Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64

ABS-Druckmodulator | R1200GS (Bj. 2007) | RH Electronics

Erstellt von JensH, 28.03.2014, 11:00 Uhr · 63 Antworten · 26.106 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #21
    ich bin sicher, dass es Ausfälle des BKV wegen zu niedriger Batteriespannung gab, müsste man mal suchen

  2. HC6
    Registriert seit
    05.07.2013
    Beiträge
    26

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von JensH Beitrag anzeigen
    Welches Modell (Bj) fährst Du?
    Meine ist ein Bj 07/2005

  3. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.078

    Standard

    #23
    Moin zusammen !

    So jetzt war meine scheinbar dran. EZ 05/08 Baujahr 2007 ohne BKV
    Sporadisch ging die ABS Lampe an. Gutmannfehlercode 24048 und 24049, Pumpenmotor...

    Habe den Block ausgebaut und an www.ecu.de eingeschickt. Inklusive Verschicken war das Ding fünf Tage weg. ( 492 Euro offizieller KV ) später habe ich ihn wieder eingebaut.

  4. Registriert seit
    11.11.2008
    Beiträge
    108

    Standard

    #24
    Hallo zusammen,
    meine 07er hat es vor ein paar Wochen auch ereilt, das ABS-Lämpchen leuchtete plötzlich permanent, blieb nach einem Neustart für wenige Kilometer aus.
    Daraufhin fuhr ich zum Freundlichen der dem Druckmodul mit leichten Schlägen unter Zuhilfenahme eines kleinen Hammers (mit Messingverlängerung) zu Leibe rückte und den Fehler löschte.
    Durch die Vibrationen sollten die vermutlich festsitzenden (weil aufgequollen) Kohlebürsten nachrutschen, was auch einige Zeit funktionierte.
    Angeblich hätten dieses Problem nur Maschinen die wenig fahren, oder bei denen die Bremsflüssigkeit nicht alle 2 Jahre gewechselt wurde.
    Ein Austausch des Moduls soll bei BMW knapp 1500 T€URO kosten, für so ein kleines Bauteil schon ein Wucher.
    Seit gestern leuchtet mein ABS-Lämpchen wieder und ich würde gern die Alternative von RH Electronics in Anspruch nehmen, was laut Freundlichem aber nicht lange funktionieren soll.
    Wie sehen die Erfahrungen aus?
    Kann jemand mit Langzeiterfahrung berichten?
    2 Jahre Garantie klingen ja schon mal nicht schlecht!

    Gruß in die Runde

    Olaf

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.060

    Standard

    #25
    Hi
    Zitat Zitat von GS-Oli Beitrag anzeigen
    Daraufhin fuhr ich zum Freundlichen der dem Druckmodul mit leichten Schlägen unter Zuhilfenahme eines kleinen Hammers (mit Messingverlängerung) zu Leibe rückte und den Fehler löschte.
    Von dieser Methode höre ich beim ABS III das erste Mal
    Zitat Zitat von GS-Oli Beitrag anzeigen
    Durch die Vibrationen sollten die vermutlich festsitzenden (weil aufgequollen) Kohlebürsten nachrutschen, was auch einige Zeit funktionierte.
    Ahhhh, ja. Das war ein Fachmann der Spitzenklasse. Nicht vorhandene Kohlebürsten quellen also auf. Wo sollen diese sein? Doch selbst wenn, quellen Kohlebürsten durch welchen Einfluss?
    Zitat Zitat von GS-Oli Beitrag anzeigen
    Angeblich hätten dieses Problem nur Maschinen die wenig fahren, oder bei denen die Bremsflüssigkeit nicht alle 2 Jahre gewechselt wurde.
    Da glaube ich eher, dass es Maschinen betrifft deren ABS-System nie benutzt wird (also nie "auslöst"; eine dennoch nicht ganz befriedigende Konstruktion).
    Ich habe meine Bremsflüssigkeit gelegentlich auf ihren Wassergehalt getestet und erstmalig nach 110TKm gewechselt. Sie sah nicht mehr ganz taufrisch aus, war aber keineswegs eine derartig versiffte Brühe wie oft beschrieben.
    Das Argument klingt nach: "Bring mir Geld"
    gerd

  6. Registriert seit
    11.11.2008
    Beiträge
    108

    Standard

    #26
    Ahhhh, ja. Das war ein Fachmann der Spitzenklasse. Nicht vorhandene Kohlebürsten quellen also auf. Wo sollen diese sein? Doch selbst wenn, quellen Kohlebürsten durch welchen Einfluss?

