Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

ABS Gewicht

Erstellt von PhyloGS, 06.09.2010, 08:27 Uhr · 16 Antworten · 2.816 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.12.2009
    Beiträge
    57

    Standard ABS Gewicht

    #1
    Hallo,
    kann mir jemand erklären was an einem ABS so schwer sein soll? Habe unlängst in irendeinem Magazin gelesen, dass das "hohe" Gewicht der Kuh auf den Kadanantrieb (eh klar der hat etwas Gewicht) und dem ABS zurückzuführen sind.

    Von der Hardware ist das doch nur eine Lochscheibe und ein Lesegerät mit ein wenig Elektronik.

    Danke

  2. ulixem Gast

    Standard

    #2
    Also BMW schreibt das die GS (2010) 229 kg Leergewicht hat.(fahrfertig dinnormvollgetankt)
    In der Bike vom September wurde sie mit 246 kg gewogen.
    Diese GS aus nem Vergleichstest hatte allerdings noch ESA an Board.
    Ich tippe daher auf 10 Kilo für das ABS. Das ABS muss ja auch mittels Pumpen ? etc. geregelt werden.
    Bei meiner 06er ADV war das noch ne Riesenkiste, welche da eingebaut war.

  3. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von PhyloGS Beitrag anzeigen
    Von der Hardware ist das doch nur eine Lochscheibe und ein Lesegerät mit ein wenig Elektronik.
    Das ist aber nur die Sensorseite !
    Die Aktorseite besteht aus eine massiven Metallblock mit elektrisch ansteuerbaren Druckventilen.

    Nimm einfach einmal den Tank ab, dann siehst Du den Klumpen (kann man aber auch in jedem PKW sehen).

    Gruß

    Dietmar

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #4
    Hi
    Der Modulator des ABS II (11x0) wiegt 5,14 Kg,
    der des ABS III(=I-ABS 1) wiegt 4,63 Kg und
    der des ABS IV(=I-ABS 2) wiegt 2,38 Kg
    der des ABS der 1000SS wiegt 1,56 Kg
    Lasst Geberkringel, Geber und Kabel etc noch mal 750 Gramm wiegen.

    Kardan, Schwinge, Strebe und HAG der 1150GS wiegen zusammen 13,5kg
    Bei der 1000SS wiegen
    Schwinge, Kette, Kettenrad und die grösseren Teile die so dranhängen zusammen 10,8 Kg. Da kommt noch viel Kleinzeug dazu, aber ich will mal nicht so sein .
    Die Kette wiegt übrigens nur 30 Gramm weniger als die Kardanwelle. Inklusive Fett und Dreck ist DER Vorteil schnell weg!
    Wobei bei der 1000S wohl ziemlich auf das Gewicht geachtet wurde?

    In meinen Augen sind es Dummschwätzer die ewig den Kardan verteufeln. Ausserdem sind sie scheinbar nicht in der Lage die Gewichte mal zu ermitteln und auch vernünftig zu bewerten.

    Ja, der Kettenantrieb ist in Summe eine Kleinigkeit leichter! Aber längst nicht so viel wie es die Schwätzer glauben machen wollen! Man kann zwar "fast" 30% angeben oder aber auch "nicht ganz 3 Kg". Bei gesamten 250 Kg ist das natürlich kriegsentscheidend!
    Ebenso wie das Argument der "grossen ungedämpften Massen" bei einer RT mit 2 Personen und 3 Koffern. Die ungedämpften Massen sind in Relation zum Fahrzeuggewicht zu sehen. Schraubt man das Fahrwerk eines 7-ers an einen Panda, sind das grosse ungedämpfte Massen und die Federabstimmung ist fast unmöglich. An einem 7-er mit insgesamt gut 2 Tonnen lässt sich das exzellent erreichen.

    Auch hat der Kettenantrieb Vorteile beim Renneinsatz: Der Radstand kann schnell verändert werden, ebenso die Übersetzung. Das kann der Kardan nicht!

    Bei der HP2 hat man die Schwinge verlängert "um den Geradeauslauf zu verbesseren"! Bei einer Enduro darf über "Geradeauslauf" gelacht werden! Doch mit einer kurzen Schwinge wäre der Knickwinkel für den Kardan zu gross geworden um den angepeilten Federweg zu realisieren!
    Bei einer Strassenmaschine dürfte das weniger interessant sein

    Also immer erst die Fakten prüfen und dann plaudern.
    gerd

  5. Registriert seit
    02.12.2009
    Beiträge
    57

    Standard

    #5
    danke, das war mal aussagekräftig.

