Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 68

98 Oktan wird rarer. Leistungsverlust?

Erstellt von Suzi-Q, 15.02.2012, 22:40 Uhr · 67 Antworten · 7.136 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #51
    Nichts.
    Ja.

  2. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Da sind die Franzosen selbstbewusst genug um Deine Massstäbe zu überstehen.
    Deren Atomkraftwerke gefallen mir auch nicht, doch liegen unsere genau so nah an deren Grenze und wenn wir "unsere" oder "deren" sagen, reden wir nur von einzelnen. Auch die Franzosen verteilen ihren Kram auf's ganze Land.

    Wir selbst betrachten übrigens den Rhein als Verteidigungslinie, also gehe ich als Bayer entweder sofort unter, oder lasse die Österreicher durch, bekämpfe Angriffe Liechtensteins mit der Steinschleuder, flüchte nach Frankreich.
    Einen Franzosen der sein Auto beim Einparken schrottet habe ich bisher noch nicht kennengelernt. Sie haben allerdings ein weniger verbissenes Verhältnis zu ihren Fahrzeugen.

    Dieses ist bei uns auch nur beim eigenen Fahrzeug ausgeprägt.
    Wenn in DE jemand seinen Einkaufswagen am Supermarkt so "abstellt", dass er deutliche Marken im Blech meines Autos hinterlässt oder sein Auto so ein-/ausparkt dass mein Lackierer sagt "OK, wenn's ein Panzer war hat es der Fahrer nicht bemerkt", hat das den Verursacher bisher noch nie gestört.

    Als immer schön langsam bei der Beurteilung Anderer
    gerd

    ist zwar eine OT Bemerkung , aber trotzdem nur zur Kenntnis:
    die deutschen Atomkraftwerke sind gemäß den Regeln der int. Atomenergiebehörde und den Vorschriften der deutschen Reaktorsicherheitskommission und des KTA(Kerntechnischen Ausschuss, TÜV's etc.) ausgelegt, designed und gebaut worden...mit dem Ergebnis das die Franzöischen Kraftwerke gegen Flugzeugbasturz dimensioniert wurden wie die deutschen..jedoch mit Sportflugzeugen anstatt mit Verkehrsmaschinen wie eine 747 oder einem Phantomjäger und sicherheitsrelevante Baugruppen vierfach redundant ausgelegt und errichtet wurden.

    Mir wäre also viel lieber wir würden unsere sicheren Kernkraftwerke weiterbetreiben als die Franzosen ihre unsicheren Hutschachteln auf der anderen Rheinseite....wie gesagt..nur mal so OT

    Gruß
    Dirk

  3. Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    9

    Standard

    #53
    ....hab mal kurz nachgedacht! 5 Cent Mehrpreis für 98ziger ROZ.

    Verbrauch ca. 5ltr./100km

    100 km = 0,25 .-€
    1000km = 2,5 .-€
    10000km= 25 .-€

    .....ach so, wenn ich 95 ROZ tanke - könnte ich mir alle 10000km einen Rostbraten leisten!

    .....jetzt bin ich vor lauter sparen ganz unsicher

  4. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von Rocking Cow Beitrag anzeigen
    ....hab mal kurz nachgedacht! 5 Cent Mehrpreis für 98ziger ROZ.

    Verbrauch ca. 5ltr./100km

    100 km = 0,25 .-€
    1000km = 2,5 .-€
    10000km= 25 .-€

    .....ach so, wenn ich 95 ROZ tanke - könnte ich mir alle 10000km einen Rostbraten leisten!

    .....jetzt bin ich vor lauter sparen ganz unsicher
    Ich und meine Söhne hatten unlängst einen Schrauberkurs bei der BMW-Ndl. und haben dort erzählt bekommen das der E10 zwar gemäß Handbuch unbedenklich getankt werden kann..es wurde uns jedoch nicht empfohlen da man Bedenken aus folgender Sicht hat:
    - Verbrauch bei gleichem Leistungsabruf ca. 10% höher,damit auch nicht billiger.
    - Eine eventuell höhere Agressivität des höheren E-Anteiles wurde in Bezug auf Zylinderlaufbuchsenmaterial und Aluminiumbauteile noch nicht in Langzeitversuchen abschließend bewertet.
    - und wir erhielten(nicht offiziell) den Rat wenn möglich kein E10 zu tanken..

    ..wie gesagt, kann das nur wiedergeben ohne die Richtigkeit der Aussagen zu bestätigen und zu widerlegen..

