Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Angststreifen auf 1200er größer als auf 1150er GS...

Erstellt von german-Harley-Freak, 26.04.2011, 20:39 Uhr · 17 Antworten · 4.294 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    518

    Standard

    #11
    ja sehr sehr gern, bereue ich jetzt dass ich dsmals nciht geblieben bin..aber wir können es zumindest mit ein paar netten leuten wiederholen

  2. Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    241

    Standard

    #12
    Dazu kommt noch, dass ich die Knie auf die Zylinder lege also Hangoff verlagere, was mir mehr Sicherheit gibt.
    Oha...?!?

    Der Angststreifen verschwindet wenn man in bester Strassentradition den Schwerpunkt tiefer und nach vorne verlagert. Hoher Schwerpunkt + schmaler Reifen gleich weniger Schräglagenbedarf, aber durch die Sitzposition auch weniger Druck auf dem Vorderrad und somit "unsicheres" Gefühl. Also in der Kurve, Zähne im Lenker, leicht in die Kurve hineingelehnt, kein Hanging off (Unsinn bei hochbeinigen und schmal bereiften Enduros, die eh recht wenig Schräglage brauchen. Und solange man nicht à La Rossi ein drittes Standbein in den Asphalt kniet, reduziert Hangng off vor allem die Reaktionsmöglichkeiten...).

    Zur Stabilisierung des doch recht wabbeligen ADV Fahrwerks gebe ich ggf noch etwas Druck auf die kurvenäussere Fussraste, sonst klappt sie mir zu sehr in die Kurve hinein und fährt systematisch zu eng Kreise. Vor allem mit vollem Tank. Die normale Q ist da neutraler und auch etwas stabiler.

    LG
    Z

  3. sk1
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    1.982

    Standard

    #13
    Moin Zambelli,

    das hört sich doch ganz gut an

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #14
    Hi
    Mach einen Reifen mit einem höheren (runderen) Profil drauf
    http://www.powerboxer.de/Fahrphysik-Reifenprofil.html
    gerd

  5. Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    241

    Standard

    #15
    Guter Link! Ich denke, der hier gezeigte Conti Trial Attack ist schon recht "hoch und rund" und bedarf immer schon eines kleinen Zuschlags an Luftdruck...

    Die eigentliche Frage war ja aber (ich fall' aber auch immer wieder darauf rein...)
    welche Fahrwerkseinstellung ( Nachlauf, hinter härter/höher etc.pp ) kann mir wieder diese "Angststreifen-Reserve" vorne geben ?
    Somit blieben zum erneuten Aufbau des "Angststreifens" nur ein paar Optionen:

    - der Trial Attack wird nicht weich genug gefahren vermittelt mit seiner Stabilität zuviel Sicherheit (würde er etwas rühren, ließe man es eh bei etwas weniger Schräglage bewenden),
    - die Sitzposition ist in der Kurve nicht aufrecht genug (Lenker zu tief, Sitzbank zu hoch) und vermittelt "zuviel" Schräglagengefühl,
    - Federung zu straff, zuviel unversautes Feedback,
    - zu wenig Hanging (könnte allein schon 4-5 Millimeter Angststreifen ansparen),
    - Knie zu dick verpackt, sonst würde die Zylinderhitze bestimmt 8-10 mm Schräglage verhindern können,
    - unbedingt Enduro typisches Abdrücken, -winkeln vermeiden.
    - Langsamer fahren und systematisch Rollsplittstrecken aufsuchen...

    Reingefallener,
    Z.

  6. Registriert seit
    13.05.2009
    Beiträge
    17

    Standard

    #16
    ...cool ! Vielen Dank für die Antworten und Infos. Ich geh mal die Variationen durch. Hat mir auf jeden Fall sehr geholfen alles. Zum Dank schreibe ich mal meine Erfahrungen mit dem Garmin Vista Etrex rein

    viele Grüsse
    marco

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #17
    Hi
    Die Frage nach der Fahrwerkeinstellung ist beantwortet: Keine.
    Die Schräglage bzw. die notwendige Lage des Schwerpunktes ist abhängig von Kurvenradius, Geschwindigkeit und Reifenbreite.
    Bevor es jemand sagt und nicht merkt, dass ich es neutral ausgedrückt habe: Bei einem Hang-Off Fahrstil kann die Schräglage des Moppeds verringert werden. Der Schwerpunkt wird durch das Herumgehample zusätzlich beeinflusst.
    Das Aussehen der Reifen ist dann bestimmt vom Reifenprofil/druck und der Fahrbahnart.
    Ob die Federbeine hart, weich hoch oder tief stehen beeinflusst zwar den Punkt an dem man rausfliegt, aber nicht (messbar) das Tragbild der Reifen
    gerd

  8. Registriert seit
    13.05.2009
    Beiträge
    17

    Standard

    #18
    Hi Gerd,

    vielen Dank für die aufschlußreiche und verständliche Zusammenfassung. Für mich als Neuling ist das sehr wertvoll, gerade in Bezug Fahrwerkseinstellung. D.h. Rausfliegen wegen evtl. falsch eingestellten Fahrwerk gepaart mit sonstigen Ursachen: will ich technisch in jedem Fall das Maximum an Einstellung rausholen...also ist meine Q doch ok...(bin ichs auch ?)

    vielen Dank und Grüße
    marco


    ps.: mir is nochwas eingefallen....wer hat mit dem Conti Trail Attack auch keine Angststreifen vorne ? Wär nämlich extrem interessant ob das Reifenprofil das begünstigt. Für jeden sachdienlichen Hinweis setze ich eine Belohnung aus


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. 1150 GS Adventure Flaps der 1200er ADV an die 1150er
    Von derkleine im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 13:48
  2. Koffer 1200er ADV an der 1150er
    Von Moggi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 23:17
  3. Vorderrad 1150er auf 1200er ?
    Von HP2Sascha im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 15:26
  4. Topcase von 1150er auf 1200er ?
    Von DrOetker im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.2008, 14:25
  5. 1150er GS besser als 1200er???
    Von FroQgster im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 20.10.2007, 08:51