Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Auslieferungsprobleme

Erstellt von Axelbern, 11.03.2009, 10:15 Uhr · 29 Antworten · 3.219 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    #21
    Entgegen der Folklore ist die Herstellung der GS ausserordentlich teuer. Der Riss den BMW am Verkauf einer GS macht ist erstaunlich mickrig. Im Prinzip muss jedes Jahr neu ueberlegt werden, wie dieses Modell im schwarzen Bereich gehalten werden kann. Die GS waere ueberhaupt nicht wirtschaftlich, wollten nicht fast alle Kaeufer die ganze Liste hinunter an Zubehoehrteilen ankreuzen.
    man muss vielleicht nicht alles rückhaltlos glauben, was BMW-Vertreter den Journalisten diktieren - Frage zum Beispiel welche Margenanforderungen sie haben, Aktionäre wollen gerne zweistellige Raten.

  2. Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    236

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Aktionäre wollen gerne zweistellige Raten.
    Wie sonst kommts wohl, dass die Hauptaktionärin unserer Hausmarke grad zufällig Deutschlands reichste Frau ist? Dicht gefolgt von ihrer Mutter?? Und der Bruder, ebenfalls Großaktionär, findet sich auch noch auf einem der vorderen Plätze der Forbes-Liste!
    Und dann muss die arme Frau ihrem Gigolo heimlich 7 Millionen im Umzugskarton zustecken!! Man überlege sich das: Im Umzugskarton!! Welch ein Elend! Die Gute kann sich nicht mal mehr Aktenkoffer leisten!
    Und all das sind wir mit unserer Geiz-Ist-Geil-Mentalität schuld!

    Erschüttert grüßt
    Klaus

  3. Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    570

    Standard

    #23
    Hoffentlich sind die Probs bald beseitigt brauch ne neue Felge vorne, habs heute beim langsamen fahren bemerkt Lenker schlägt , bin ich denn der Eiermann.

  4. Wogenwolf Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von WW-Klaus Beitrag anzeigen
    Wie sonst kommts wohl, dass die Hauptaktionärin unserer Hausmarke grad zufällig Deutschlands reichste Frau ist? Dicht gefolgt von ihrer Mutter?? Und der Bruder, ebenfalls Großaktionär, findet sich auch noch auf einem der vorderen Plätze der Forbes-Liste!
    Und dann muss die arme Frau ihrem Gigolo heimlich 7 Millionen im Umzugskarton zustecken!! Man überlege sich das: Im Umzugskarton!! Welch ein Elend! Die Gute kann sich nicht mal mehr Aktenkoffer leisten!
    Und all das sind wir mit unserer Geiz-Ist-Geil-Mentalität schuld!

    Erschüttert grüßt
    Klaus
    Klaro! An die Gute habe ich ja garnicht mehr gedacht.
    Na da zahl ich doch gern ein paar Euro mehr

  5. Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    68

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Wogenwolf Beitrag anzeigen
    BMW und niedrige Preise?
    Denke eher, dass die Aktionäre befriedigt werden müssen - da geht das Geld hin!
    Das war eine grundsätzliche Aussage zur Einstellung des abstrakten Käufers von Produkten. Keine spezifische Aussage zu BMW.
    Mir geht es um die Marktkultur im Allgemeinen, die sicher auch einen gewissen Einluss auf den kleinen und absolut unerheblichen Bereich des "GS-Marktes" hat.

    Anderes Beispiel:

    Wer glaubt, dass 20€einen auskömmlichen Preis für einen Flug von A nach B repräsentieren, dem empfehle ich schnellstens bei easy-Jet anzuheuern und morgen zum ausgebeuteten Heer der arbeitslosen Ex-MA´s dieses Unternehmens zu gehören,

    Ich hoffe es wurde jetzt verstanden.

    Auf deutsch:

    Es ist etwas krumm in der gesamten Käufer-Verkäufer-Relation.

    Wenn Ihr wollt können wir uns auch über die sich bewahrheitenden Theorien von Karl Marx unterhalten.

    Michael

    p.s.

    Bin garantiert kein Anhänger und Verfechter der Lehren von K.M. nur man muss Fakten anerkennen, sonst kann man nichts bewegen.

  6. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von MartinH Beitrag anzeigen
    Desswegan hat BMW ja schon das Boardwerkzeug auf ein Minimum reduziert, damit sich die Stäbchen noch ausgehen.

