Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Anlasser gönnt sich beim warmen Motor kurze Gedenksekunde

Erstellt von tommes66, 03.06.2016, 18:24 Uhr · 30 Antworten · 4.936 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.09.2014
    Beiträge
    861

    Standard

    #21
    Bei der K1300 gab es doch das Problem mit dem (zu) dünnen Massekabel...vielleicht mal ein zusätzliches anbringen...oder die Kabel kontrollieren ob sie fest sind.

  2. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard Anlasser gönnt sich beim warmen Motor kurze Gedenksekunde

    #22
    Hi :-)
    Es gab wohl auch noch eine Änderung bezgl. der Auslieferung der Neufahrzeuge.

    Meine TB aus Mai 2012 hatte im Aulieferungszustand eine Batterie mit 14Ah. Nach einem Jahr bekam ich eine Neue. Die hatte nur noch 12Ah. Damit wurden auch die letzten Adv ausgeliefert. Warum das seitens BMW geändert wurde ist mir nicht bekannt.

    Das ich nach einem Jahr eine neue Batterie bekam, lag übrigens nicht an schlechter Qualität. Ein Mechaniker des Händlers wo ich sie gekauft habe, hatte sie geschrottet. Trotzdem hat BMW mir ne neue gegönnt. Fand ich damals echt klasse.

    Das oben erwähnte Verhalten kenne ich von meiner GS übrigens auch.

  3. Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    419

    Standard

    #23
    Hallo,

    jetzt gibt es ein neues Problem - weiß nicht, ob es hier mit im Zusammenhang steht.

    Nachdem sie letztens erst fast gar nicht angesprungen ist (Anlasser hat den typischen Aussetzer gehabt) aber 5km später mehrere Anlassversuche problemlos gemacht hat, habe ich das Ladegerät zur Sicherheit mal angeschlossen.
    Jetzt hat sie 5 Tage gestanden, heute wollte ich losfahren:

    Zündung an, alles wie immer, surrt, klackt...

    Starter gedrückt, Anlasser dreht kräftig durch => Aber sie springt nicht an.
    Mehrfach versucht - keine Änderung

    Spannung im Ruhezustand 12,6V auch beim längeren Startversuch bricht sie nicht unter 10 V ein.
    Killschalter oder Ähnliches dürfte es auch nicht sein, dann dreht der Anlasser ja erst gar nicht, oder?!

    Ergänzung: Jetzt habe ich sie mit der Autobatterie überbrückt, gleiches Problem.
    Jedoch habe ich damit mal länger und öfter gestartet und dabei etwas Gas gegeben, da ist sie tatsächlich angesprungen.

    Jetzt bin ich aber noch nicht wirklich schlauer als vorher?


    Gruß

    Jörg

  4. Registriert seit
    23.08.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    #24
    Hiho ich kenne das Verhalten. Gerade wenn man die Maschine nach einen abwürgen direkt neu starten möchte.

    Ich habe nicht das Gefühl das die Batterie die Ursache ist. Der Anlasser dreht Kraftvoll und hört dann auf. Schwache Batterie hatte ich im Sommer, klingt anders.

    Mutmaßungen: Der Anlasser wird abgeschaltet, weil die Elektronik 'denkt' der Startversuch sein erfolgreich beendet.
    Vielleicht weil an der Lambda Sonde noch die Rückstände des gerade abgewürdigten Verbrennung misst.

    Nur mal so als Theorie in den Raum gestellt.

  5. Registriert seit
    16.04.2017
    Beiträge
    6

    Standard

    #25
    Liebe GS-Freunde,
    ich habe dieses interessante Thema gerade erst entdeckt. Das Thema ist zwar hier schon älter, aber es kann ja noch helfen, hierzu einen Gedanken los zu werden. Vielleicht ist der Anlasser das Problem und hin und wieder etwas zu heiß?
    Vor über 30 Jahren hatte ich das Problem an einem VW Golf Automatik.
    Der heimische VW-Händler schickte mich nach mehreren missratenen Anläufen zum Bosch-Dienst. Auch diese Leute bekamen das Problem an dem damals 3 Jahre alten Wagen nicht in den Griff. Es wurden damals u.a. die 45Ah Batterie gegen eine 63Ah getauscht, 2x der Anlasser und auch die Lichtmaschine gewechselt. Zum Glück einiges davon auf Kulanz. Aber alle Bemühungen hatten nur kurze Zeit Erfolg.
    Die Lösung für das Problem fand ein kleiner VW-Schrauber im schönen Garmisch-Partenkirchen.
    Seine Messungen ergaben, dass der Anlasser bei betriebswarmen Motor, mit nicht genügend Startstrom versorgt wurde. Er redete irgendetwas vom Flaschenhals "Kabel" und dass sich der warme oder heiße Anlasser gerne verklemmt und streikt, weil er kurzzeitig zu wenig Startstrom erhält. Kleine Erklärung: nur beim Automatik-Golf saß dieser in Fahrtrichtung hinter dem Motor, überdeckt vom Abgaskrümmer.
    Der Mechaniker tauschte kurzerhand einfach das Anlasser-Kabel auf eines mit doppelt so großen Querschnitt. Das Problem tauchte danach nie wieder auf und ich fuhr diesen Wagen noch einige Jahre weiter.

