Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 49

Amaturen

Erstellt von beak, 05.09.2007, 11:46 Uhr · 48 Antworten · 3.141 Aufrufe

  1. beak Gast

    Standard Schade...

    #21
    ... is es schon, dass ich keine ernsthaften Tipps bekomme. Aber egal, wir können ja auch Kochrezepte austauschen...

    LG

    Gabi

  2. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    62

    Standard

    #22
    Lammkeule mit Kartoffeln aus dem Backofen

    Garzeit 4 – 4 ½ Std.

    Zubereitung - ganz einfach -

    Benötigt wird:

    Lammkeule oder Schulter; Menge nach Bedarf
    Kartoffeln
    Frühlingszwiebeln
    Knoblauch
    1 St. Butter
    Olivenöl
    1 Zitrone
    Fleischbrühe
    Thymian
    Salz
    1 TL Pfefferkörner
    Backpapier
    Alufolie
    Zubereitung:

    Die Lammkeule mit Salz, Pfeffer und Thymian einreiben. Dann ganz wichtig zuerst in Backpapier und dann noch mal in Alufolie einwickeln. Vor dem Einwickeln noch 1 - 2 gehackte Knoblauchzehen um die Keule verteilen und ein St. Butter aufs Fleisch legen. Das "Paket" in eine Reine legen und in das auf 220 Grad vorgeheizte Bratrohr geben. Eine halbe Stunde bei dieser Temperatur belassen und dann auf 150 Grad zurückschalten. Die Keule bei 150 Grad ca. 3 Std. im Rohr lassen.

    Kartoffeln schälen und längs in Spalten schneiden. Die Kartoffeln und Frühlingszwiebeln in eine zweite große Reine geben eine Zitrone drüber ausdrücken und mit heißer Brühe übergießen, bis sie zu 2/3 bedeckt sind. Viel Olivenöl drübergeben und alles noch mal mit den Händen durchmischen; leicht pfeffern.

    Nachdem die Lammkeule so 2 ½ Std. im Bratrohr war, die zweite Reine mit den Kartoffeln auf die obere Einschubleiste dazugeben und auf 200 Grad hochheizen. Die Lammkeule unten eingepackt im Bratrohr belassen. Die Kartoffeln brauchen ca. 1 Std. bis sie weich sind – testen -. Damit sie leicht braun werden, ab und zu mal Oberhitze zuschalten.

    Wenn die Kartoffeln fertig sind, die Lammkeule auspacken. Falls noch zu viel Brühe in den Kartoffeln ist, diese abschöpfen. Lammkeule mit dem Bratensaft aus dem Paket zu den Kartoffeln geben und das ganze noch ein paar Minuten mit Oberhitze bräunen.

    Anmerkung

    Durch die lange Garzeit bei geringer Temperatur und das Einwickeln in Backpapier und Alufolie bleibt das Fleisch saftig und wird so weich, daß man es mit dem Löffel vom Knochen lösen kann.

    Guten Appetit,

    S.

  3. Registriert seit
    02.01.2007
    Beiträge
    210

    Standard

    #23
    ... das liegt vielleicht daran das es einfach keinen wirksamen "Schutz" gibt!

    Wie wäre es denn mit einem Blendstreifen in den Helm??? Könnte natürlich sein das der Winkel nicht passt....

    Ich persönlich finde es harmlos und nicht der Rede wert.... aber es ist wie überall im Leben....

    JAAAA, KOCHREZEPTE!!!! Wie wär es mit einem "Topfgucker" - Fred???
    Bei uns gibt es heut Lasagne!!

    Grüßle

  4. beak Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Sirius
    Lammkeule mit Kartoffeln aus dem Backofen

    Garzeit 4 – 4 ½ Std.

    Zubereitung - ganz einfach -

    Benötigt wird:

    Lammkeule oder Schulter; Menge nach Bedarf
    Kartoffeln
    Frühlingszwiebeln
    Knoblauch
    1 St. Butter
    Olivenöl
    1 Zitrone
    Fleischbrühe
    Thymian
    Salz
    1 TL Pfefferkörner
    Backpapier
    Alufolie
    Zubereitung:

    Die Lammkeule mit Salz, Pfeffer und Thymian einreiben. Dann ganz wichtig zuerst in Backpapier und dann noch mal in Alufolie einwickeln. Vor dem Einwickeln noch 1 - 2 gehackte Knoblauchzehen um die Keule verteilen und ein St. Butter aufs Fleisch legen. Das "Paket" in eine Reine legen und in das auf 220 Grad vorgeheizte Bratrohr geben. Eine halbe Stunde bei dieser Temperatur belassen und dann auf 150 Grad zurückschalten. Die Keule bei 150 Grad ca. 3 Std. im Rohr lassen.

    Kartoffeln schälen und längs in Spalten schneiden. Die Kartoffeln und Frühlingszwiebeln in eine zweite große Reine geben eine Zitrone drüber ausdrücken und mit heißer Brühe übergießen, bis sie zu 2/3 bedeckt sind. Viel Olivenöl drübergeben und alles noch mal mit den Händen durchmischen; leicht pfeffern.

    Nachdem die Lammkeule so 2 ½ Std. im Bratrohr war, die zweite Reine mit den Kartoffeln auf die obere Einschubleiste dazugeben und auf 200 Grad hochheizen. Die Lammkeule unten eingepackt im Bratrohr belassen. Die Kartoffeln brauchen ca. 1 Std. bis sie weich sind – testen -. Damit sie leicht braun werden, ab und zu mal Oberhitze zuschalten.

    Wenn die Kartoffeln fertig sind, die Lammkeule auspacken. Falls noch zu viel Brühe in den Kartoffeln ist, diese abschöpfen. Lammkeule mit dem Bratensaft aus dem Paket zu den Kartoffeln geben und das ganze noch ein paar Minuten mit Oberhitze bräunen.

    Anmerkung

    Durch die lange Garzeit bei geringer Temperatur und das Einwickeln in Backpapier und Alufolie bleibt das Fleisch saftig und wird so weich, daß man es mit dem Löffel vom Knochen lösen kann.

    Guten Appetit,

    S.
    Wow, Männer die Lammkeule kochen können. Aber leider mag ich kein Lamm . Gibts da auch Nachtisch?

    LG

    Gabi

  5. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    62

    Standard

    #25
    Ja, mich.

  6. Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    369

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Sirius
    Ja, mich.

    Klare Aussage, oder Gabi?

    Wenn Du Nachtisch suchst, ich bilde mir ein die Tiramisu ganz gut zu können. (Behaupten jedenfalls die Gäste)

    Vielleicht sollten wir mal ein GS (Ganz Satt) treffen machen und jeder bringt im Rucksack was mit. LOL

    Guten Appetit!

    (Wenn Du noch Tipps brauchst: Chefkoch.de)

  7. Registriert seit
    21.09.2005
    Beiträge
    638

    Standard

    #27
    Hallo Gabi,

    ich fand den schon richtig gut:

    "Nee im Ernst, diesen Blendschutz (von Wunderlich) hab ich auf ner anderen Q mal ausprobiert. Bringt nur für ganz bestimmte Einfallswinkel was. Die Folien von denen gesprochen wurde, hab ich auf dem Navi drauf, die bringen tatsächlich was. Musst Du dir halt ggf. zuschneiden. Schützt auch noch vor Kratzern...
    Wenn niemand schneller ist such ich dir mal raus, wo man die kaufen kann.
    ---
    Nachtrag: Hab sie mir damals bei schutzfolien24.de mitbestellen lassen. War der Typ "Vikuiti™ ARMR200". Ist auch auf meinem Handy drauf
    Nur so zur Info

    Gsandl"

  8. Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    369

    Standard Blendende Armaturen

    #28
    Zum eigentlichen Thema wollte ich ja noch etwas einwerfen.

    Habe mir schon überlegt, das ganze Kombiinstument etwas stärker zu kippen. Muss ich mir am Wochenende mal anschauen, ob das ohne weiteres zu machen ist. Denn eigentlich bräuchte das ganze nur oben etwas unterlegt werden, damit es steiler steht. Die Anzeigen müsste man dann ja immer noch einwandfrei sehen können, nur die Sonne kann nicht mehr so stark einfallen und blenden.

  9. beak Gast

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Sirius
    Ja, mich.
    Hi Sirius,

    jetzt bin ich sprachlos... Ich hoffe, dass Du noch "frisch" bist

    LG

    Gabi

  10. beak Gast

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Bearhunter72
    Zum eigentlichen Thema wollte ich ja noch etwas einwerfen.

    Habe mir schon überlegt, das ganze Kombiinstument etwas stärker zu kippen. Muss ich mir am Wochenende mal anschauen, ob das ohne weiteres zu machen ist. Denn eigentlich bräuchte das ganze nur oben etwas unterlegt werden, damit es steiler steht. Die Anzeigen müsste man dann ja immer noch einwandfrei sehen können, nur die Sonne kann nicht mehr so stark einfallen und blenden.
    Hi,

    endlich mal ein ernstzunehmender Vorschlag, der es wert ist darüber nachzudenken und mal auszuprobieren!!!

    Muss ich gleich an meinen Gatten (2-Rad-Mechaniker) weitergeben.

    LG

    Gabi


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte