Ergebnis 1 bis 8 von 8

Austauschfeder

Erstellt von jumbo67, 07.03.2012, 18:19 Uhr · 7 Antworten · 1.963 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    1

    Standard Austauschfeder

    #1
    Hallo!
    Habe mal eine Frage und würde mich über Antworten freuen :
    Bin seit August 2011 stolzer Besitzer einer 2006er R 1200 GS.
    Da meine Fahrwerksfeder hinten voll vorgespannt ist wird es bald Zeit für eine neue.
    Hat jemand Erfahrung mit der von Hyperpro oder anderen Austauschfedern?
    Kann man die längere Feder der Adventure verbauen oder ist auch die Kolbenstange des Stossdämpfers der GSA auch länger?
    Danke und Gruss Jumbo67

  2. Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    1.696

    Standard

    #2
    Nabend,

    für welches Modell, Baujahr ? Und ne Vorstellung im entsprechenden Thread wäre auch nicht schlecht

  3. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.987

    Standard

    #3
    Die ADV-Feder ist deutlich länge (20 mm) das würde wohl im GS-Federbein auch unter Last auf Null Negativ-Federweg = Eisenstangenfeeling hinauslaufen.

    Die Hyperpro-Feder ist 0-8-15 und progressiv. (gibt für alle Gewichtsklassen nur eine Feder )

    HH-Racetech hat mir im 2. Anlauf davon abgeraten, nachdem ich zunächst mein GS TÜ mit eben jener Hyperpro-Feder ausgestattet habe.

    Ist sicher bisserl besser als Serie, doch wenn man es schon anpackt, dann vielleicht doch eine spezifische, aufs persönliche Gewicht abgestimmte, lineare Feder.

    Genau diese habe ich nun in einem ADV-Federbein von HH-Racetech bekommen, viel besser, endlich hat das Mopped die richtige Balance. (vorher immer Chopper-Style, hinten tief, vorne hoch)

    Nun dank der 20 mm Höherlegung und passendem Negativ-Federweg hinten für meine Gewichtsklasse mit mehr Schräglagenfreiheit und wahrnehmbar besserer Agilität.

    Ich würde, falls Du über 100 kg hast, die Hyperpro-Feder sein lassen und gleich das ganze Federbein tauschen gegen ein ADV (ab und zu günstig bei I-Bääh erhältlich) mit angepaßter Feder. (meine ist von Eibach und von HH-Racetech bezogen und eingebaut)

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #4
    +1, dem ist nichts hinzuzufügen. Progressive Federn gehören nicht nach hinten.

    Eibach Federn sind mit die besten im Markt.

  5. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Die ADV-Feder ist deutlich länge (20 mm) das würde wohl im GS-Federbein auch unter Last auf Null Negativ-Federweg = Eisenstangenfeeling hinauslaufen.

    Die Hyperpro-Feder ist 0-8-15 und progressiv. (gibt für alle Gewichtsklassen nur eine Feder )

    HH-Racetech hat mir im 2. Anlauf davon abgeraten, nachdem ich zunächst mein GS TÜ mit eben jener Hyperpro-Feder ausgestattet habe.

    Ist sicher bisserl besser als Serie, doch wenn man es schon anpackt, dann vielleicht doch eine spezifische, aufs persönliche Gewicht abgestimmte, lineare Feder.

    Genau diese habe ich nun in einem ADV-Federbein von HH-Racetech bekommen, viel besser, endlich hat das Mopped die richtige Balance. (vorher immer Chopper-Style, hinten tief, vorne hoch)

    Nun dank der 20 mm Höherlegung und passendem Negativ-Federweg hinten für meine Gewichtsklasse mit mehr Schräglagenfreiheit und wahrnehmbar besserer Agilität.

    Ich würde, falls Du über 100 kg hast, die Hyperpro-Feder sein lassen und gleich das ganze Federbein tauschen gegen ein ADV (ab und zu günstig bei I-Bääh erhältlich) mit angepaßter Feder. (meine ist von Eibach und von HH-Racetech bezogen und eingebaut)
    Hallo NRG,

    was für eine Federrate hast Du denn eingebaut bekommen und wie schwer bist Du wenn ich fragen darf?
    HH-Racetech hat mir zu einer 150er Feder geraten, bin etwas skeptisch, ob es nicht evtl. doch eine 160er sein sollte (85Kg netto, Gelände- und Gepäckbetrieb).

    Zum Vergleich: die neuen Serienöhlins sind bei Touratech auch mit ner 150er Feder für die ADV ausgestattet.

    Gruß Berte

  6. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.987

    Standard

    #6
    Angaben waren 105 kg netto, 30 % Soziusbetrieb, Sozia 65 kg netto, + 20 kg Gepäck, Strassenbetrieb, tourensportlich.

    Die Federrate hat der HH bestimmt, die weiß ich nicht.

  7. simon-markus Gast

    Standard

    #7
    Moin,
    habe noch eine verstärkte Feder (von SO-Products) 160-210 N/mm (Originale hat 130 N/mm) zuhause rumliegen. Hatte die ca. 15 oder 20000 km eingebaut.
    War zwar mit der verstärkten Feder deutlich besser, aber das Bessere ist der Feind des Guten und so habe ich inzwischen Wilbers drin.
    Will sagen, würde die Feder für günstiges Geld hergeben...
    Bei Interesse PN.

  8. Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    150

    Standard

    #8
    Hab auch die Hyperpro einbauen lassen. (Ferderbein eingeschickt und kostenlos ausgetauscht) .
    Hab auch so um die 100Kg und die neue Feder ist schon ein gutes Stück strammer ohne Vorspannung. Ein gewisser Negativfederweg muss schon sein. ca 30% bei 200mm. ;Mit der neuen Feder wird es schon knapp, da ich aber 90% zu zweit unterwegs bin, werde ich schon mit der Hyperpro zurecht kommen. Auch Solo ohne Vorspannung ganz ok.