Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 42 von 42

98 PS tunen?

Erstellt von camelopardario, 22.02.2007, 11:09 Uhr · 41 Antworten · 7.487 Aufrufe

  1. dominotec Gast

    Beitrag 98 PS tunen?

    #41
    Hallo,

    ich habe meine Q auch umbauen lassen (SR-Racing Y-Rohr + Endtopf etc.). Anbei der Unterschied zur Standard R1200GS gem. Messung am Leistungsprüfstand. Vor dem Umbau: 115 Nm bei 5.500 U/min, 102 PS gemessen, im Fahrzeugschein 98 PS angegeben (Auslieferungszustand). Nach dem Umbau: 121 Nm bei 3.500 U/min, 110 PS.

    Persönlicher Eindruck nach dem Umbau:
    Der Unterschied beim Fahren zur Standard GS ist sofort spürbar, die Q zieht schon bei etwas mehr als 3.000 U/min. extrem stark an, vergleichbar wie ein Gummiband, bei dem die Spannung nicht nachläßt (wer schon mal einen 996-S4 Porsche mit 360 PS gefahren ist, weis was ich meine - Bezug auf Gummiband!). Schöner Nebeneffekt ist der kernige Boxersound.

    ...und viel Freude am Fahren

    P.S. Der Unterschied ist immer wieder spürbar, sobald ich nach einem Inspektionstermin die R1200GS Leihmaschine zurückbringe und meine Q abhole - hört sich komisch an, ist aber so.

  2. Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    369

    Standard Thema 5% Toleranz und der Weg dorthin

    #42
    Interessante Beiträge...

    Wenn man "offen" geprüft wird, hat 98 eingetragen, ist das dann nicht auch Streuung?


    Nein, das läuft nicht mehr unter Streuung/Toleranz, da Du die Maschine ja bewusst entdrosseln hast lassen. Natürlich "könnte" man Dir nicht unbedingt gleich einen Strick daraus drehen.
    Peinlich wird es dann erst, wenn Du - warum auch immer und ob Schuld oder nicht - in einen Unfall verwickelt wirst und in der Untersuchung raus kommt (z. B. über die Werkstattdaten der BMW Händler oder auch durch auslesen Deiner E-Box), dass die Maschine entdrosselt wurde. In so einem Fall, und die Leistungsdaten werden in der Regel bei jedem größeren Versicherungsschaden erhoben, reibt sich nämlich jede Versicherung die Hände. Weil Sie durch die Manipulation und der nicht erfolgten Anzeige u.a. bei der Versicherung über Mehrleistung informiert wurde. Somit erlöscht die ABE der Maschine und die Versicherung ist in diesem Fall Leistungsfrei!
    Das wiederum heißt, der Fahrer ist ein ganz armes Schwein. Denn: Die Versicherung (HaftPFLICHT - wie der Name schon sagt) tritt natürlich erst mal für den durch den Fahrer entstandenen Schaden ein, holt sich dann aber das ganze ausgelegte Geld bei dem Fahrer wieder. Und noch in Verbindung mit Personenschäden erreichst Du teilweise ganz locker Zahlen über 100.000 €.

    Fazit: Brauchst Du diese 2 versteckten PS Mehrleistung Deiner GS dringend, mach´ es offiziell mit Anfrage bei der Versicherung, bzgl. Beitragsänderung und dann über eine Werkstatt mit anschließender Eintragung der Mehrleistung und und und.

    Viele Kids, die mit Ihren meist selbstgetunten und höchst illegalen Rollern unterwegs sind, haben leider keine Ahnung über mögliche Konsequenzen bei einem Crash.


    Zum Thema Chiptuning:

    10 bis 15% Mehrleistung sollten bei solchen Motoren, wie man sie heute bekommt, durch Veränderung und Modifizierung der Einspritzanlage - kurzum der kompletten Motorsteuerung, kein Thema sein. Die Frage ist nur, ab wann geht es zu Lasten des Verschleißes? Man kann wahrscheinlich schon 122 PS aus der 1200 GS holen durch entsprechendes flashen oder chippen, nur werden das wenige machen oder überhaupt anbieten, da Dir zuerst wahrscheinlich ein Kurbelwellenlager rausknallt, das der Mehrleistung (vor allem dem meist auch gesteigerten Drehmoment) nicht standhalten kann. Auch wenn es Saugmotoren sind, die Leistungsentwicklung alleine schon durch Softwareänderung ist umwerfend. Honda hat z. B. aus einem ihrer Sauger mit 600 ccm 120 PS gekitzelt...!!! (Klar, sind die Motoren noch "ein bisschen" optimierter was die Spülkanäle, Einspritzung, Drehzahl und, und, und angeht, aber es geht)

    Möglicherweise verbaut BMW ja auch, um die Sortenvielfalt und Kosten gering zu halten, tatsächlich in jedem 1200er GS Motor die gleichen Bauteile wie bei dem 122 PS Boxer der ST?

    Das hat zum Beispiel die Marke mit dem Stern im Grill bei der Actros Serie so gemacht. Sie bauten lediglich einen V6 Diesel, der nur über entsprechende Software in der Leistung geregelt wurde. Der Rumpfmotor war damals bei allen gleich! Und die Leistung zwischen 313 und 456 PS war ein Fingerdruck auf dem Laptop weit entfernt...


 
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Wir tunen unsere 12GS auf 150 PS!
    Von wop im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.09.2007, 17:48