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #6
    In meinen Augen sind es Dummschwätzer die ewig den Kardan verteufeln. Ausserdem sind sie scheinbar nicht in der Lage die Gewichte mal zu ermitteln und auch vernünftig zu bewerten.

    Ja, der Kettenantrieb ist in Summe eine Kleinigkeit leichter! Aber längst nicht so viel wie es die Schwätzer glauben machen wollen! Man kann zwar "fast" 30% angeben oder aber auch "nicht ganz 3 Kg". Bei gesamten 250 Kg ist das natürlich kriegsentscheidend!
    andersrum könnte man auch behaupten dass es Dummschwätzer sind die ewig den scheiß Kardan verteidigen. Bei der ungefederten Masse kommt es sehr wohl auf jedes Gramm an, und das auf 250 kg zu beziehen ist schlicht polemisch, jedenfalls bei Leuten die's besser wissen.

  7. Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    #7
    Und für Normalsterbliche wie mich - was ist ungefederte Masse was hat das mit der Frage zu tun, wieviel das ABS-System wiegt?

    TX und Gruss,
    BP

  8. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Blümchenpflücker Beitrag anzeigen
    Und für Normalsterbliche wie mich - was ist ungefederte Masse ...
    das, was zwischen Straße und Dämpfer sitzt: also Räder, Radbefestigung, Bremssättel, HAG, Kardanwelle, Schwinge...

    Zitat Zitat von Blümchenpflücker Beitrag anzeigen
    ...was hat das mit der Frage zu tun, wieviel das ABS-System wiegt?
    ...
    nichts

  9. ulixem Gast

    Standard

    #9
    Also wenn eine GS ein Übergewicht von 17 Kg gegenüber der nackten Version von BMW hat, die einzigen Extras ESA und ABS sind (wie bei meiner erwähnten Testmaschine aus der brit. Bike vom September 10), dann wiegt das ABS laut deinen Ausführungen ca 5Kg und der Rest wäre dann das ESA mit ca 12 kg ?

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #10
    Yep Martin, was die Engländer so alles schreiben.

    Ich glaube mal einfach nicht, dass auch nur eine einzige GS "nur" mit ABS und ESA verkauft wird. Was in britschen Magazinen so steht ... hmm. Sind da zum Beispiel Handschützer auf den Fotos? Ja. Und was sonst noch? Will nur sagen in vielen Fällen sind die Angaben in britischen Magazinen aus meiner Erfahrung ungenau.

    Was der Gerd schreibt, das ist auch mir so bekannt. Ich las irgendwo rund 2,5 kg für das neuere C-T ABS (plus Peripherie). Leichter, kleiner, besser ... ist's das nicht was man Fortschritt nennt? Unter dem Tank kann man seit '07 eine Menge Platz finden, der noch vom "alten" ABS beansprucht wurde. Das ESA wiegt soviel ich weiß erstaunlich heftig, rund + 10 kg. Die 229 kg Werksangabe sind wirklich fuer's nackige Moped ohne die vielen Kleinteile wie Handschützer, Kofferträger, DWS, RDS, GPS, XTC, Lady Gaga, etc. pp. Das Mindergewicht des C-T ABS wird bei den neueren Felgen im '08-er Design aus China übrigens wider "aufgefressen". Die wiegen nämlich 2 kg mehr (= ungefederte Masse).

    Übrigens, 249 kg wiegt meine ('07). Und zwar mit 3-teiligem Koffersatz (H & B, Plastik), ABS, DWS, Handschützern, Zusatzschweinwerfer - aber ohne Hauptständer und ohne andere Teile aus der der offiziellen Zubehörliste. Das sind 24 kg über der DIN Angabe. Macht Sinn wenn man weiß das Gebäck wiegt 17 kg - leer!


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gewicht !!!!
    Von confidence im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.09.2011, 14:20
  2. Gewicht der F 800 GS
    Von Eggi im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.04.2011, 16:13
  3. Gewicht der 11er GS
    Von Torfschiffer im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.09.2010, 21:30
  4. Gepäcksystem - Gewicht?
    Von Gismo im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 11:05
  5. Gewicht von GS und der GS-ADV
    Von Draht im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.03.2007, 06:44