Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 89

ABS-Problem

Erstellt von Pegasus-, 19.06.2014, 19:27 Uhr · 88 Antworten · 17.485 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    164

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von DanyCrane Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, selbst wenn ich stark bremse, geht hinten das Rad hoch und verliert fast den Bodenkontakt, war das bei dir auch so, oder brannte die Leuchte und du konntest trotzdem normal bremsen?
    Hallo,

    konnte noch normal bremsen, ohne ABS halt!

    Gruß

    Rudi

  2. Registriert seit
    11.12.2012
    Beiträge
    7

    Standard

    #62
    OK , habe mich vllt falsch ausgedrückt. Meinte, trotz, dass deine abs Leuchte brannte, brauchtest du nur die Handbremse betätigen und Vorder und Hinterrad wurden abgebremst? oder musstest Hinten mit dem Fuß bremsen?

  3. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    164

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von DanyCrane Beitrag anzeigen
    OK , habe mich vllt falsch ausgedrückt. Meinte, trotz, dass deine abs Leuchte brannte, brauchtest du nur die Handbremse betätigen und Vorder und Hinterrad wurden abgebremst? oder musstest Hinten mit dem Fuß bremsen?
    es wurde durch betätigen der Handbremse Vorder-und Hinterrad abgebremst.

    Gruß

    Rudi

  4. Registriert seit
    30.05.2015
    Beiträge
    1

    Standard

    #64
    Ich hatte vor kurzem das gleiche Problem: Baujahr 2007 Erstzulassung 08/2008 mit 20000km. Der Druckmodulator wurde getauscht. Das Teil wurde zu 100% auf Kulanz übernommen, ich musste nur den Arbeitslohn bezahlen. Das waren knappe 90 EURO im Rahmen der 20tkm-Inspektion. Voraussetzung für die Kulanz war ein lückenloses Serviceheft.
    Mein Geldbeutel hat sich gefreut.

    Viele Grüße
    Wolfgang

  5. mal
    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    292

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von DanyCrane Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    mich hat es auch erwischt, hatte meine ADV zur Rückrufaktion Radflansch gebracht und gleichzeitig mal die Bremsflüssigkeit wechseln lassen, war schon 3 Jahre alt. Auf dem Heimweg dann bemerkt, dass die ABS Leuchte nicht aus ist. Erst einmal Aus und wieder an gemacht, hat nichts geholfen, also zurück zum Händler und er meint, das sei ganz doofer Zufall, dass es genau jetzt passiert ist, nachdem die am werkeln waren.

    Was meint Ihr, hat der Freundliche Mist gebaut und extra was gedreht, dass das ABS kaputt geht?
    also wenn es wirklich in Deutschland einen BMW Vertragshändler gibt, der extra etwas "werkelt", damit mein ABS kaputt geht, stelle ich ihm die ganze Karre vor die Tür und rufe direkt in München an, um ihm die Lizenz zu entreißen.
    Das halte ich auf jeden Fall für recht absurd.
    Ich wünsche dir natürlich, dass es nur eine Kleinigkeit ist - aber ansonsten sicher kein Vorsatz des Schraubers..

  6. Registriert seit
    11.12.2012
    Beiträge
    7

    Standard

    #66
    OK Danke für all eure Antworten, habt Ihr vllt. paar Tipps, für mich was ich erst einmal Wie Prüfen kann?
    Hat vllt noch wer einen ABS Sensor für das Hinterrad rumfliegen, sodass ich den Sensor ausschließen kann ?

  7. Registriert seit
    01.06.2015
    Beiträge
    1

    Standard

    #67
    Hallo,
    mich hat es auch erwischt. Bj 07 25 tkm - allerdings vor zwei Jahren.
    Das ärgerliche - ein paar Wochen zuvor war die Wartung bei BMW - dann hat das ABS versagt.
    Trotz lückenlosem Wartungsheft keine Kulanz.
    Danke BMW.
    Gruß
    Jürgen

