Ergebnis 1 bis 7 von 7

ASC regelt viel zu früh

Erstellt von Leto, 29.09.2009, 09:38 Uhr · 6 Antworten · 1.297 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.09.2008
    Beiträge
    75

    Standard ASC regelt viel zu früh

    #1
    Am Wochenende gabs die "Saisonabschlusstour" meines , 360km Südpfalz. Seit dem habe ich das Problem, dass das ASC in Situationen abregelt, wo es noch lange keinen Grund dafür gibt. Aber der Reihe nach:

    Ein paar Infos: Ich habe die Q jetzt seit ziemlich genau einem Jahr (neu gekauft) und 15.000km stehen auf der Uhr. Ich bin 2 ADAC Sicherheitstrainings und 3 Offroad Trainings (Trail&Trial+Motorrad Action Team) gefahren, zudem etwa 4.000km Schotter und leichtes Gelände, etwa zur Hälfte in Südfrankreich. ASC Einsatz hatte ich also eine Menge. Von BW bin ich auf TKC80 auf CTA und jetzt wieder TKC80. Reifen vorne ist zu etwa 80% runter, hinten zu 50%.

    Das Problem ist folgendes: nach dem Schalten von 3. in 4. in 5. in 6. blinkt jedes mal die gelbe ASC Warnleuchte und der Motor regelt sanft ab. Das allerdings nicht nur bei Vollgas sondern auch in Situationen wie: 80km/h, Schalten von 3. in 4. und Gashahn etwa 1/4 offen, also ganz sanfte Beschleunigung.

    Zuerst dachte ich, die Kupplung sei defekt und rutsche durch. Aber wenn ich das ASC von normal auf Gelände oder Aus schalte, ist das Problem nicht mehr vorhanden und ich kann rechts voll aufdrehen.

    Der Mechaniker meines war mit auf der Tour und ist dann mal Probegefahren. Er meint, es läge am TKC80, der würde Schlupf haben. Mag natürlich sein, was mich aber wundert ist, dass das Problem vorher noch nie aufgetreten ist und es sich auch überhaupt nicht so anfühlt, als würde der schlupfen. Gerade in engen Kurven beim Rausbeschleunigen sollte ich das doch bemerkt haben. Auch das sanfte Beschleunigen -wie oben beschrieben bei ca. 80km/h im 4.- spricht für mich dagegen. Da kann der nicht durchdrehen.

    Vor allem das plötzliche Auftreten dieses Phänomens scheint mir auch gegen Schlupf am Hinterreifen zu sprechen. Die ersten 150km der Tour war alles ok und wie gewohnt. Weiß nicht ob es relevant ist aber es sei erwähnt: Ein paar Kilometer vor der Tanke ging die Q aus. Nach dem Refill per Kanister war dann das Problem vorhanden.

    Hat jemand eine Idee oder Erfahrung mit dem Problem?

  2. Baumbart Gast

    Standard

    #2
    also mit der Kupplung hat das mal garnigs zu tun, das ASC überwacht die Raddrehzahlen. Es _könnte_ ja sein, dass die Reifen stark unterschiedlich abgenutzt sind, dann unterscheiden sich die erwarteten und gemessenen Drehzahlen schon bei normaler Fahrt. Bei Lastwechseln sieht das dann schneller nach Schlupf aus für die Elektronik. Warte mal den nächsten kompletten Reifenwechsel ab (geht ja beim TKC ziemlich schnell)
    und bis dahin, wenns nervt - einmal das Knöpfchen drücken, dann ist's ja weg

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #3
    Hi
    Bei mir braucht es zwischen 2 Reifenwechseln beim TKC genauso lange wie mit einem anderen Reifen.

    Nachdem das ASC nicht die Reifendrehzahlen vergleicht sondern "einfach" abnorme Geschwindigkeitssteigerungen (sprich: Beschleunigungen) am Hinterrad analysiert, kann es kaum am unterschiedlichen Abnutzungsgrad V/H liegen
    gerd

  4. Registriert seit
    12.09.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    #4
    Interessante Info, Gerd. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die Drehzahlen des Vorder- und Hinterrades verglichen werden. Bei normaler Einstellung regelt das ASC bei einem Unterschied von 10 km/h oder größer, bei Geländeeinstellung ab 40 km/h. Das stimmt so nicht?

  5. Registriert seit
    29.03.2009
    Beiträge
    270

    Standard

    #5
    dachte auch das es anhand der Umdrehungen der Reifen das ASC regelt.

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #6
    Nachdem das ASC nicht die Reifendrehzahlen vergleicht sondern "einfach" abnorme Geschwindigkeitssteigerungen (sprich: Beschleunigungen) am Hinterrad analysiert, kann es kaum am unterschiedlichen Abnutzungsgrad V/H liege
    das ist mir auch neu - aber wie erklärt sich dann dass das ASC Wheelies erkennt und im Keim erstickt?!

  7. Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    35

    Standard

    #7
    Über plötzliche Änderungen der Drehzahldifferenz zwischen Vorder- und Hinterrad erkennt die Elektronik ein drohendes Durchdrehen des Hinterrades. Die notwendige Rücknahme der Motorleistung erfolgt über die Motorsteuerung per Eingriff in die Zündwinkel. Für eine größere Leistungsreduzierung wird die Einspritzung für bestimmte Zeitfenster ausgeblendet. Diese Art der Regelung ist schnell und feinfühlig, die Auswirkungen auf Fahrkomfort und Dynamik sind vernachlässigbar gering.
    Ich habe auch den TKC montiert und keinerlei Probleme mit dem ASC auch bei abgefahrenem Hinterrad und gutem Vorderrad

    Gruß

    Uwe


 

Ähnliche Themen

  1. Morgen Früh gehts los in die Dolos :-)
    Von Chris86 im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 20:19
  2. Wo viel Schwarz da auch viel Silber? Oder eben nicht!
    Von Guy Incognito im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 16:10
  3. hats mich jetzt auch erwischt... (ABS regelt nicht mehr)
    Von ChiemgauQtreiber im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 19:51
  4. 1150 GS regelt bei 160 ab
    Von vielsaitig im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 09:31
  5. Bin ich zu früh ?
    Von DrOetker im Forum Neu hier?
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.03.2008, 18:55