    Gemeint ist das Kabel, was vom Arbeitsstrom-Relais direkt auf den Anlasser führt!

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.052

    Standard

    #26
    Hi
    300000 R-BMWs kommen mit dem verlegten Kabelquerschnitt zurecht (sind ja nicht mal 60 cm). Aber bei einer ist er nicht ausreichend?
    Kaum. Da tippe ich eher auf einen verdreckten Einrückschalter der klebt wenn er heiss ist.
    Irgendwelche Gölfe blieben auch auf der Autobahn stehen wenn's heiss war und sie im Stau standen. Wir (Tausend hilflose Wichtel =THW) hatten nix zu tun und halfen damals dem ADAC. Einfache Anleitung: "Kippt 2 Liter Wasser über die Spritpumpe und das Ding läuft! (Dampfblasenbildung)". Aber das hatten 50% der Gölfe dieser Baureihe.
    gerd

  7. Registriert seit
    16.04.2017
    Beiträge
    6

    Standard

    #27
    Hallo Gerd,
    ohne hier weiter auf Gölfe einzugehen, war damals das Thema Dampfblasenbildung bei den Dingern sicherlich ein Problem. Da liegst du völlig richtig. Das bedeutete aber, das der Anlasser einwandfrei funktionierte. Tatsächlich musste er ohne Ende orgeln. Die Karre sprang aber nicht an, weil sie nicht genügend Sprit bekam.
    Aber dein Tip mit dem verklebten, oder unter Wärme klemmenden Einrückschalter führt da eher in die richtige Richtung. Vielleicht ein Einzelfall der hier geschildert wurde. In meinem Fall damals, halfen aber auch zwei neue Anlasser incl. neuer Einrückschalter nicht weiter. Es scheint bis heute kurrios, aber der größere Kabelquerschnitt löste das Problem.

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.052

    Standard

    #28
    Hi
    Gebe ich ja Alles zu. Was ich sagen will ist, dass grosse, identische Fehlerzahlen für solche Abhilfen sprechen. Aber weil mal ein Anlasser, in einer bestimmten Situation nicht richtig "mag" würde ich nicht auf mangelnden Kabelquerschnitt tippen.
    Ebenso wie nicht ein stehen gebliebener Golf auf eine falsch platzierte Benzinpumpe schliessen lässt.
    Der dreckige Einrückschalter ist bekannt. 4V0 Anlasser streikt
    gerd

  9. Registriert seit
    20.03.2010
    Beiträge
    202

    Standard

    #29
    Die Gedenksekunde gibt es bei mir auch mal ab und zu. Aber unabhängig ob Motor kalt oder warm ist. Habe das bislang unter "ungünstiger Kolbenstellung" beim ausmachen abgehakt. Kann es nicht sein, dass der Anlasser es bei verschiedenen Kolbenstellungen nach Motorstopp mal schwerer und mal einfacher hat den Motor in Gang zu bringen? Thema schwächer werdende Batterie ist aber ganz bestimmt auch ein Thema und bei der GS nicht ganz unbekannt.

  10. Registriert seit
    16.04.2017
    Beiträge
    6

    Standard

    #30
    Hallo Gerd,
    wie schon geschrieben, es war nur so ein Gedanke mit dem Kabel.
    Aber, mir ist es vorher nie so direkt aufgefallen, meine Rallye zeigt ein ähnliches Verhalten, wie "tommes66" es beschreibt. Beim Warmstart hat man das Gefühl, der Anlasser tastet sich einen Sekundenbruchteil an den höchsten Kompressionsdruck heran, um dann mit "Druck" durch zu starten. Gedenksekunde würde ich das nicht nennen und als störend empfinde ich das auch nicht.

    "Meinen Führerschein habe ich 77 auf einer damals schon sehr alten R25/II gemacht. Die Magura-Sitze waren schon sehr porös. Um die zu starten, brauchte man nicht nur dicke Waden, sondern auch das Gefühl für den richtigen Kompressionsdruck. "Die" teilte auch mal gerne aus und gab dir einen gehörigen Tritt zurück! :-)) "
    Gruß Frank


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Wer kennt sich beim Innenleben des Getriebes aus?
    Von wamboooo im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.12.2012, 20:47
  2. GS 1100 "verschluckt sich" beim Gasgeben
    Von Q-ZWO im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 14:58
  3. Wäsche bei warmen Motor, bzw. Motor mit Wasser "abschrecken"?
    Von cub im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 13:21
  4. Schlechte Gasannahme die ersten 50m unter Last bei warmen Motor
    Von stoschi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 09:42
  5. Kupplung schwergängig bei warmen Motor
    Von Rüdi im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.08.2008, 20:02