  8. Registriert seit
    24.06.2010
    Beiträge
    66

    Standard

    #68
    Hallo, ich bin Raymo und Alkoholiker. Ups, verkehrtes Forum, also nochmals von vorn: hallo, ich bin Raymo und bei mir hat das ABS auch versagt. 1200GS Bj 2007 (ohne BKV), 22tkm vor 2 Jahren gebraucht gekauft mit damals noch 8tkm. Sowas passiert natürlich nicht beim Sonntagsausflug, sondern auf der verregneten Italientour vor Pfingsten. Und bei solchen Gelegenheiten (voll beladen mit Sozia, etc.) braucht natürlich kein Mensch ein ABS...
    Symptomatik wie hier mehrfach beschrieben: zuerst rote Warnlampe (Bremse) sporadisch an, dann wieder nach Neustart weg. Irgendwann öfters an und nochmals 2 Tage später Selbsttest beim Starten noch ok, Lampe aus und nach wenigen Metern an und nur noch durch Mißachtung zu ertragen. Teils auch bereits beim Einschalten der Zündung permanent an, was wohl Die andere Lampe (gelb-rote Dreieck) war nir auffällig, Tacho, etc. hat normal gearbeitet. Bremsen normal, nur kein ABS. Nach einiger Lektüre das erleichternde Gefühl: es ist zwar Kacke, aber Du bist nicht allein mit dem Problem, und andere reden auch darüber. Die ganzen Beiträge und der Clip (Beitrag #51 - unbeding ansehen, weiß man wie die Innereien aussehen) haben in mir die Vermutung genährt, dass die Einheit (ABS-Steuergerät+Druckmodulator) wohl oft ein elektrischen Problem (Kontaktschwierigkeiten, Bürstenkohlen) evtl. gepaart mit einem mechanisches Problem (verklemmte Bürstenkohlen) haben. Meine Maßnahmen:
    -Druckmodulator freigelegt (Tank, Lufteinlass ab)
    -alle auffindbaren (2poligen) Steckverbindungen von den ABS-Radsensoren vo. und hi. auf deren Weg zum Steuergerät geöffnet, mit Kontaktspray behandelt
    -Stecker von Druckmodulator abgezogen (Sperre = oberen Bügel nach oben ziehen), Kontaktspray drauf
    -Kontaktspray zwischen Motorflansch und Alu-Gehäuse des Hydroteils (dort liegen irgendwo die Kontakte zum Motor)
    -Motor mit (Plastik)hammer "gefühlvoll" rundum traktiert, sollte evtl. blockierte Kohlebürsten befreien
    Alles wieder zusammen gebaut. Auf der Tour am Nachmittag ca. 120km alle Lämpchen aus, alles wie es sein soll, ABS funtioniert vorne und hinten. Wie lange das hält -keine Ahnung. Den Fehlerspeicher habe ich mangels GS911 und mangels besonderer Beziehungen zum Freundlichen noch nicht auslesen lassen, werde ich sicherlich noch nachholen. Mein Vorbesitzer hatte ein sauberes Scheckheft, vor 2 Jahren der letzte Wechsel der Bremsflüssigkeit (auch wenn es sehr wahrscheinlich damit nichts zu tun hat, ist es doch ein guter Aufhänger), vielleicht hätte ich sogar Aussicht auf eine Kulanz - das scheint irgendwie auch ein Glücksspiel. Wegen Rückruf Radstern hi. muss ich irgendwann doch mal hin, mal sehen. Momentan ist das Wetter einfach zu gut, um die Kiste beim Händler abzustellen - ohne Not.
    Fazit: das Problem lag in diesem Fall wohl an einem schlechten Kontakt (auch Kohlebürsten sind Kontakte), beeinflusst durch die längere Standzeit, meine stand von Okt bis Mai. Ich bin einer, der zumindest mal einen solchen Versuch unternimmt, bevor größere Tauschaktionen in Angriff genommen werden. Öfters mal in den ABS-Regelbereich bremsen hilft wahrscheinlich auch eher was, als ein zusätzlicher Wechsel der Flüssigkeit.
    Das wollte ich nur mal mit den anderen Abhängigen teilen.
    Gruß
    Raymo

  9. Registriert seit
    06.10.2007
    Beiträge
    405

    Standard

    #69
    Nachdem mein 2007er Modell (was auch sonst) wegen Auslandsaufenthalt rund 8 Monate stand, war die ABS Lampe nach dem ersten Start auch auf dauerrot.
    Ich hatte dann ziemlich genau die gleichen Maßnahmen vorgenommen. Zusätzlich hatte ich direkt nach Zündung EIN mit einer Latte und Hammer leicht auf den Pumpenmotor geklopft. Ergebnis: die ABS blieb tatsächlich aus! Bei der ersten Bremsung in Fahrt ging sie aber wieder an. Ich denke der Motor hat sich durch Korrosion festgesetzt.
    Als nächste und letzte Maßnahme zum Losreißen werde ich mal auf Pol #10 eine Spannung von 18V oder 24V aufbringen. Sonst geht das Teil an ecu.de

  10. Registriert seit
    09.01.2007
    Beiträge
    71

    Standard

    #70
    @Raymo

    Ist deine "Reparatur" immer noch erfolgreich ?



    @ bluebeduin

    Wie ist der Stand bei deinem ABS ?


    Danke für die Infos !

    Gruß

    wmax


 
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ABS probleme an einer R 1100 GS
    Von Iglu im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 07:26
  2. ABS-Probleme
    Von Spassreisender im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.08.2006, 16:56
  3. ABS-Problem
    Von Mü im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.06.2006, 19:07
  4. ABS Problem an R 1100 GS Bj. 94
    Von laika2000 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 23:15
  5. ABS-Probleme nach Umfaller
    Von Mondial im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.07.2005, 22:17