    Was für mich jedoch absoluter Blödsinn ist, das wir angeblich damit der Natur helfen sollen...wie denn bitte wenn mit wahnsinnigen Summen die Rodung von Naturwäldern zum Anbau von Monokulturen für die E10 Gewinnung subventioniert werden und Nahrungsmittel wie Weizen, Mais etc. großflächig angebaut, jedoch der Nahrungskette und damit den Armen als Grundnahrungsmittel entzogen werden...der Preis von Getreide richtet sich nicht mehr nach dem Bedarf als Nahrungsmittel sondern am max. erreichbaren Preis bei der Umwandlung und Vermarktung von E10, welcher ja bekanntlich subventioniert ist.
    Gruß
    Dirk

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #55
    Den 10%igen Mehrverbrauch halte ich für absolut übertrieben....dann dürfte die 10% Alkohol überhaupt keinen Brennwert haben (einfach gesagt)

    Bei dem Rest bin ich auch lieber vorsichtiger

  6. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Den 10%igen Mehrverbrauch halte ich für absolut übertrieben....dann dürfte die 10% Alkohol überhaupt keinen Brennwert haben (einfach gesagt)

    Bei dem Rest bin ich auch lieber vorsichtiger
    wie gesagt...ich kann es weder bestätigen noch widerlegen..fahre selber selten E10 und habe selber auch keine zuverlässige Messung bzw. vergleichbare Randbedigungen wie auf einem Prüfstand...
    Gruß
    Dirk

  7. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    103

    Standard

    #57
    Hähä,

    ersetz einfach mal 10% deiner täglichen Flüssigkeitszufuhr mit Alkohol. Da hast Du sehr wohl Leistungsverlust

    Jetzt haben wir es schriftlich: der dünnere Sprit kostet 4 Ps. Na und? Deswegen fährt mir einer mit 98 Oktan auch nicht um die Ohren. Und umgekehrt. Und wenn wirklich, dann kann er es halt besser...

    Wem das zu wenig Leistung ist, HonYamKaSu haben da weit ausgereiftere Triebwerke im Angebot, bittesehr.

    Aber die machen niemalsnicht soviel Spaß.-...jawohl.

    Schönen Abend,
    ich mach jetzt den Selbstversuch mit dem Alkohol, hihi
    Rudi

  8. Registriert seit
    04.09.2007
    Beiträge
    342

    Standard

    #58
    Was sind schon 4PS ... wenn der Motor der Q auf 2000m ca. 20% weniger Leistung bringt ?

    Und das merkt man auch kaum ... weil die Verbrennung selbst (dank Luftdruckkorrekturberechnung der Einspritzelektronik) homogen abläuft.

    Früher, bei den gaaaanz alten Kühen, war es noch schlimmer weil die Motoren dann total überfetteten.

  9. Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    162

    Standard

    #59
    Wenn man mit 98 Oktan 0,2 L/100km weniger braucht, rechnet sich der teure Sprit schon. 0,2 L sind meiner Erfahrung nach schon realistisch.

  10. Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    169

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von Spark Beitrag anzeigen
    Ich und meine Söhne hatten unlängst einen Schrauberkurs bei der BMW-Ndl. und haben dort erzählt bekommen das der E10 zwar gemäß Handbuch unbedenklich getankt werden kann..es wurde uns jedoch nicht empfohlen da man Bedenken aus folgender Sicht hat:
    - Verbrauch bei gleichem Leistungsabruf ca. 10% höher,damit auch nicht billiger.
    - Eine eventuell höhere Agressivität des höheren E-Anteiles wurde in Bezug auf Zylinderlaufbuchsenmaterial und Aluminiumbauteile noch nicht in Langzeitversuchen abschließend bewertet.
    - und wir erhielten(nicht offiziell) den Rat wenn möglich kein E10 zu tanken..

    Gruß
    Dirk
    das kann ich auch so bestätigen. Der Einkaufspreis des 95 oktan Benzins ist zwar billiger, aber durch den Mehrverbrauch, wenn auch gering, gleicht es sich gegenüber 98 oktan oder darüber fast wieder aus.
    Die Leistungseinbuße ist hier ja schon gut beschrieben worden, fast nur theoretisch auf dem Prüfstand meßbar. In der täglichen Praxis aber so gut wie gar nicht spürbar.
    Außerdem hat man beim Benzin mit einer höheren Oktanzahl, eine sauberere Verbrennung. Und durch die bessere und vollständigere Verbrennung bleiben zwangsläufig weniger Rückstände, sprich Ablagerungen im Brennraum zurück. Diese Ablagerungen findet man dann an Kolben, Ventilen, Zündkerzen und Einspritzdüsen.
    Wobei man ehrlicher Weise sagen muß, daß diese Ablagerungen wohl in den meisten Motorradleben auch keine wirklichen Probleme verursachen.
    Wer aber diesen Ablagerungen vorbeugen möchte, der kann dies tun, indem er Benzin mit einer hohen Oktanzahl tankt.

    grüße
    Frank


 
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 95 oder 98 Oktan
    Von Theo M im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 20:43
  2. HP2 braucht 98 Oktan ???
    Von sepwwurz im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 17:03
  3. Leistungsverlust
    Von maik im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 17:51
  4. 100 Oktan sinnvoll?
    Von mekkimarv im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 12:51
  5. Ist 100 Oktan..oder Super-Plus wirklich nötig???
    Von Anonym3 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 23.03.2006, 09:46