Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

220V Inverter in Koffer einbauen? Leistung? Wo abgreifen? Schonmal gemacht?

Erstellt von Ghandi, 05.11.2012, 13:29 Uhr · 30 Antworten · 2.635 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    784

    Standard

    #11
    Brauchste gar nicht lange reden... 220 Volt sind Quatsch da wird viel Energie in Wärme etc. Umgewandelt.

    USB Anschlüsse gibt es zur Genüge, Navi Handy haben meistens eh ein Ladekabel für 12 Volt dabei.
    Der Vorbesitzer meiner ADV war auch so einer Heizgriffe ..Navi.... Zusatzscheinwerfer dann noch nen Konverter im Top und hat sich gewundert warum die Original Batterie sehr oft Schlapp war.

  2. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #12
    Geile Idee...erst von 12V Gleichstrom auf 220V Wechselstrom umwandeln und hochspannen um dann dat Janze auf 5v Gleichstrom wieder runter zu beamen. Hörma für dat Wat du willst kriegste beim Conrad allet ohne den Umweg über 220V Wechselspannung.



    Zitat Zitat von Ghandi Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich wollte mir für längere Touren einen Inverter in einen Koffer einbauen um 220V zum laden von Handy's, Kameraakkus u.s.w. zu haben. Funktionieren muss das Ganze nur während der Fahrt. Hat das schonmal jemand gemacht?

    Ich habe die Version mit Griffheizung, denke das die Lichtmaschine 750W hat aber wieviel kann ich dem Boardnetz zumuten auch wenn ein Handyladegerät das nie ausreizen würde? Muss ich bezüglich des Can-Bus etwas beachten oder kann ich einfach 12V am Stecker unter der Sitzbank abgreifen? Wie erwähnt wäre mir am liebsten das die 12V nur bei eingeschalteter Zündung anliegen damit nicht gleich die Batterie komplett entladen wird wenn ich vegesse das Ladegerät abzustecken oder den Inverter aus zu schalten...

    Danke schonmal,

    Stefan

  3. Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    66

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ich hab an der MZ ne normale und an der Tiger eine Doppel-USB-Steckdose dran, funktioniert super. Hat mir schonmal Fotosession im Gelände gerettet. 5 min den Akku der Cam hingehängt und schon gingen nochmal 3 min filmen.
    Was für Dosen hast du da denn verbaut? Zufällig was mit Deckel?

    Gruß
    Patrick

  4. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #14
    Hallo, natürlich ist es nicht sehr sinnvoll 12V auf 230V auf 5V zu wandeln, aber schei***drauf. Ich hatte genau so wenig Lust wie du für jedes elektronische Gerät wieder einen neuen 12V-Lader zu kaufen. Natürlich kann man mit einer USB-Buchse und einem einzigen Kabel auskommen, wenn einen konsequent aufeinander abgestimmtes Elektronikpaket kauft. Aber meines ist nunmal über die Zeit gewachsen und hat kommt mit USB nicht aus.
    Ich habe seit Jahren den hier: Belkin AC Anywhere Wechselrichter 300 Watt: Amazon.de: Computer & Zubehör Damit kann ich am Moped z.B. 4Stück 2600mAh Akkus und anschließend noch mein Telefon Laden, ohne dass es Startschwierigkeiten gibt. Die 300W sind natürlich der absolute "Overkill", heute würde ich einen mit 100W ohne Lüfter nehmen.
    http://www.amazon.de/WAECO-222260000...2149779&sr=8-1
    Es gibt sie auch in Zigarettenschachtelgröße.
    Grüße Kevin

  5. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von paedsen Beitrag anzeigen
    Was für Dosen hast du da denn verbaut? Zufällig was mit Deckel?
    yo, gibts bei TT im Shop, doppel-USB mit Deckel
    Duo USB Steckdose Motorrad, 12-24V, für 22mm Lenker | Touratech AG

    ich höre immer X Ladegeräte mitnehmen???? ich habe genau ein Ladegerät (Wandler von 220 V auf USB) dabei und viell 2 oder 3 Ladekabel (USB->Mini-USB oder Micro-USB). Ich brauche keinen Spannungswandler im Koffer oder sonst nen Kram
    Alles, kann man heute mit USB laden, Kamera, Foto, Handy, Navi. wenn mal nicht, dann kauf ich mir ein neues Kabel fürn paar Euro.

    So hab ich im Hotel immer Strom und nur ein Ladegerät und USB am Moped.

  7. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Cool

    #17
    Also mal ganz ehrlich, ich denke die meisten von uns übernachten in irgendwelchen festen Quartieren. Da sollte es immer eine Steckdose geben. Nur wenn Du für Taaage wirklich in die Pampa fährst, würde ich über so eine Alternative nachdenken. Ansonsten würde ich mir den Zusatzumbau, das Zusatzgewicht und den Verlust an Raum echt sparen.MfGTheo

  8. Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    784

    Standard

    #18
    Will ja auch nicht nur meckern.... aber da reden wir auf der einen Seite über 5 Kg die ein Moped zu viel haben könnte, nageln die EXP an die Wand weil sie etwas schwerer ist als die GS....lachen uns über Wing Fahrer mit Klimaanlage und 2 Zimmer mit Südbalkon halb schlapp...
    und dann werden Unmengen von Zubehör und anderen Teilen ans Moped gebaut..
    Nicht das noch einer auf die Idee kommt ne Generator ans Moped zu schrauben....

  9. Registriert seit
    24.02.2012
    Beiträge
    105

    Standard

    #19
    Na gut, ich seh's ja ein.... Dann halt 12V Ladegeräte für alles kaufen, die 220V brauch ich ja dann auch nicht mehr mitzunehmen. Wird wohl nix mit dem Fön für Geliebte...
    Es kommt halt immer darauf an was man will, meine GS ist weder n Eisdielenfeger noch eine Rennmaschine. Die wird meist hoffnungslos Überladen auf Langstrecken gefahren... für die anderen Sachen gibts andere Mopeds, die dann auch ohne Steckdose :P

    - habt's mich ja überzeugt...

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Ghandi Beitrag anzeigen
    Na gut, .... Dann halt 12V Ladegeräte für alles kaufen...
    Bitteeeeeeee! warum einfach, wenns auch.....

    Ein Ladegerät und ein Kabel, sonst Adapter auf alles gibts z.b. bei -> USB Adapter, mini usb adapter: Fibrionic 5in1 USB Adapter inklusive USB Kabeltrommel (80 cm) - USB3


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blinkerspannung abgreifen
    Von Werox11 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 14:57
  2. R 1200 GS Adventure Strom an der Bordsteckdose abgreifen?!?
    Von Christian RA40XT im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 17:47
  3. Batteriepflege ohne 220V-Anschluss
    Von GSWerner im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.12.2010, 17:24
  4. Kugelgelenk. Wer hatte es schonmal in der Hand?
    Von TitoX im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.2010, 20:43
  5. Probesitzen war schonmal gut. Aber die Qualität?
    Von Aurangzeb im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.2008, 12:59