Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Austausch beider Federn bei GS! günstige Alternative!

Erstellt von Erwin88, 19.09.2008, 10:51 Uhr · 55 Antworten · 10.080 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    117

    Standard Austausch beider Federn bei GS! günstige Alternative!

    #1
    Hallo

    habe bei meiner GS 1200 nun beide Federn auf "Hyperpro" progressive Federn ausgetauscht.
    Hatte das starke Eintauchen beim Bremsen und dann beim Beschleunigen wieder das Ausziehen der Gabel endlich satt. So mußte ich zumindest auf Stufe 4 oder 5 stellen, um dem einigermaßen entgegen zu wirken.

    Habe mir von der Fa. SO-Products hinten und vorne die Federn auf progressive Federn von Hyperpro austauschen lassen.
    Somit werden die Federn auf das Fahrergewicht abgestimmt, (92 KG) und man merkt deutlich daß ich hinten jetzt der Federspannung um einiges zurücknehmen kann und ich dadurch auch vorne von Stufe 4 auf Stufe 3 heruntergestellt habe. Wenn es mir irgendwann doch zu straff sein sollte, habe ich immer noch Luft auf Stufe 2 oder 1 zurückzustellen.
    Auch bei Beladung kann ich die das hintere Federbein nicht nicht an ihre Grenzen setzen, da ich das Rad noch reichlich zudrehen könnte.
    Ich habe mir auch für vorne die Feder von der Adventure von Hyperpro einbauen lassen, da diese ca. um 1 cm länger und dadurch noch etwas straffer ist.
    Durch die progressive Wiklung leidet der Komfort keineswegs, erst bei stärkerer Unebenheit wenn das Federbei tiefer eintaucht merkt man, daß es zunehmend härter wird.
    Es ist auf alle Fälle eine gute Alternative zum Austauch des kompletten Federbeins z. B. von Wilbers.
    Hier sind nämlich ca. 1000,-- ohne Einbau fällig.
    Die beiden Austauschfedern (die auf das Fahrergewicht abgestimmt sind) kosten zusammen 198,-- , der Ein- und Ausbau hat mich ca. 70,-- gekostet und es fährt sich echt gut damit.
    Vielleicht würde man komplett ausgetauschte Federbeine von Wilbers oder Öhlins etc. noch etwas posotiver wahrnehmen, aber dann zum 4-fachen des Kaufpreises.
    Habe beide Federbeine von einer Werkstatt ausbauen lassen und diese dann zu SO-Products geschickt. Die haben das kostenlos sofort auf Hyperpro ausgewechselt und wieder zurückgeschickt, da nicht jede Werkstatt die Möglichkeit hat, Federn auszutauschen.

    Es grüßt Euch jemand, der nun ein strafferes aber doch angenehmes Fahrwerk in seiner GS hat und damit sehr, sehr zufrieden ist.


    Erwin

  2. Registriert seit
    18.06.2008
    Beiträge
    6

    Standard

    #2
    Hallo Erwin
    Es wehre schön gewesen wen du das Bj dazu geschrieben hättest!!!

    Volkmar

  3. Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    117

    Standard

    #3
    ......schuldigung, - ist Modell 2007, führeres Baujahr ist aber auch kein Problem, - die Fa. SO-Products hat echt Ahnung davon.

    Erwin

  4. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard

    #4
    Moin Erwin,

    klar kann das eine Alternative sein, vom Preis her allemal.
    Nur hast Du damit noch nichts an den IMHO unzureichenden Dämpfungseigenschaften der Federbeine selber geändert. Und das ist für mich der wesentlich entscheidendere Aspekt.

    Ciao
    Ondolf

  5. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Erwin88 Beitrag anzeigen
    ........Hatte das starke Eintauchen beim Bremsen und dann beim Beschleunigen wieder das Ausziehen der Gabel endlich satt. So mußte ich zumindest auf Stufe 4 oder 5 stellen, um dem einigermaßen entgegen zu wirken.......
    Hi, erklär mal das starke Eintauchen bei ner GS

  6. Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    117

    Standard

    #6
    Hallo,

    na mit dem starken Eintauchen meinte ich, wenn man beschleunigt und dann gleich wieder bremsen muß, dann ist für mich der Federweg zu weich.

    So wie es jetzt ist, paßt es genau für mich, habe vorne auf Stufe 3 gestellt, gegebenenfall könnte ich auch auf Stufe 2 gehen.

    Probier es einfach aus, - die Kosten dafür sind in jedem Fall angemessen.


    Gruß
    Erwin

  7. simon-markus Gast

    Standard

    #7
    Moin Erwin,
    hört sich interessant an. Ich habe bekanntermaßen einen Distanzring zur Erhörung der Vorspannung eingebaut. Damit bekomme ich zu zweit und vollbeladen das tiefe Eintauchen hinten weg. Aber natürlich ist die Feder immer noch zu weich.
    Was für eine Federrate hat die hintere Hyperpro-Feder denn? (Original hat 130 N/mm.)

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.779

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Erwin88 Beitrag anzeigen
    ..... man merkt deutlich daß ich hinten jetzt der Federspannung um einiges zurücknehmen kann und ich dadurch auch vorne von Stufe 4 auf Stufe 3 heruntergestellt habe. Wenn es mir irgendwann doch zu straff sein sollte, habe ich immer noch Luft auf Stufe 2 oder 1 zurückzustellen.....

    moinsen,

    deine lösung ist für das von dir beschriebene problem in meinen augen genau das richtige.
    allerdings hast du den sinn und zweck der verstellbaren federbasis nicht verstanden. eine feder wird niemals härter oder weicher durch diese verstellung.

    danke für die info, dass es austauschfedern einzeln gibt.

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #9
    Durch Tausch der Federn kann man das Motorrad seinem Gewicht anpassen. Das macht auf jeden Fall einen positiven Unterschied, es sei denn man wiegt zufaellig gerade 70 -75 kg. Ob es dafuer progressive Federn braucht, das sei mal dahingestellt. Die Umlenkung selbst sorgt schon fuer einen gewissen progressiven Effekt (anders bei Federgabeln ohne Umlenkung).

    Es gibt auch Federn von Wilbers, WP, und Eibach. Wichtig ist man stellt sicher man bekommt die passende Federnhaerte.

  10. Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    117

    Standard

    #10
    Hallo Simon Markus

    die Federrate von meinen HP Federn kann ich Dir leider nicht sagen, aber ruf doch mal bei SO-Products an und frag nach Anke, die hat mich sehr gut beraten und ich bin mit meinem Fahrwerk jetzt sehr zu frieden.
    Wenn ich wüßte wie man hier Bilder reinstellt, kann ich Dir für vorne und hinten die Abbildungen der Federn für die GS reinstellen. Diese gibt es in schwarz oder blau, hier ist auch sehr deutlich die progressive Wicklung zu sehen.

    @ Lars99

    ob ich den Sinn und Zweck der verstellbaren Federbasis falsch verstanden habe, weiß ich nicht, - jedenfalls habe ich jetzt genau das Motorrad mit dem Fahrwerk, das ich wollte und es erfüllt in jedem Fall seinen Zweck.

    @ Peter-K

    Laut SO-Products ist HP einer von den wenigen Herstellern, die die Austauschfedern auf das jeweilige Modell und Fahrergewicht angefertigt haben. Bei den anderen gibt es meinst nur das komplette Federbein.

    Güße
    Erwin
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken r1200gs-06-hinten_3.jpg  


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HH-Racetech-Federn und TÜV?
    Von Berte im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 19:33
  2. Federn neu Pulverbeschichten
    Von andiaufderq im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.11.2011, 08:56
  3. Suche federn
    Von maik im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 00:48
  4. Enduro Gabel: Federn
    Von HP2Sascha im Forum HP2-Technik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 11:30
  5. Gabelöl für WP-Federn
    Von Surf Rider im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2006, 12:22