    ...mein Fehler, die Kohlen sind es die angeblich aufquellen sollen und bewirken daß der "Pumpenmotor" nicht läuft.
    Die Bremsflüssigkeit meiner Q wurde letztmals 2010 gewechselt und dürfte nach nur 26 000km nicht wirklich alt sein, weswegen mir diese Erklärung so gar nicht einleuchtet.
    Was die Funktionsweise des Moduls angeht, davon habe ich keine Ahnung, nur klingen fest sitzende Kohlen für mich als Laien plausibel, auch wenn ich davon noch nie hörte.
    Abgenutzte Kohlen ja, aber aufgequollen???
    Aber man weiß ja, BMW gibt den Werkstattmitarbeitern die Antworten vor, statt die nicht funktionierenden Komponenten durch eine Rückrufaktion- oder gegen Kulanz austauschen zu lassen.
    Stattdessen bleiben die recht hohen Kosten am Kunden hängen.

    Gruß
    Olaf

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.060

    Standard

    #27
    Hi
    "Abgenutzte Kohlen ja, aber aufgequollen???" Da stimme ich sozusagen zu. Ob Kohle oder Kohlebürste: Ich glaube nicht dass sie quellen (aber zerbröseln). Und selbst wenn, dann nicht durch meinen Einfluss. Folglich wäre das Material sch..... (suboptimal halt :-)).
    Weshalb sagt der Vogel dann nicht einfach "einen der Servomotoren hat es zerlegt"? Abgesehen davon weiss er auch das mit ziemlicher Sicherheit nicht weil die Modulatoren unzerlegt zurückgegeben werden! Folglich gehört da noch ein "Wahrscheinlich" oder "vielleicht" davor.
    Für den Kunden ist es egal, es kostet letztlich das Gleiche, aber für seinen Ruf wäre es besser.
    Wenn er dann noch Stickstoff in meine Reifen füllt ("weil dessen Moleküle grösser sind und nicht so leicht durch den Gummi diffundieren") und mich (bei 12Tkm Jahresfahrleistung) zu Jahresinspektion, Jahresdurchsicht und dem Wartungsgedönse einlädt, wäre diese Werkstatt für mich tot. Selbst wenn ich von Thüringen nach Bayern schieben müsste :-)!
    gerd

  8. Registriert seit
    11.11.2008
    Beiträge
    108

    Standard

    #28
    Hallo Gemeinde,

    inzwischen habe ich mein ABS-Modul repariert zurück.
    Fehler laut BMW-Diagnosegerät: 005DF1 Pumpenmotor Spannungsversorgung
    005DF0 Pumpenmotor Spannungsversorgung
    Das Modul ließ ich beim Freundlichen ausbauen (Aus/Einbau 155€) und holte es dort ab.
    Den Fehlercode und Angaben zum defekten Modul gab ich auf der Seite von RH-Electronics ein und erteilte einen Reparaturauftrag im Wert von 484,21€.
    Gerät gut verpackt an RH eingeschickt und nach 8 Werktagen zurückbekommen.
    Tags darauf lief die Kiste wieder, bisher ohne Macken (3 mal Holz klopf).
    Gegenüber einem Neugerät inkl. Einbau beim für knapp 1500, habe ich eine Ersparnis von ca.860€, aber auch 2 Jahre Garantie auf das intstandgestzte Teil.
    Detailierte Angaben zur Reparatur wollte man mir seitens RH-Electronics nicht nennen, großes Firmengeheimnis!
    Am Steuergerät lag es offensichtlich nicht, dies wurde nicht geöffnet.
    Nur am Druckmodul konnte man Bearbeitungspuren ausmachen, wohl durch Arbeiten an der Pumpe.
    Hoffe das Teil hält jetzt bis ich mich eines Tages von meiner geliebten GS trennen werde.

    Gruß in die Runde

    Olaf


  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von GS-Oli Beitrag anzeigen
    Detailierte Angaben zur Reparatur wollte man mir seitens RH-Electronics nicht nennen, großes Firmengeheimnis!

    das ist ganz einfach und überhaupt kein Geheimnis. Arbeitszeit und Teile 14,21 Euro, Gewusst Wie 470 Euro

  10. Registriert seit
    15.01.2010
    Beiträge
    339

    Standard

    #30
    Nun ja, RH lässt sich dieses Reparatur sicher fürstlich entlohnen, denn die wissen ganz genau, was unsere freundlichen BMW-Werkstätten für die Reparatur/Tausch verlangen....und RH hat offensichtlich das KnowHow, um diese Reparatur durchzuführen, denn wenn das so einfach wäre, könnten wir die ABS-Module ja alle selbst reaprieren.


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche Wer tauscht mit mir top Lacksatz wüstengelb gegen felsroten R1200GS BJ 2007 ??
    Von Earnylein im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.07.2013, 19:54
  2. Suche AC Schnitzer stealth Verbindungsrohr R1200GS Bj. 2007
    Von piefke im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2013, 21:17
  3. R1200GS Bj.2007: Klackern bei Startversuch
    Von EStz im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.10.2012, 18:21
  4. Halterung Handschutz R1200GS Bj. 2007
    Von Soommy im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 23:31
  5. MV Lenker Adapter R1200GS BJ 2007
    Von bug im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 17:02