Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Aus welchem Kunststoff ist das Windschild?

Erstellt von yello, 13.05.2013, 22:09 Uhr · 16 Antworten · 2.168 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    1.151

    Standard Aus welchem Kunststoff ist das Windschild?

    #1
    Aus welchem Kunststoff ist das Windschild?
    Weiß das wer?

  2. Registriert seit
    14.03.2013
    Beiträge
    313

    Standard

    #2
    Auf meiner Scheibe steht rechts vom BMW-Logo >PC<, also Polykarbonat.

    Grüsse,
    Tinu

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #3
    Hi
    Korrekt, Handelsname z.B. "Makrolon"
    gerd

  4. Aui
    Registriert seit
    16.09.2010
    Beiträge
    91

    Standard

    #4
    PC steht für Polycarbonat. Dieses Material wird von BAYER hergestellt und unter den Handelsnamen MAKROLON verkauft. Der andere Hersteller ist GE, welcher sein PC unter den Namen LEXAN vertreibt. PC ist extrem widerstandsfähig bei Schlagbelastung, also extrem zäh. Diese Zähigkeit geht jedoch ziemlich schnell verloren, wenn das Teil mit Bestimmten Medien , wie Benzin und Ölen in Berührung kommt . Dann gibt es sichtbare Spannungsrisse und die Zähigkeit geht in den Keller. Am besten die Scheibe nur mit Wasser reinigen. Andererseits ist das Winschild derGS zusätzlich kratzfestbeschichtet, so dass diese Beschichtung das Material auch vor derartigen Spannungsrissen schützt. Leider hat man bei den seitlichen Windabweisern der ADV auf diese Kratzfestbeschichtung verzichtet. Jede handelsübliche Arbeitsschutzbrille aus PC hat heute schon eine Kratzfestbeschichtung. Übrigens, der Preis für 1kg PC-Formmasse liegt bei ca. 3 Euro. MfG Aui

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #5
    Hi
    Der Preis für Stahl liegt bei (aktuell) 15 Cent (realistisch bei 50 Cent), der von Al bei 2 EUR.
    Was sagt das aus? Dass 250 Kg Mopped für spätestens 500 EUR zu haben sein müssten?

    Die Kratzfestbeschichtung von Schutzbrillen mit einem Windschild zu vergleichen ist witzig. Solange die Brille nicht von "üblen Dingen" wie "Flexfunken" getroffen wurde hilft sie gegen Kratzer beim Putzen.
    Ein Windschild bei dem Allerhand mit bis zu 200km/h dagegen fliegt unterliegt anderen Beanspruchungen. Die seitlichen Windabweiser sind "augenoptisch" uninteressant. Da schaut niemand durch.

    Platin kostet 28520 EUR/kg
    gerd

  6. Registriert seit
    06.08.2011
    Beiträge
    157

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Aui Beitrag anzeigen
    PC steht für Polycarbonat. Dieses Material wird von BAYER hergestellt und unter den Handelsnamen MAKROLON verkauft. Der andere Hersteller ist GE, welcher sein PC unter den Namen LEXAN vertreibt. PC ist extrem widerstandsfähig bei Schlagbelastung, also extrem zäh. Diese Zähigkeit geht jedoch ziemlich schnell verloren, wenn das Teil mit Bestimmten Medien , wie Benzin und Ölen in Berührung kommt . Dann gibt es sichtbare Spannungsrisse und die Zähigkeit geht in den Keller. Am besten die Scheibe nur mit Wasser reinigen. Andererseits ist das Winschild derGS zusätzlich kratzfestbeschichtet, so dass diese Beschichtung das Material auch vor derartigen Spannungsrissen schützt. Leider hat man bei den seitlichen Windabweisern der ADV auf diese Kratzfestbeschichtung verzichtet. Jede handelsübliche Arbeitsschutzbrille aus PC hat heute schon eine Kratzfestbeschichtung. Übrigens, der Preis für 1kg PC-Formmasse liegt bei ca. 3 Euro. MfG Aui
    hallo,
    ich habe mein Windschild nur mit Wasser und Spühli behandelt und nun sind kleine Risse zu sehen
    nicht`s ist für die Ewigkeit

    gruß Paul

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Paulchen Beitrag anzeigen
    hallo,
    ich habe mein Windschild nur mit Wasser und Spühli behandelt und nun sind kleine Risse zu sehen
    nicht`s ist für die Ewigkeit

    gruß Paul
    Du musst Dir mal vor Augen führen, welche Belastungen auf den Windschild im Laufe der jahre so einwirken, da kommt was zusammen an Vibrationen und dem stetigen Winddruck. Es gab aber auch Produktionsprobleme beim Hersteller, die zu Rissen an den Befestigungspunkten führten, bei meiner 2007er war das so

  8. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Paulchen Beitrag anzeigen
    ..nicht`s ist für die Ewigkeit...
    ...außer einem unpassenden Apostroph….

  9. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Paulchen Beitrag anzeigen
    hallo,
    ich habe mein Windschild nur mit Wasser und Spühli behandelt und nun sind kleine Risse zu sehen
    nicht`s ist für die Ewigkeit

    gruß Paul
    die kleinen risse vommen vom putzen... kleine schmutzpartikel werden schön gleichmäßig durch reiben verteilt und dadurch entstehen diese kleinen "risse" (die eigentlich keine risse sind...). ein klassiker ist hier der geschirrspülschwamm...

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    ...außer einem unpassenden Apostroph….
    wenn Du schon auf Rechtschreibfehler hinweisen musst, solltest Du besser selber auf das Benutzen von Fehlern verzichten. Das ist kein Apostroph gewesen, sondern ein accent grave


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit welchem Helm fahrt ihr? =)
    Von Benji44 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 17.12.2012, 13:53
  2. scala rider mit welchem navi??
    Von fertiglos im Forum Navigation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 10:29
  3. Synchronisieren mit welchem Gerät?
    Von fliegenjens im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.09.2009, 09:39
  4. Zu welchem Modell gehört das Federbein
    Von derkleine im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 22:41
  5. Wer hat Erfahrung mit welchem Motoröl ??
    Von hoerm im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.03.2006, 06:59