Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

ASC an GS tut das not ??

Erstellt von Milka, 30.09.2007, 12:45 Uhr · 32 Antworten · 3.613 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    2.482

    Frage ASC an GS tut das not ??

    #1
    Hallo liebe erfahrende GS Gemeinde, ich bin nun Gedanklich dabei mir eine 1200ADV zuzulegen und frage mich nun ob es was bring eine mit ASC und Reifendruckkontrolle zu nehmen oder nicht
    Dieser ganze technische Schnick Schnack kann ja schließlich auch kaputt gehen, also Reifendruck habe ich bisher immer selbst konntrolieren können
    ASC wird vermutlich im Gelände abgeschaltet und Tiefschneefahrer bin ich auch nicht gerade.
    Also ich würde gerne ein paar Argumente für und gegen bekommen, weil ich nicht so recht weis wie ich mich entscheiden soll und ich auch gerne mal belehren lasse

  2. Chefe Gast

    Standard

    #2
    Eine Reifendruckkontrolle halte ich für überflüssig. Fahr ich dumm auf einen scharfkantigen Gegenstand und habe einen "Sofort-Platten" merk ich das wohl auch ohne Anzeige. Schleichende Platten machen sich in den Fahreigenschaften ebenfalls schnell bemerkbar. Fahr ich nur ab und zu damit, ist eine Kontrolle beim Tanken eh obligatorisch - brauch ich für's Öl ja auch.
    Immer vorausgesetzt, man hört und fühlt mit seiner Karre, sollte man ein Gefühl für solche Fehler entwickeln.

    Beim ASC kann man geteilter Meinung sein. Hilft zusätzliche Technik, die Sicherheit in Grenzsituationen zu erhöhen oder (ver-)führt sie erst recht, in solche Situationen zu kommen. Auf deutsch: mehr Technik und weniger Hirn oder letzte Reserve in der (nicht selbst provozierten!) Not.

    Hier der BMW-Text (die wichtigen Passagen hab ich "gefettet"):

    Zitat Zitat von BMW
    Das neu entwickelte ASC (Automatic Stability Control) macht das Motorradfahren noch etwas sicherer. Als Ergänzung zum BMW Motorrad Integral ABS fungiert das Fahrassistenzsystem als Antriebsschlupfregelung. Es reduziert bei Bedarf wirkungsvoll das unkontrollierte Durchdrehen des Hinterrades. Selbstverständlich kann auch ASC nicht die Grenzen der Physik überwinden. Entsprechend ist auch mit eingeschaltetem ASC eine bedachte Fahrweise notwendig – vor allem eine den Verhältnissen angepasste Beschleunigung in Schräglage. Jedoch besonders bei widrigen Bedingungen wie nasser oder unregelmäßiger Fahrbahn verbessert ASC die Fahrstabilität und ist somit ein weiteres wertvolles Sicherheitselement für den Alltagsbetrieb. Ist ein Eingreifen der Elektronik nicht gewünscht, kann das System durch einen einfachen Knopfdruck auch während der Fahrt abgeschaltet werden.

  3. Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    369

    Standard

    #3
    Hallo @ all!

    Die Reifendruckkontrolle ´kann´ sinnvoll sein. Gerade wohl auch für GS Anfänger wie mich, die die Eigenheit der Maschine noch nicht kennen und einen ungenügend gefüllten Reifen vielleicht auch erst mal als "außergewöhnliche Fahreigenschaft" abtun. Allerdings hat mir selbst mein Händler davon abgeraten, weil das RDC wohl des öfteren Fehler meldet und nicht ganz so zuverlässig ist, wie es sein sollte. Entsprechende Fehlermeldungen dazu gab es auch schon in diesem Forum.

