Ergebnis 1 bis 10 von 10

Anbau Windshild

Erstellt von Krabbe, 15.06.2012, 08:59 Uhr · 9 Antworten · 754 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    76

    Standard Anbau Windshild

    #1
    Hallo und guten Tag,

    ich habe ein kleines Montageproblem. Ich habe gestern ein neues Givi-Windshild an die GS montiert, passt alles super, nur frage ich mich, ob ich nicht irgendein Teil verloren habe, das auf der Innenseite der Befestigungshalterung dafür sorgt, dass sich die Hutmutter beim Festziehen (nach Verstellung der Scheibe) nicht mitdreht. Ich habe bei Demontage der Originalscheibe nicht so genau beachtet, was ein Mitdrehen der Hutmutter verhindert. Vielleicht kann jemand helfen. Danke im Vorwege .

    Klaas

  2. Registriert seit
    03.03.2005
    Beiträge
    65

    Standard

    #2
    Moin,

    das ist normal. Die Hutmutter soll nur verhindern das Du die Schraube beim Verstellen der Scheibe komplett rausdrehen kannst.


    Gruß Frank

  3. Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    76

    Standard

    #3
    ja, das ist einsehbar, aber wenn ich die Flügelschraube anziehen möchte nach Verstellen der Scheibe müsste ich immer einen Schraubenschlüssel dabei haben, der die Hutmutter am Mitdrehen hindert. Das dürfte m.E. nicht sein.

    Klaas

  4. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

    Standard

    #4
    Also ne Hutmutter habe ich da nicht, aber sowas ähnliches.

    Eine Mutter, die an einer Seite quazi sowas wie ein kleines Blech, eine vergrößerte Auflagefläche, hat.

    Das kommt von innen zuerst auf die Schraube, das "Blech" zeigt zur Fahrzeugmitte. Dahinter kommt die normale Mutter mit Nyloneinsatz.

    Drehst du nun an der Schraube so wandert die Blechmutter auf der Schraube weiter, bis sie sich an der Nylonmutter abstützt. Brauchst also kein Werkzeug

  5. Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    76

    Standard

    #5
    Hallo Dobs,
    vielen Dank, aber ich muss gestehen, ich hab überhaupt keine Vorstellung, wie das "Blech" aussieht; ist es Teil der Mutter?
    Gruß aus Lübeck
    Klaas

  6. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    470

    Standard

    #6

  7. Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    16

    Standard

    #7
    Hallo Klaas,

    ich meine ich kann hierzu etwas Sinnvolles beitragen. Ich fahre seit kurzer Zeit eine 2010er GS TÜ, vorher hatte ich eine 2005er GS. An beide habe ich die Givi-Scheibe angebaut. Die 2005er hatte zur Sicherung der Schrauben der Scheibenbefestigung Hutmuttern, mein 2010er Modell nutzt zur Sicherung ganz normale "selbstsichernde" Muttern.
    Wie Dobs schon geschrieben hat wird die Scheibe aber nicht durch die Hutmutter befestigt bzw. gehalten sondern durch die von ihm beschriebene "Mutter mit Blech". Wenn diese nicht (mehr) vorhanden ist, ist sie beim Montagevorgang unter Umständen verloren gegangen? Würde mich aber sehr wundern wenn beide Muttern nicht mehr da sind.
    Aber auf jeden Fall dreht sich die Hutmutter bei korrektem Scheibenanbau immer mit, da sie ja wie gesagt nicht die Schraube halten soll sondern nur dafür sorgt, dass die Schraube nicht ganz heraus gedreht wird. Zur Scheibenverstellung ist kein Schraubenschlüssel notwendig.

    Ach ja, das von Dobs beschriebene Teil sieht aus wie eine Mutter, die fest mit einer Beilegscheibe verbunden ist. Die "Scheibe" ist deutlich größer als die "Mutter", damit beim Festziehen der Schrauben nach Verstellung der Scheibe jene besagte "Mutter mit Blech" nicht durch den Schlitz, in dem die Mutter geführt wird, nach außen gezogen werden kann.

    Hoffentlich habe ich mich halbwegs verständlich ausgedrückt.

    Gruß
    Markus

  8. Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    16

    Standard

    #8
    Hallo nochmal,

    während ich hier geschrieben habe, hat Mümi sich ja auch gemeldet. Das Teil, auf das es ankommt, ist die Nummer 4 im Link von Mümi.

    Gruß
    Markus

  9. Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    76

    Standard

    #9
    Hallo Helfer,
    vielen Dank;habs geschnallt! Nr. 4 habe ich von außen durch die Halterung gesteckt und nicht von innen. Aber dennoch: Was vehindert das Mitdrehen der Mutter innen, wenn ich die Flügelschraube festziehe oder laufdrehe, um die Scheibenposition zu verändern?

    Gruß
    Klaas

  10. Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    16

    Standard

    #10
    Hallo Klaas,

    wenn Nr. 4 korrekt von innen eingebaut wurde, ist der Teil von Nr. 4, in den das Gewinde geschnitten wurde, in der Führung des Scheibenhalters und kann sich somit nicht mehr mitdrehen.
    Es handelt sich hier ja eigentlich nicht um eine Mutter sondern um eine Hülse mit zwei abgeflachten Seiten, in der sich ein Gewinde befindet.

    Nochmal das Ganze in Ruhe anschauen, dann erklärt sich das Prinzip auch von selbst.

    Gruß
    Markus


 

Ähnliche Themen

  1. Anbau Zumo 660 an 1100 GS
    Von brainer im Forum Navigation
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 13:09
  2. Anbau ZUMO 660 an R1200GS
    Von Sechskantharry im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 09:50
  3. Anbau Variokoffer, Trägersystem
    Von RatinGSer im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 20:14
  4. windshild, die Nächste
    Von whiteQ im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.05.2005, 19:06
  5. Suche Windshild R1100GS
    Von whiteQ im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.03.2005, 22:48