Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

35mm tiefer - Probleme mit Seiten- oder Hauptständer?

Erstellt von Tyremountain, 17.06.2011, 11:34 Uhr · 16 Antworten · 1.728 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.01.2010
    Beiträge
    16

    Frage 35mm tiefer - Probleme mit Seiten- oder Hauptständer?

    #1
    Hallo allerseits,

    ich benötige mal Eure Erfahrungswerte! Ich bin trotz einiger Modifikationen noch nicht am gewünschten Ziel angekommen.

    Vorgeschichte. Ich habe meine org. Sitzbank bzw. Sitzpad von Jungbluth umpolstern lassen, weil mir die org. Form meiner Prostata nicht zuträglich und somit lange Fahrten unmöglich waren. Durch das umpolstern wurde das Sitzpad knapp 3cm höher als Original. Ich bin 1,76m und hatte zuvor schon keinen alzu großzügigen Bodenkontakt, ging aber. Nun, jetzt mit nochmals 3cm höherer und breiterer Sitzbank ist noch Fußspitzenkontakt möglich (Vorteil - auf der Autobahn im Stau kann ich bei Schleichfahrten entspannt die Füße hängen lassen ). Habe mich damit aber bei meiner Alpentour nicht ganz wohl gefühlt. Es fehlt einfach der sichere Stand, ich hab die Maschine nur wirklich unter kontrolle, wenn der Boden nicht abschüssig ist oder nicht doofer weise an irgendeiner Stelle noch ein Loch oder wie an der Tanke irgendwo noch eine Diesellache auf mich lauert. Stand die Maschine vollgepackt auf dem Seitenständer und die Schräglage wurde wegen einer abschüssigen Straßenlage noch verstärkt, habe ich die GS sogar kaum noch in die Senkrechte bekommen (und nicht wegen kraftmangel ). Die Sitzposition und der Komfort auf der GS ist aber für mich jetzt so gut (Knie- und Armwinkel super, es schläft nix mehr ein und tut nix weh), dass ich mich von dieser nicht mehr trennen möchte. Ich liebäugele daher mit einer 35mm Tieferlegung von Wilbers (WESA). Das letzte fitzelchen Schräglage ist für mich nicht so entscheidend. Bis dato habe ich sowieso es nur zwei mal geschafft die Fußrasten am Asphalt kratzen zu lassen (bin wohl kein Rennfahrer). Extreme Schräglagen sind auf der GS nicht meine Welt und bei meinen vollgpackten Koffertouren auch nicht angestrebt. Mich würde interessieren, ob jemand eine 35mm Tieferlegung mittels WESA gemacht hat und ob z.B. Seitenständer gekürzt werden mussten und man die GS mit Koffer & Co. überhaupt noch auf den Hauptständer bekommt?!

    Gruss
    Bernd

  2. lechfelder Gast

    Standard

    #2
    Hallo Bernd,

    kann Dir zwar auf Deine Frage nicht direkt antworten, aber hast Du schon mal an Motorradstiefel mit höherer Sohle gedacht? Werden beispielsweise von Daytona angeboten:

    http://www.daytona.de/index.php?page=447

    Eine evt. etwas "preisgünstigere" Lösung!

  3. Registriert seit
    14.01.2010
    Beiträge
    16

    Standard

    #3
    Okay, daran hab ich noch nicht gedacht! Macht das wirklich so viel aus?!

  4. lechfelder Gast

    Standard

    #4
    Hallo Bernd,

    denke schon, meine Frau ist mit ihrem Ladystar (2,5 cm höher) auf jeden Fall recht zufrieden.

    Am besten wäre sicherlich mal ausprobieren, falls es diese Möglichkeit bei Dir gibt.

  5. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #5
    Auch meine Frau ist mit der eingebauten Erhöhung glücklich .... und es ist so geschickt gemacht, dass es kaum auffällt.
    Bevor man wegen 3 cm anfängt am Fahrwerk zu basteln und dann noch die ev. die Ständer kürzt ... da ist der Stiefel mit 260 Euro ( Ebay) doch eine gute Variante und man hat keine Problem, wenn man das Mopped mal verkauft.