    Das ASC hingegen finde ich eine äußerst sinnvolle Ergänzung, die sich bereits bei dem ersten eingreifen des Systems schon bezahlt gemacht haben kann. Ich bin von 53 PS auf die GS umgestiegen und habe es wegen der entsprechend höheren Leistung sicherheitshalber mitbestellt. Einmal hat es sich bisher auch schon mal eingeschaltet und mich vor eventuell größerem Schaden bewahrt. Beim losfahren an der Ampel auf Regennasser Straße ist mir nach dem umschalten in den zweiten Gang das Hinterrad durchgedreht und etwas aus der Spur gelaufen. Das ASC hat sich in sekundenbruchteilen eingeschaltet und die Maschine wieder stabilisiert. So schnell wie das ging (erkennen des durchdrehen Rades und Regelung) konnte ich nicht mal vom Gas gehen. War eben noch meine Transalp gewohnt...

    Meine Meinung zum ASC: Vor allem für Anfänger empfehlenswert!

  4. Registriert seit
    28.05.2007
    Beiträge
    512

    Standard

    #4
    Ich bin von 34PS auf die GS umgestiegen. Ich hatte bis jetzt nie das Gefühl dass das Hinterrad durchdreht. Ich hatte ein Wochenende lang eine GS mit ASC. Es hat sich nie eingeschaltet.

    Gruss Mario

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #5
    Moin,

    obwohl ich das RDC nicht bestellt hatte, ist es in meiner R1200R verbaut. Für besonders wichtig oder lohnenswert halte ich es nicht. Lasse mir in Fahrt auch relativ selten die Werte anzeigen und den Anlaß sich selbst zu melden (Fehler, Platten) hatte das System bisher nicht.

    Das dieses System häufiger Fehler meldet oder selbst anfällig für Fehler ist, habe ich noch nicht gehört und kann dies persönlich nicht bestätigen.

    ASC???


    Gruß

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von qtreiber
    ASC???

    im Leben nicht

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #7
    Ich würde mir bewusst eine 12GSA kaufen, die KEIN ASC hat. Noch eine Hilfe mehr, die man abschalten muss... ich kann auch keinen Sinn für einen nüchternen, mündigen und erfahrenen Motorradfahrer erkennen.
    RDC wäre mir egal, Geld dafür extra ausgeben würde ich nicht, hab bisher meine Reifen ganz gut im Blick gehabt.

  8. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #8
    testen würde ich das ASC trotzdem mal gerne. Nur dann kann ich mitreden.

    Gruß

  9. Registriert seit
    28.05.2007
    Beiträge
    512

    Standard

    #9
    Als ich mit der Leih GS bei uns in der Alp war, hatte ich auf der Strasse, die mit Kies versehen war, keinen grossen Unterschied gemerkt beim Losfahren. Obwohl ich zügig angefahren bin. Ich bin auch kein Fan von zuvielen elektronischen Fahrhilfen. Den sonst ist man eher dazu geneigt immer am limit und darüber hinaus zu fahren.

    Gruss Mario

  10. Chefe Gast

    Standard

    #10
    Hi Bernd,
    aus der Erfahrung mit ASC in der Dose würde ich das beim Moped nicht brauchen müssen... nicht mal testen. Bei Schlupf der Antriebsräder werden diese solange gebremst, bis kein Schlupf mehr entsteht, zur Not bis zum Abwürgen. Dabei entstehen Konflikte mit dem ABS, die elektronisch gelöst werden müssen. Klar, schlupft das Rad bei Nässe, wird es gebremst, bis es nicht mehr durchdreht, wobei das ABS dann unter Umständen ein Blockieren erkennt und die beiden Systeme spielen sich den schwarzen Peter endlos zu. Spielt sich das ganze in einer Kurve beim Beschleunigen ab, hat der Fahrer unter Umständen ein Problem.
    BMW greift beim ASC in die Motorleistung ein, was ich aus Gründen der Flucht nach vorne (wenn auch mit schlupfendem Hinterrad) gerne vermeiden würde. Darum plädiere ich für eine bessere Sensibilisierung des körpereigenen ASC - da hat man bestimmt mehr davon.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte