Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 65

ABS-Druckmodulator | R1200GS (Bj. 2007) | RH Electronics

Erstellt von JensH, 28.03.2014, 11:00 Uhr · 64 Antworten · 30.026 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #31
    Sofern ich noch nicht sagen kann was genau kaputt ist (weil ich das Teil noch nicht begutachten konnte) dann ist es im Prinzip auch unmöglich einen Kostenvoranschlag zu erstellen, es sei denn ich gehe vom worst case aus.
    Hat schon mal jemand von RH Geld zurück bekommen weil der Defekt kleiner war als ursprünglich gedacht?

    Ich halte es wie Schlonz. Im Regelfall wird nicht viel sein und die Überprüfung samt Reparatur nicht allzu lange dauern.
    RH wird zudem eine Art Mischkalulation haben bei der nur im ungünstigsten Fall relativ wenig Euronen hängen bleiben.
    Berechnungsgrundlage am Rande einer win-win-Situation - möglichst viel Gewinn für die Firma, trotzdem billiger für den Kunden da er sich den Komplettaustausch des Hydroblocks spart.

  2. Registriert seit
    11.11.2008
    Beiträge
    108

    Standard

    #32
    RH-Electronics prüft das Teil und sollte es sich nicht reparieren lassen, dann zahlt der Kunde nur die Prüfpauschale und bekommt sein funktionsloses Modul zurück.
    Auf deren Internetseite wird man gut informiert, schaut halt mal dort rein!

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #33
    mir völlig wurscht, welchen Aufwand die betreiben, ich glaube trotzdem, dass der zu vernachlässigen ist. Im Kfz Bereich gibt es das Thema doch auch ständig. ABS Fehler beim Z3 wird idR immer durch einen Steuergerätedefekt ausgelöst. Kauft man sich ein neues und lässt es einbauen, ist man nen Tausender los, oder gar mehr. Man kann es auch einfach öffnen und die Stromversorgung neu verlöten, die es in 99,9% der Fälle nämlich ist. Halbe Stunde Arbeit, wenn man sich nicht auskennt.

    Das Geschäfstmodell von RH ist genial. Man berechnet gerade eben so viel, dass der Kunde sich doof freut, nicht neu kaufen zu müssen und steckt sich die dicke Kohle ab. Das ist keine Raketenwissenschaft, Leute

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von GS-Oli Beitrag anzeigen
    RH-Electronics prüft das Teil und sollte es sich nicht reparieren lassen, dann zahlt der Kunde nur die Prüfpauschale und bekommt sein funktionsloses Modul zurück.
    Auf deren Internetseite wird man gut informiert, schaut halt mal dort rein!
    Gegen eine Prüfpauschale von rund 35,-€ sage ich nichts - inkl. Versand hin und zurück ist aber auch da bereits ein 50er Scheinchen weg.

    Bei PKW-ABS/ESP mag Schlonz recht behalten, hier liegt es oft an maroden Kontakten, bei den GS-Standuhren aber nicht selten an festgebackenen Kolben (weil sie schlicht nie im Einsatz sind). Hier für´s "Gangbarmachen" und ein paar Kleinteile (Dichtungen, etc.) Hunderte von Euronen abzurufen ist dagegen dreist.
    Pauschalpreise waren und sind für die Masse meist ein Draufzahlgeschäft.

  5. Registriert seit
    01.06.2014
    Beiträge
    34

    Standard

    #35
    Die Instandsetzung kostet exakt € 1.604,95. Bezahlt am vergangenen Freitag, 01.08.2014 (zähneknirschend)

    Zitat Zitat von JensH Beitrag anzeigen
    Interessant wäre für viele Betroffene bestimmt auch, was die Instandsetzung kostet.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.525