  6. Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    32

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von lechfelder Beitrag anzeigen
    Hallo Bernd,

    kann Dir zwar auf Deine Frage nicht direkt antworten, aber hast Du schon mal an Motorradstiefel mit höherer Sohle gedacht?
    Zitat Zitat von Tyremountain Beitrag anzeigen
    Die Sitzposition und der Komfort auf der GS ist aber für mich jetzt so gut (Knie- und Armwinkel super, es schläft nix mehr ein und tut nix weh), dass ich mich von dieser nicht mehr trennen möchte. Ich liebäugele daher mit einer 35mm Tieferlegung von Wilbers (WESA).
    Hallo,

    damit sollte die Frage zu den Sohlen geklärt sein; den Kniewinkel will er ja beibehalten und nicht verändern. Es sei denn du hast deine Fußrasten noch nicht ausgepackt und den schwarzen Versandschutzgummi drauf, der bringt noch ein paar mm Abstand zwischen Fuß und Allerwertestem (die du dann mit den Stiefeln wieder ausgleichen kannst). Alternativ ging: Sitzbank abpolstern lassen und Fahrerfußrasten und Lenker um den entsprechenden Wert nach unten verlegen.

    Wenn es dir nur um eine reine Tieferlegung geht, muss es ja nicht unbedingt Wilbers sein, das machen andere günstiger und auch gut.

    Den Hauptständer musst du dann aber kürzen oder tauschen, sonst kriegst du das Moped nicht mehr aufgebockt. Vielleicht findest du einen hier im Forum, der seine tiefergelegte auf Normalhöhe bringen will und mit dir den Kippständer tauscht.

    Grüße

    Quark

  7. Registriert seit
    14.01.2010
    Beiträge
    16

    Standard

    #7
    Gestern nach der Arbeit mal bei Louis vorbei geschaut. Der Daytona M-STAR GTX ist aber mit max. Größe 43 zu klein für meine Füße. Sorry, gute Idee, aber leider keine Lösung

    Vielleicht bietet ja Daytona eine Sonderanfertigung an? Wenn die Ihre Stiefel neu besohlen können, dann können die vielleicht ja auch einen Travel Star GTX mit höherer Sohle anbieten? Fragen kostet nix

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #8
    könnte ich mir bei daytona durchaus vorstellen. Frag halt mal nach

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #9
    Daytona bietet auf Wunsch Modifikationen und wo möglich Sonderanfertigung an. Allerdings dann ohne Umtausch oder Rueckname. So stand es in der Presse.

  10. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von lechfelder Beitrag anzeigen
    .....aber hast Du schon mal an Motorradstiefel mit höherer Sohle gedacht?.....
    Prinzipiell wohl ne gute Idee.

    Die Körpergröße bzw. mangeldnde Beinlänge durch dickere Sohlen auszugleichen, kann ich mir für mich nicht vorstellen. Da hätt ich wohl Probleme mit der Schaltung

    Hab den Schalthebel einen Zahn nach unten gedreht. Bei einer dickeren Sohle müßte er noch mal weiter runter. Mit dem Runterschalten ist das i.O., aber mit dem Hochschalten ??? Da müßte dann wohl ein Fersenhebel dran. Und das ist was, was ich noch nie ausstehen konnte.

    Aber es gibt andere Methoden. Es gibt auch kleiner Menschen die GS fahren. Kenn da einen in einem anderen Forum, der ist grade mal knapp über einssechzig.

    Leider ist das Forum umgestellt worden und der Gute hat sich noch nicht reaktiviert, sonst hätt mal nen Link reingestellt.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Seiten- oder Hauptständer bei Sturm ?
    Von AngryC im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.01.2017, 13:28
  2. 17 Zoll und Wesa 35mm tiefer
    Von Andy1965 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 09:55
  3. Tiefer oder nicht?
    Von Kallminator im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 21:40
  4. Frage: Ständerumbau nötig nach Wilbers WESA 35mm tiefer ?
    Von bachl im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 11:42
  5. Seiten- und Hauptständer für 650 GS
    Von KleinAuheimer im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.2006, 15:00