Ergebnis 1 bis 7 von 7

ABS Modul wieder in Funktion

Erstellt von jojo66, 18.04.2016, 11:01 Uhr · 6 Antworten · 1.050 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.02.2015
    Beiträge
    18

    Standard ABS Modul wieder in Funktion

    #1
    Hallo GS-Gemeinde,
    ich habe zuvor berichtet, dass ich mein ABS Modul selbst reparieren wollte. Nachdem ich mich intensiv mit diesem Thema befasst habe, war ich mir recht sicher es zu versuchen. Falls was schief geht und ich das Teil beim Öffnen schrotte, hätte ich sowieso den Freundlichen aufzusuchen müssen. Um es kurz zu machen.....Ein-und Ausbau, sowie den Pumpenmotor zu öffnen war leichter als ich dachte und auch das spätere Entlüften ging ebenfalls einfacher wie zuvor befürchtet!! Seit nun über 1 Woche mit ca. 780 km fährt meine GS wieder tadellos! ABS funktioniert einwandfrei(mehrfach auf Schotter und nasser Strasse getestet) und auch der Druckpunkt ist bisher konstant!
    Viele werden nun dennoch das als "Schwachsinn" beurteilen, wobei sie sicher nicht ganz unrecht haben, aber ich freue mich viel Geld gespart zu haben und habe wieder was dazu gelernt! Diese Aktion war sicherlich kein Hexenwerk, doch sollte man seine Fähigkeiten realistisch einschätzen!

    Grüße von Rhein und Mosel
    jojo

  2. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #2
    Wenn man die Fähigkeiten hat, warum nicht. V.a. ältere Motorräder eignen sich gut als "Bastlerobjekte" da hier noch nicht alles elektronisch miteinander verzahnt ist. Wenn es funktioniert, hat man noch dazu ein riesen Erfolgserlebnis :-)

  3. Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    576

    Standard

    #3
    Glückwunsch Jojo
    Sehr gut gemacht!!!!!!!!!
    Es geht vieles, wenn Mann die Lust, das Werkzeug, Geduld und Ruhe, soll heißen keine kleinen Kinder hat, die einen bei der Arbeit stören.
    Gruß Edgar

  4. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #4
    Hi
    und was hast nun gemacht, nur vom Auseinandernehmen und Zusammenbauen wir es ja nicht besser.
    Oder alles nur gängig gemacht.
    Und für welches MR.
    Gruß

  5. Registriert seit
    18.04.2016
    Beiträge
    8

    Standard

    #5
    Hi, ja was genau war defekt ?
    Das möchten wir gerne wissen.
    Aber erst mal ein TOP

    GRuß Konrad

  6. Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    326

    Standard

    #6
    Hallo Jojo,

    habe Anfang des Jahres € 580,00 für Aus- und Einbau inkl. Bremsflüssigkeitswechsel bezahlt. Und € 7,60 für Hin- und Rückfahrt mit der S- Bahn.....

    Schön, wenn Du vieles selber machen kann. Aber bei der Bremse wollte ich als Laie lieber nicht rumprobieren.

    Liebe Grüße
    Heiko

  7. Registriert seit
    16.02.2015
    Beiträge
    18

    Standard

    #7
    Hallo zusammen,

    also, juekl hat recht, eigentlich habe ich nichts austauschen müssen, lediglich sind die "Kohlen/Kontakte" fest (...durch den Abrieb, der sich zwischen dem viel zu eng anliegenden Gehäuse und der Kohle setzt, schafft die Feder es nicht die Kohle an den Kollektor zu drücken...)!! D.h., somit läuft der Pumpenmotor nicht, das ist alles!!! Ich kann nicht verstehen, wie BMW dazu kommt, so ein billiges Teil in einem so wichtigen Gerät zu verbauen!! In jedem elektrischen Handmixer sind hochwertigere Teile verbaut als in diesem ABS Pumpenmotor von der Firma ATE!!! Ich habe hier aus dem Forum von jemanden ein defektes ABS Modul bekommen, welches von der Firma RH-Elektronics "repariert" wurde. An diesem Teil habe ich geübt, bevor ich mein ABS zerlegte! RH hatte nichts anderes gemacht, als wie ich es beschrieben habe, nur nicht so sorgfältig, denn der Besitzer meinte, dass es nach dem Wiedereinbau durch eine BMW Fachwerkstatt, nur ca. 6-7 Monate funktioniert habe!!! Ich kann nicht sagen wie lange mein ABS funktioniert, aber ich habe mit Sorgfalt die Teile gereinigt,das Gehäuse/Buchse vorsichtig etwas geweitet, sodass die Kohlen leichtgängig zu bewegen sind!
    Motor zusammengebaut, dann mit 2K Kleber den Motor auf dem Alublock an den vier Stanzpunkten verklebt, ALLES eingebaut und mit einer Unterdruckpumpe und sehr viel Geduld entlüftet!!

    So war das...
    Liebe Grüße


 

Ähnliche Themen

  1. ABS Modulator von RT in GS - umcodieren?
    Von Powermuesli im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.06.2015, 10:42
  2. Problem mit dem ABS-Modulator
    Von SeverX9 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 16:56
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 11:48
  4. Chaberton ab 2009 wieder befahrbar?
    Von nypdcollector im Forum Reise
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 21:34
  5. ab 23.Juni in der Schweiz
    Von thilo im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2004, 13:16