    Standard

    #36
    Hi
    [/QUOTE]
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    mir völlig wurscht, welchen Aufwand die betreiben, ich glaube trotzdem, dass der zu vernachlässigen ist.
    Glauben ist eine Sache der Religion. Selbst "vermuten" ist nichts wert sondern nur Wissen.
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Im Kfz Bereich gibt es das Thema doch auch ständig. ABS Fehler beim Z3 wird idR immer durch einen Steuergerätedefekt ausgelöst. Kauft man sich ein neues und lässt es einbauen, ist man nen Tausender los, oder gar mehr.
    Wird der ABS-fehler IMMER durch den gleichen Fehler ausgelöst?
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Man kann es auch einfach öffnen und die Stromversorgung neu verlöten, die es in 99,9% der Fälle nämlich ist. Halbe Stunde Arbeit, wenn man sich nicht auskennt.
    Erstens glaube ich die halbe Stunde nicht. In dieser Zeit lässt sich meist gar nichts machen und ich ordne eine derartige Aussage unter "zum Bremsbelag wechseln brauch ich 10 Minuten" ein. Danach muss man den Fehler eben auch kennen und zumindest wissen wo man löten muss. Dann muss man auch noch löten können. Viele suchen dazu nach einer passenden App :-). Aber es ist deren Leben . .
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Das Geschäfstmodell von RH ist genial. Man berechnet gerade eben so viel, dass der Kunde sich doof freut, nicht neu kaufen zu müssen und steckt sich die dicke Kohle ab. Das ist keine Raketenwissenschaft, Leute
    Korrekt!
    Wenn ich zu einem Kunden sagen muss "da müssen wir erst reinschauen und dann einen KV machen" klingt das eben schlechter als "pauschal Summe XY".
    Ein gewerblicher Anbieter muss dann die Funktion testen ohne ein Mopped zu haben, Gewährleistung geben etc.
    Allein der Aufwand Auspacken, ansehen, verpacken, Rechnung schreiben, zum Versand bringen, also "nichts" tun, erfordert "ziemliche" Zeit.
    Wenn Du an einem ABS III schon mal einen defekten Motor augebaut hättest, wüsstest Du auch, dass selbst der rein mechanische Vorgang nicht in 10 Minuten gemacht ist und der Motor (GEFEK; M42x30/I+G; 12V; BestNr 220217k) nicht für 14 EUR zu haben ist.
    BMW schlägt dem EK für Ersatzteile 500% und mehr auf wenn der VK kalkuliert wird. Selbstverständlich wird RH an der Arbeit verdienen, das ist schliesslich Sinn eines Unternehmens. Doch glaube ich nicht mal entfernt an 50% Gewinn nach Steuern (nicht mal an 15%).

    Letztlich wird doch niemand gehindert einen Reparaturservice anzubieten und damit reich zu werden (oder pleite zu gehen).
    gerd

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi

    Glauben ist eine Sache der Religion. Selbst "vermuten" ist nichts wert sondern nur Wissen.

    Wird der ABS-fehler IMMER durch den gleichen Fehler ausgelöst?

    Erstens glaube ich die halbe Stunde nicht. In dieser Zeit lässt sich meist gar nichts machen und ich ordne eine derartige Aussage unter "zum Bremsbelag wechseln brauch ich 10 Minuten" ein. Danach muss man den Fehler eben auch kennen und zumindest wissen wo man löten muss. Dann muss man auch noch löten können. Viele suchen dazu nach einer passenden App :-). Aber es ist deren Leben . .

    Korrekt!
    Wenn ich zu einem Kunden sagen muss "da müssen wir erst reinschauen und dann einen KV machen" klingt das eben schlechter als "pauschal Summe XY".
    Ein gewerblicher Anbieter muss dann die Funktion testen ohne ein Mopped zu haben, Gewährleistung geben etc.
    Allein der Aufwand Auspacken, ansehen, verpacken, Rechnung schreiben, zum Versand bringen, also "nichts" tun, erfordert "ziemliche" Zeit.
    Wenn Du an einem ABS III schon mal einen defekten Motor augebaut hättest, wüsstest Du auch, dass selbst der rein mechanische Vorgang nicht in 10 Minuten gemacht ist und der Motor (GEFEK; M42x30/I+G; 12V; BestNr 220217k) nicht für 14 EUR zu haben ist.
    BMW schlägt dem EK für Ersatzteile 500% und mehr auf wenn der VK kalkuliert wird. Selbstverständlich wird RH an der Arbeit verdienen, das ist schliesslich Sinn eines Unternehmens. Doch glaube ich nicht mal entfernt an 50% Gewinn nach Steuern (nicht mal an 15%).