    Grüße,
    Martin
    Essstäbchen werden trotzdem knapp, da sie in den Speichenfelgen verarbeitet werden .

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von gs_u_zach Beitrag anzeigen
    Hat mal jemand überlegt, warum momentan massenweise Zulieferer in der Automobilbranche hops gehen?

    Vielleicht haben die zuwenig Luft zum atmen erhalten? Vielleicht war der Preisdruck zu hoch?

    Also so plötzlich kommt der Sch... nach meiner Ansicht nicht daher. Vielleicht haben wir durch unsere immer stärker werdende Forderung nach niedrigen Preisen auch zu diesem Sch.... beigetragen.
    Wsa die externen Zulieferer anbetrifft, da muessen wir uns nicht wundern. Zu den von uns akzeptierten Preisen kann man keine vollwertige innländiche Produktion erhalten, das geht nunmal in unseren Rahmenbedingungen nicht.
    Dies geht von der naiven Vorstellung aus, dass Endkunden die Marktpreise bestimmen. Muss einer nur an die nächste Tankstelle fahren um das Gegenteil bewiesen zu bekommwen. In erster Linie sind es Aktionäre bzw. Anteilseigner die über ihre Gewinnforderungen Preise bestimmen bzw. auc hFirmen in die Pleite treiben. Nicht nur Opel hat zur Dividendenausschüttung Kredite aufgenommen. Aktuell werde ngerade bei einigen Bankaktien steigende Dividenden versprochen. DA gehen dann auch die Steuergelder hin. Zudem ist niemand gezwungen, zu Dumpingpreisen seine Produkte anzubieten, z.B. ist der Erfinder des Berüchtigten Geiz ist Geil-Spruchs einer derteuersten Anbieter auf dem Elektronikmarkt - trotzdem rennen ihm die Leute die Bude ein und trotzdem drückt er seine Lieferanten gnadenlos. - Die Welt ist dummerweise nicht so einfach wie sich mancher - insbesondere die Leute im sozialistischen Lagern - das wünschen
    Oskar der Obersozialist weiß das auch sehr gut sagts nur nicht

  8. Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    68

    Standard So naiv ist die Vorstellung nicht

    #28
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Dies geht von der naiven Vorstellung aus, dass Endkunden die Marktpreise bestimmen. .......
    Das hat nichts mit Naivität zu tuen. Es gibt Produkte, die im Gegensatz zum Beispiel des Treibstoffs keinem Oligopol unterliegen. Zu diesen Produkten gehört auch die Q. Tja und da hat der geneigte Leser sehrwohl die Möglichkeit es nicht zu kaufen, wenn der Preis absolut nicht gerechtfertigt ist. Dass überzogene Renditeerwartungen von Finanzierern (nichts anderes ist jeder Aktienkäufer) egal ob institutionell oder privat sehr starken Einfluss darauf haben steht ausser Frage,aber eben die "Geiz ist geil"_mentalität ist eine der kontraproduktivsten Kampagnen die es volkswirtschaftlich je gegeben hat.

    Tja und wasuns Kunden anbetrifft. Da gibts immer eine Seite die verarscht und eine die sich verarschen lässt.

    So einfach wie Du die böse Wirtschaftswelt darstellen willst ist sie nicht

    Michael,

    der garantiert alles andere als ein Anhänger der "oskarschen Klassenkampftheorien zur Förderung seines eigenen Lebenunterhaltes" ist

  9. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    15

    Standard

    #29
    Wollen wir hier über die globale Weltpolitik reden oder haben wir hier ein ernsthaftes Problem mit der Auslieferung der GSA ?

    Ich warte auch auf meine die eigentlich im März kommen soll ... mein freundlicher sagte mir auch das er von keiner Auslieferungsproblematik gehört hätte .....


    Bin ja mal gespannt ob ich diesen Monat noch fahren kann

  10. Registriert seit
    01.02.2008
    Beiträge
    307

    Standard

    #30
    Ihr zerbrecht euch Heute die Köpfe über das was uns seit Jahrzehnten passiert - wir werden seit Jahrzehnten über den Tisch gezogen!

    Das lustige daran ist das wir es gar nicht oder erst jetzt wo überall das Geld knapper wird merken.

    Die Familie Quand aus Königstein würde ich persönlich nicht dafür als Verantwortliche bezeichnen - eher uns selber weil wir das überteuerte Marktangebot von BMW kaufen - und nicht nur das sondern wie in meinem Falle - gerne kaufen und wieder kaufen werde!


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123