Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55

ASC und Reifenluftdruckkontrolle

Erstellt von Kroete, 25.08.2006, 10:50 Uhr · 54 Antworten · 8.156 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    599

    Standard ASC und Reifenluftdruckkontrolle

    #1
    Hallo zusammen,

    nachdem ich mir demnächst eine ADV ordern werde, interessieren mich die Einschätzungen zum Thema ASC und Reifenluftdruckkontrolle, den neuen technischen Gimmicks deer 07er ADV.

    Bei der Reifenluftdruckkontrolle bin ich mir relativ sicher, dass ich darauf verzichten werde, weil ich gut damit leben kann, ordentlich manuell sicherzustellen dass alles im grünen Bereich ist.

    Beim ASC bin ich mir gar nicht mehr so sicher. Ich habe bisher noch nichts darüber gelesen und weiss auch nicht, ob dieses bereits mit den jetzt lieferbaren 07er ADV verfügbar wäre, bzw. was es kostet.

    Hat jemand Informationen?

    Gruss!
    Kröte

  2. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #2
    Okay, eine einfache Frage.
    Wann hattest Du das letzte mal mit durchdrehendem Hinterrad zu kämpfen ?
    Solltest du damit nur kämpfen, bestelle ASC (Anti Schlupf Kontrolle), ansonsten lasse es.

  3. Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    599

    Standard

    #3
    Also keine Burnouts möglich wegen ASC?
    Gecancelled.

  4. Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    599

    Standard

    #4
    Kleiner Kommentar am Rande - ich fuhr einmal im Winter einen kleinen Mercedes mit ASC. Ich war völlig baff wie schnell man auf vereister Fahrbahn mit so einem System Beschleunigen kann. Ich kann mir rein theoretisch vorstellen, dass man im Gelände durchaus anders beschleunigen kann.

    Gruss!
    Kröte

  5. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #5
    Also burnouts hin oder her. Ich finde, wer ein Ganzjahresfahrer ist, oder zumindest nicht auf Wetter schaut (also öfters mal bei Regen), der sollte sich zumindest mal ernsthafte Gedanken über ACS machen.
    Es ist mit Sicherheit jedem von uns schon mal passiert, dass wir auf nasser Fahrbahn beim Ampelstart einen schönen Schlinger produziert haben (besonders auf der weissen Haltenlienie) oder auch mal in ner Kurve eine Bitumenstelle erwisacht haben, die uns u.a. durch ein leicht durchdrehendes Hinterrad kräftig versetzt hat.
    Türlich erschreckt man nur kurz (oder alte Hasen lässt das ggf. auch völlig kalt), aber irgendwie hat man auch einfach Schwein, das man nicht abgeworfen wurde.

    Ich denke ASC ist ein guter Beitrag zu mehr Sicherheit auf 2 Rädern. ABER ich denke auch, dass sehr geübte Fahrer und Schönwetterraudies hier eher ein Einsparpotential bei der SA Liste haben

    Reifendruckkontrolle wär für mich PFLICHT. Kost nicht viel und NIEMAND kontrolliert wirklich vor jeder Fahrt und nach jeder längeren Pause seinen Luftdruck! Außerdem kann, durch permanent richtigen Luftdruck, der Reifenverschleiß sinken und somit amortisiert sich die Anschaffung sogar.
    Auch wenn es ggf. noch niemand passiert ist hier, ich kann mir vorstellen beim Einparken ein kleinen Nagel in den Reifen zu bekommen. Nach der Pause hauts mich dann beim anfahren vom Bock, weil der Reifen platt ist. Selbst wenn nicht viel passiert... neuer Blinker und Seitenteil nachlackieren ist auch schnell teurer...


    just my 2 cent.

  6. Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    342

    Standard

    #6
    Ich weiß, jetzt kriege ich Prügel - aber trotzdem:

    warum fahre ich Motorrad? Wann fahre ich Motorrad? Wann fahre ich NICHT mit dem Motorrad?

    Beim Auto würde ich auf ASC, ESD, ESC und wie das auch immer bei allen Marken heißen mag, niemals mehr verzichten wollen. Aber: mit dem Auto fahre ich zur Arbeit und zu Terminen, mit denen ich Geld verdiene. Da zählt Zeit und Ankommen bei jedem Wetter. Also ist mein Auto und dessen Benutzung zu jeder Zeit ein Muss.

    Mit dem Motorrad fahre ich aus ganz anderen Gründen und zu anderen Gelegenheiten. Ja, auch bei fast jedem Wetter. Aber dann möchte ich auch ein Motorrad fahren und kein halbes Auto ohne Karosserie. Mich stört eigentlich schon eine Integral- oder Teilintegralbremse. Ich will selber fühlen und steuern. Ich glaube, daß die Elektronik vielen Menschen im PKW das Leben gerettet hat. Lerneffekt = Null, weil sie es gar nicht gemerkt haben. Lerneffekt = ganz schlimm, weil "es geht doch".
    Das möchte ich an MEINEM Moped nicht haben. Und wenn mir beim Start an der Ampel auf nasser Straße das Hinterrad wegrutscht, dann trete ich mir selber in den A..., weil: ich habe gepennt! Wenn's nicht wegrutscht wegen ASC, wie finde ich die Grenze zwischen Grip und nicht mehr Grip heraus? Sehr sehr plötzlich, wenn das Lämpchen heftig blinkt und die Fuhre dann wirklich unhaltbar und unkontrollierbar abgeht.

