Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 63

Adventure springt nicht an... Startprobleme

Erstellt von obelix1980, 08.08.2015, 08:40 Uhr · 62 Antworten · 5.428 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.01.2014
    Beiträge
    77

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Dann liegt das Problem zwischen Anlasser und dem klickenden Relais
    Also Masse des Anlassers, Zuleitung zum StarterRelais und Leitung vom Starterrelais zum Anlasser.

    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    wobei ich die Unterbrecher wie Seitenständerschalter mal überbrücken würde
    Wenn das Starterrelais (oder gar der Magnetschalter des Starters) klickt, dann will die ZFE starten und dann kann man die ganzen Schalter (Kupplung, Seitenständer, DWA, whatever) vergessen.

    Wenn das Problem manifest ist, kann man es in 10 Minuten mit einem Multimeter klären.
    Prüfe Klemme 87 des Starterrelais (12V fix) und die Leitung von Klemme 30 SR zu Klemme 50 Starter.
    Wackeln, Biegen, Fön..

    Thomas

  2. Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    39

    Standard

    #12
    Hallo Thomas,

    Vielen Dank für die Rückmeldung.
    Die elektrischen Verbindungen könnte ich erfolgreich messen, ( wobei ich sagen muss dass der Einbauort für das Starterrelais nicht ideal gewählt wurde...)Tankabbau.

    Heute sprang sie auch problemlos an...
    Als ich beim Freundlichen war, sagte er
    "keine Ahnung "
    Also da ist keine Hilfe in Sicht...
    Ich machte Eine Probefahrt mit 100km und 10x starten - ohne Probleme.
    Ich habe hier scheinbar einen sporadischen Fehler.....
    Gefühlsmäßig Tritt der Fehler im"warmen" Zustand eher auf.

    Kommen hier ZFE oder DWA in Frage?


    Lg

  3. Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    39

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    OK dann scheidet der Starter und Magnetschalter aus.
    Mach mal die Anlasserverkleidung weg und mach den Leerlauf rein! dann gib mal auf die Klemme 50 also den kleinen Stecker runter direkt Plus, dann sollte der starten! Dann liegt das Problem zwischen Anlasser und dem klickenden Relais wobei ich die Unterbrecher wie Seitenständerschalter mal überbrücken würde da muss ich aber erst sehen wie die schalten das weiß ich auswendig nicht, entweder ausgeklappt trennen oder Schließer?
    Starter dreht beim Anlegen der Spannung normal durch....

  4. Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    39

    Standard

    #14
    Hallo Leute,

    Hat jemand Erfahrungen bezüglich ZFE und Dwa als mögliche Fehlerquelle, bzw CAN BUS...
    Lg

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #15
    Vergiss das Gedöns, daran liegt es zu 99% nicht.
    Miss die Spannung der Batterie direkt beim Startvorgang. Bricht sie zu sehr ein, hat entweder die Batterie oder der Anlasser einen Schuss weg.
    Es wurde ja bereits erwähnt: Liegt eine Startfreigabe vor, dann kann es nicht an Schaltern, ZFE, DWA oder ähnlichem liegen.

  6. Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    39

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Vergiss das Gedöns, daran liegt es zu 99% nicht.
    Miss die Spannung der Batterie direkt beim Startvorgang. Bricht sie zu sehr ein, hat entweder die Batterie oder der Anlasser einen Schuss weg.
    Es wurde ja bereits erwähnt: Liegt eine Startfreigabe vor, dann kann es nicht an Schaltern, ZFE, DWA oder ähnlichem liegen.
    Hallo,

    Danke für die Rückmeldung
    Der Anlasser _ Starter ist neu.
    Das Problem trat auch mit dem alten Starter auf.
    Batterie �� Spannung ist �� Ok, dennoch habe ich in der Zwischenzeit noch 2 andere neue Batterien getestet. Denn es ist ja bekannt, dass die Batterie etwas unterdimensioniert ist. Auch wenns die Batterie wäre müsste man zumindest ein Klicken vom Startermagnet etc. Hören
    Die Chance 2defekte Starter und 3 defekte Batterien zu erwischen liegt bei nahezu Null...
    Die Auffälligkeit liegt darin,dass es nur sporadisch dazu kommt.....

    Deswegen versuche ich andere Fehlerquellen auszuschließen.

    Ich bitte euch um weitere Tipps.
    Lg

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #17
    Dann kann es im Prinzip nur noch ein Wackelkontakt zwischen Starterrelais und Magnetschalter sein.

  8. Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    39

    Standard

    #18
    Hallo Leute,
    Ich konnte leider noch immer keinen Fehler finden, das Motorrad startete in der Zwischenzeit ganz normal.
    Ich bin ratlos. Ich versuchte den den derzeit nicht anstehenden Fehler im warmen und kalten Zustand zu lokalisieren, ich versuchte es auch nach einer Fahrzeugwäsche.....
    Ohne Erfolg.
    Aber es war bereits wie in den letzten 4 Monaten so, dass es unterwegs bei längeren Touren wieder kommt. D.h. Es muss etwas geben.....
    Bei meiner nächsten Ausfahrt habe ich dann keinen Öamtc greifbar.

    Irgendwie verlässt mich der Gedanke mit den elektronischen Komponenten nicht so ganz, den solche Bauteile könnten doch sporadische Fehler herbeiführen?
    Ich bin derzeit ratlos.

    Habt ihr noch gute Lösungsansätze für mich?

    Lg Sascha

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von obelix1980 Beitrag anzeigen
    Habt ihr noch gute Lösungsansätze für mich?
    Ich nicht, aber einen praktikablen Tipp wenn der Starter während der Tour streikt: ein kurzes Kabel mitführen um ihn im Bedarfsfall damit kurzzuschließen. So musst du wenigstens nicht stundenlang auf fremde Hilfe warten.
    Deckel ab, Zündung Ein und das kleine (vom Relais kommend) mit dem großen Kabel (von der Batterie kommend) brücken, schon läuft die Kuh.
    Wenn du weißt wo du hinfassen musst, dann ist die Prozedur eine Sache von nicht mal 2 Minuten.
    Am besten vor der Tour am "lebenden Objekt" üben.
    Achtung: Getriebe muss dabei in Neutralstellung sein, sonst hüpft sie dir vom Seitenständer.

  10. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #20
    ich weiß nicht, ob das deine 10 er hat, aber es gibt bei den Hallsensoren 2 einer für die Zündungsmarke und einen für die Erkennung in welchem Takt gerade welcher Zyl ist, damit sie leichter anspringt nicht erst 4 U braucht. Aber wenn sie garnicht muckst, würde ich an den Anlasser kl 50 mal ein Kontrollicht provisorisch anpinnen mit lampe im Sichtbereich, um die Bestromung dort immer sehen zu können.
    Ist dort zuverlässig bei jedem Start auch Strom und bei Nichtstart keiner, muss das Problem ja nach oben zum Startrelais sein, dieses würde ich auf jeden Fall austauschen auch wenn es gut scheint. Kostet ja wenig. Ich würde auch die Anlasserverkleidung weglassen, mir ein Überbrückungskäbelchen mitnehmen, um notfalls dort von Batt Plus auf Kl 50 zum Start bei "Zündung ein" eine Behelfslösung zu haben. Killschalter rechts zerlegen? auch der soll ja den Start verhindern. Da müsste man den Schaltplan kennen um zu sehen ob der Startstrom dann auch über den Killschalter geht oder der Zündungsstrom zum Startrelais und zu den Zündspulen?
    Sensoren die den Starter überwachen kenne ich nicht, nur die OT Hallgeber, aber dann leiert er und springt wegen felendem Zündfunken nicht an.


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS springt nicht an
    Von Oxygen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.05.2015, 13:50
  2. Adventure springt nicht mehr an - Zündung defekt?
    Von GSLeo im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 16:09
  3. 1150 GSA springt nicht an / trotz neuer Batterie
    Von kuepper.remscheid im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.03.2008, 10:34
  4. Springt nicht an
    Von Rabe Ta im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.04.2007, 15:33
  5. GSA springt nicht an
    Von Korbi01 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 18:37