    Letztlich wird doch niemand gehindert einen Reparaturservice anzubieten und damit reich zu werden (oder pleite zu gehen).
    gerd



    ich werfe denen auch gar nichts vor und ja, zu Deiner Frage was die ABS Fehler beim Z3 betrifft, tritt der so gut wie immer durch eine gebrochene Lötstelle am Eingang zum Steuergerät auf. Mir auch völlig wurscht, wie lange RH dafür benötigt, daran verdient, oder auch nicht, aber mehr als 15% vom Umsatz wird es schon sein, zumal die da ja mittlerweile mehr als Routine drin haben düften, so oft wie das vorkommt.

    Es werden ja auch alle möglichen anderen Steuergeräte bei denen repariert, oder bei vergleichbaren Anbietern. manche sind schnell gemacht, wie das angesprochene Modul des Z3, wo man nur die Gehäusehälften trennen und die Stromversorgung nachlöten muss, andere dafür etwas langsamer, wird schon passen für die. Ich neide es ihnen nicht und wäre auch froh, wenn ich diesen Schaden hätte, in etwa 50% der Kosten einsparen zu können.

    Ich mache aber mal demnächst was anderes. Ein guter Bekannter von mir ist in der Entwicklung bei Conti-Teves. Den frage ich doch einfach mal, wie er den Aufwand für eine derartieg Reparatur einschätzt, dann wissen wir es genau

  8. Registriert seit
    03.05.2014
    Beiträge
    429

    Standard

    #38
    hallo
    ich nehm mal dieses thema weil ich eigentlich die selbe frage hab wie der themensteller .

    gibt es nun erfahrungen mit den reparierten druckmodulatoren von rh elektronik
    da meins auch defekt ist und ich mich frage wie die den motor wieder befestigen
    nach tausch der kohle und dem ganzen überhohlkram .

    hat jemand bilder oder kennt sich mit der prozedur aus .
    über hilfe würde ich mich freuen
    lg andreas

  9. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    383

    Standard

    #39
    Bilder wie RH den Motor befestigt waren hier irgendwo im Forum - die verstemmen das einfach neu.
    Man kann darüber denken wie man will - das hat eine Fachfirma gemacht, es gibt eine Rechnung dazu und fertig. Damit habe ich als Benutzer/Auftraggeber alles richtig gemacht - auch wenn es irgendwann nicht halten sollte oder wenn es gar nach dem Verkauf des Motorrades zu Fehlfunktionen käme. Wenn man selber zur Bastellösung greift und irgendwas schief geht dann wird man sich des Vorwurfes der Fahrlässigkeit nur schwer entziehen können.
    Grüsse
    Thomas

    Edit sagt hier wars:
    ABS Lampe leuchtet

  10. Registriert seit
    03.05.2014
    Beiträge
    429

    Standard

    #40
    hi
    erst mal danke thomas
    ja die machen ja nicht nur bmw mopeds sondern alles was da auf dem markt ist.
    kostet mich dann mir ein und ausbau in der werkstatt ca 700 euronen und nicht wie
    mir der freundliche heute sagte 2000 €
    denke mir auch so schlecht werden die nicht sein das können sie sich mit garantie
    und verantwortung dem kunden gegenüber garnicht leisten
    lg andreas


 
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche Wer tauscht mit mir top Lacksatz wüstengelb gegen felsroten R1200GS BJ 2007 ??
    Von Earnylein im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.07.2013, 19:54
  2. Suche AC Schnitzer stealth Verbindungsrohr R1200GS Bj. 2007
    Von piefke im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2013, 21:17
  3. R1200GS Bj.2007: Klackern bei Startversuch
    Von EStz im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.10.2012, 18:21
  4. Halterung Handschutz R1200GS Bj. 2007
    Von Soommy im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 23:31
  5. MV Lenker Adapter R1200GS BJ 2007
    Von bug im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 17:02