Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Anzugsdrehmoment ??

Erstellt von sk1, 07.06.2011, 09:58 Uhr · 10 Antworten · 2.239 Aufrufe

  1. sk1
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    1.982

    Standard Anzugsdrehmoment ??

    #1
    Hallo,

    habe gestern den Brems-, und Kupplungshebel samt allem was dran hängt (Flüssigkeitsbehälter) etwas tiefer gestellt, damit Unteram - Hand besser sitzt.

    Jetzt suche ich die ganze Zeit bei Powerboxer nach dem Anziehdrehmoment. Die hintere Schraube war fast gar nicht fest . Na was soll ich sagen, bei Powerboxer stehen so viele verschiedene Angaben die sich auf Handarmaturen am Lenker beziehen, dass ich nicht genau weiß welche ich jetzt nehmen soll.

    Kann mir bitte einer sagen, welchen Drehmoment ich nehmen muss ??

    Stefan

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.259

    Standard

    #2
    Hallo,
    das sind ja schellen oder Klemmfäuste, die brauchen so gut wie gar kein Druck um zu halten.
    Bei den Spielzeugschrauben würde ich lieber mit Gefühl anziehen statt
    mit einem vermeintlichen Drehmoment wo der Drehmomentschlüssel evtl. 10 % Abweichung vom Endwert aufweißt.
    Sollte sich was verdrehen kann das auch gut sein bei Trailmaschinen wird
    es wenig festgemacht, damit es sich verdrehen kann statt abzubrechen
    wenn man stürzt.
    Gruß

  3. sk1
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    1.982

    Standard

    #3
    ich habe 6 NM Drehmoment genommen. Ist das jetzt zu stark ??

    Stefan

  4. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.007

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von sk1 Beitrag anzeigen
    ich habe 6 NM Drehmoment genommen. Ist das jetzt zu stark ??

    Stefan
    Hallo Stefan
    6 NM ist ist ausreichend. Bei einem eventuellen Sturz sollten sich die Armaturen noch verdrehen können, um nicht größeren Schaden zu verursachen.

  5. Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    745

    Standard

    #5
    guggst hier (Seite 20)
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  6. Registriert seit
    31.10.2009
    Beiträge
    53

    Standard

    #6
    Hallo GS-Ghost!
    Danke für das Info-Material kann man gut gebrauchen!!!!!!!!

    Gruß Gs-Bär

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #7
    Hi
    Tuit mir leis wenn die Liste bei Powerboxer so vollständig ist. Aber BMW macht eben nicht weniger Angaben.
    Wobei ich solche Schrauben einfach "fest" ziehe. Einen Drehmomentschlüssel der bei 6Nm noch exakt funktioniert kann ich mir nicht leisten .-)
    gerd

  8. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Tuit mir leis wenn die Liste bei Powerboxer so vollständig ist. Aber BMW macht eben nicht weniger Angaben.
    Wobei ich solche Schrauben einfach "fest" ziehe. Einen Drehmomentschlüssel der bei 6Nm noch exakt funktioniert kann ich mir nicht leisten .-)
    gerd
    wobei fest echt ne Definitionsfrage ist. In jungen Jahren kam da häufiger AB. Nach nunmehr 30 Jahren selber Schrauben immer seltener. Kann mir ebend auch net soon kleinen DrehMo leisten und muss immer über die Erfahrungen lernen als bekennender GrobMotoriker

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #9
    Hi
    Allen Grobmotorikern rate ich ein Flacheisen mit einigen Durchgangsgewindebohrungen zu versehen und dann daran mal Schrauben bewusst abzureissen. Die Reste kann man ja durchdrehen. Das Ganze dann mal an einem Leichtmetallstück.
    Fest ist natürlich eine Definitionssache, heisst aber weder "6-er" Schräubchen mit voller Kraft noch mit einer aufgesteckten meterlangen Verlängerung festzuziehen.
    Hat denn niemand von Euch mal an einem Fahrrad geschraubt? Da gibt es doch auch nicht für jede Schraube ein vorgeschriebenes Drehmoment. Oder habt ihr dort auch erst mal 3 Schrauben abgerissen (wahlweise verloren) bis endlich eine hielt?

    http://www.powerboxer.de/Schrauben-m...estziehen.html

    Was mich beunruhigt:
    Manche Beiträge (ich spiele nicht auf diesen an) erwecken den Eindruck als könne der Fragende zu Hause nicht mal das Licht einschalten, will aber plötzlich einen Bremssattel zerlegen. Dass er unfähig ist das Licht einzuschalten finde ich nicht problematisch, aber dass er dann Projekte beabsichtigt bei denen auch wirkliche Profis zucken ist seltsam (da kommt wieder die Frage mit dem Fahrrad).
    In die gleiche Kategorie gehört die Feststellung "in der Rep-CD ist gar nicht beschrieben wie herum man eine Schraube aufdrehen muss".
    Es wird irgendeinen Grund haben weshalb Kfz-Schrauber ein Lehrberuf ist. Natürlich kann man sich Fertigkeiten aneignen (ich hab auch nicht Kfz-ler gelernt), aber so ganz ohne Einen der "mir" mal zeigt wie es geht ist es eben schwierig.

    Um auf die Eingangsfrage zu kommen:
    Was ist denn dabei wenn man eine solche Schraube etwas zaghaft festzieht? Dann dreht der Griff eben etwas mit. Daraus lerne ich, dass ich etwas fester anziehen sollte.
    Drehe ich gleich "richtig gescheit fest", dann dreht der Griff ebenfalls etwas mit. Daraus lerne ich, dass nach fest "ab" kam und ich jetzt auch noch lernen muss wie ich die abgerissene Schraube herausbekommen oder das herausgerissenen Gewinde durch einen Ensateinsatz ersetze.
    Die erste Variante ist geschickter.
    gerd

  10. Baumbart Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Allen Grobmotorikern rate ich ein Flacheisen mit einigen Durchgangsgewindebohrungen zu versehen...
    wer ein anständiges Gewinde schneiden kann braucht das vorgeschlagene Training aber eigentlich schon nicht mehr


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anzugsdrehmoment?
    Von rabanser81 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2009, 18:16
  2. Anzugsdrehmoment für Lenker?
    Von GS-Molch im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 09:19
  3. Anzugsdrehmoment
    Von reverant im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 17:21
  4. Anzugsdrehmoment
    Von RolfHP06 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 19:18
  5. Anzugsdrehmoment Hinterradmuttern
    Von Marc B. im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.04.2005, 19:17