitionierer" anbieten müssen, Fett lässt sich ja nich beliebig kompressieren und wenn die Shims in 0,05 mm Schritten angeboten werden, muss da genau dosiert werden, damit es nicht zu Fehleinstellungen kommt. Das überschüssige Fett wird sich wohl an den Seiten der Halbkugel vorbei aus der Pfanne raus drücken, man wird also nach einem Wechsel noch einige Male nachmessen müssen, den Motor mal durchdrehen oder sogar laufen lassen und nochmal nachmessen...

    Na ja, wir ham grad Fasnacht!
    vor allem braucht man Spezialhalbkugelklebefett für großvolumige Boxermotoren zu drölfzigEuro siebenundelfzig pro 100 g - und hier in Berlin ist das ganze Jahr Fasching.

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #29
    Die reine Kontrolle ist sogar etwas einfacher als bisher. Deshalb wird der KD mit Ventilspielkontrolle(!) wohl auch nicht teuerer.
    erfordert aber sehr viel Selbstdisziplin bei den Werkstätten, dann nicht doch ein Einstellen bei 2 bis 4 Ventilen auf die Rechnung zu setzen

  10. Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    612

    Standard

    #30
    Geil:
    "SELBSDISZIPLIN VON WERKSTÄTTEN"
    die wären ja blöde wenn sie die Situation nicht ausnutzen würden

    Gruß stanley


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2010 BMW R 1200 GS DOHC
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 30.06.2012, 18:38
  2. Akrapovic Slip-on ab Bj.2010 (DOHC)
    Von Sepp1 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 19:49
  3. Brisk Kerzen DOHC 2010
    Von Frank 68 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 10:00
  4. Akrapovic Slip-on ab Bj. 2010 (DOHC)
    Von playstation im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 07:23
  5. Ölverbrauch R1200 GS TÜ - DOHC- Bj 2010
    Von Spark im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 04.10.2011, 11:14