    Man kann in den Fahrsicherheitslehrgängen sehr schön erleben, wie das eigene Gefühl für das Fahrzeug verloren gegangen ist, wenn man die Helferlein mal abschaltet (soweit das noch geht). Da klappt dann fast nichts mehr, wenn es an den Grenzbereich geht - und das bei Geschwindigkeiten um die 30 km/h wohlgemerkt.

    Nö, ich will spüren, daß ich Motorrad fahre, sonst macht es keinen Spaß mehr. Dann kann ich auch Cabrio fahren, mit allen möglichen Buchstabenkombinationenn unter dem Blech. Mir ist schon zuviel Elektronikgerümpel am Moped, wer braucht schon einen CAN-Bus???

    Ist nur meine Meinung und will Niemanden kritisieren! Soll jeder ausprobieren und fahren, was ihm Spaß macht, die Welt soll bunt sein.

    So, und druff jetze,
    Grüße
    Gert

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #7
    So, nach den wirklich sinnvollen und überfälligen Innovationen ABS und G-Kat hat BMW nun vor sämtlichen übrigen Technik-Krempel der Autos auch ins Mopped zu stopfen... ich prüfe sowohl den Luftdruck regelmäßig bzw. spüre es, wenn er nicht stimmt und nutze das Gefühl für den Grip beim Beschleunigen auch bei Nässe für das Beurteilen der Straßenzustände. Ich mag schon ESP beim Auto nicht, ASC beim Motorrad, zumal bei einem 300kg Tross mit 100 PS ist imho wirklich unnötig. Lieber wachsam und aufmerksam Motorrad fahren und alle 7 Sinne beisammen halten.

  8. Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    559

    Standard

    #8
    Ach ist das schön, hier wird bestimmt die gleiche Biertischdiskussion wie schon vor Jahren beim Auto draus.
    Die guten Fahrer brauchen kein ABS, kein ESP, keinen Gurt und keinen Airbag. Die Unfallzahlen belegen ja, dass nur Profis unterwegs sind.
    Ja, ja, die Geschichte wiederholt sich.

    Gruß

    David

  9. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #9
    Naja, der Threadersteller wollte hier sicher keine Grundsatzdiskussion hervorrufen, also lassen wir es nicht ausufern.

    Von mir noch so viel: Ob der Trend der Autohersteller, die Fahrwerke immer grenzwertiger und sparsamer zu konstruieren, weil im Zweifel ja die Elektronik regelt und rettet wirklich "sinnvoll" ist, mag jeder für sich selbst entscheiden. Bin gespannt, ob sie mit ASC dem Trend wieder entgegen laufen, der in den letzten Jahren eingeläutet wurde. Nämlich durch Fahrwerks- und Konstruktionsverbesserungen insgesamt den mechanischen Grip zu verbessern. Wer je eine Yamaha R1 von 1998 und 2006 gefahren ist, wird wissen was ich meine. Das sind Fortschritte, dafür braucht man kein ASC, sorry.

    Auf den von David angedeuteten Weg "wir sind alle so gut und brauchen das nicht" will ich nicht näher eingehen, darum geht es ja nicht.

    edit:
    Zitat Zitat von vision1001
    Es ist mit Sicherheit jedem von uns schon mal passiert, dass wir auf nasser Fahrbahn beim Ampelstart einen schönen Schlinger produziert haben (besonders auf der weissen Haltenlienie) oder auch mal in ner Kurve eine Bitumenstelle erwisacht haben, die uns u.a. durch ein leicht durchdrehendes Hinterrad kräftig versetzt hat.
    Genau der von Dir genannte Fall mit dem nassen Bitumenstreifen in Schräglage ist genau der gleiche Fall wie mit dem ABS. Ich bin das ASC zwar noch nie gefahren, aus der Theorie, der Funktion im Auto und den Problemen von ABS in Schräglage bin ich absolut sicher, dass auch ASC in solchen Fällen nichts machen kann. Es gibt auch schon Autos, die sich trotz Traktionskontrollen und ESP auf der Autobahnauffahrt oder in ähnlichen Situationen weggedreht haben. Die Funktionsweise des ASC wird auch mit den Nachteilen des Einspurfahrzeugs leben müssen und kann keine Wunder bewirken. Das gilt zumindest wenn wir auf befestigter Straße fahren. Auf Schotter bzw. im Gelände mag das anders aussehen... das müsste man mal ausprobieren.

  10. Registriert seit
    08.05.2006
    Beiträge
    56

    Standard

    #10
    BMW muß natürlich immer etwas Neues zeugen, wie jede andere Firma auch, aber ASC würde mir persönlich nicht einfallen zu bestellen. Ich wüßte auf jeden Fall nicht, wann ich das letzte mal mit ein 'Überschlupf'-Problem hatte. Schon in Ordnung, daß die GS ausreicheind Power hat, aber die Notwendigkeit eines ASC spüre ich nicht. Wahrscheinlich denke nur ich so darüber, sonst würde BMW es ja nicht anbieten...

    Grüße

    charles


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte