Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Axialspiel R1200GS MÜ einstellen

Erstellt von GS-Eyo, 05.02.2016, 08:00 Uhr · 15 Antworten · 1.730 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    37

    Standard Axialspiel R1200GS MÜ einstellen

    #1
    Hallo Leute,

    ich habe es bis jetzt immer vermieden, dass Axialspiel meiner R1200GS MÜ einzustellen, weil ich mich nicht getraut habe die Entsprechenden Schrauben zu lösen.

    Da ich glaube, dass es die Zylinderkopfschrauben sind.

    Jetzt ist es aber so, dass das Axialspiel ziemlich laut ist, wenn der Motor warm wird.

    Wie macht Ihr das?
    Geht die Kopfdichtung dabei Kaputt?
    Welche Maße stellt Ihr ein und mit welchem Drehmoment zieht Ihr fest?

    Danke im voraus für Eure Antworten.

    Gruß Eyüp

  2. Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    #2
    Ist das immer noch das gleiche Trauerspiel mit dem Axialspiel wie vor 20 (bzw 50) Jahren bei den 2V. Dachte zumindest bei den 4-Ventilern wäre dies endlich vernünftig gelöst worden.

    Für die 2V gab es irgendwann einen Umbau auf verzugfreie Kipphebelbrücken und spielfreie Axiallagerung...

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #3
    die dichtung bleibt intakt, da du pro seite nur eine kopfschraube lösen musst.
    der rest sind nur die schrauben des kipphebellagers.

    sollmaß ist 0,05-0,40mm
    ich stelle 0,1mm ein.
    zum einstellen lege ich zwei 0,10mm fühlerblätter ein und klopfe den lagerdeckel mit einem kunststoffhammer nach oben.
    nach dem festziehen der schrauben muss das fühlerblatt dann saugend raus und rein gehen.
    kopfschraube erst anziehen, wenn das spiel passt. (danach noch mal kontrollieren)

    drehmoment kopfschraube:
    20Nm und dann 180° (also wenn es geknackt hat noch eine halbe umdrehung)

    drehmoment lagerdeckel
    18Nm

    wenn du keine rep-anleitung hast:
    bei Flyingbrick Geschichte - Flyingbrick gibts die 1150er anleitung legal zum download für forumsuser.
    die einstellung des axialspiels ist identisch zur 12er bis MÜ.

  4. Registriert seit
    20.03.2010
    Beiträge
    265

    Standard

    #4
    Larsi hat es erklärt. In meinem Rep-Buch steht nach dem anziehen der Kopfschraube mit 20 Nm nicht einmal in einem Rutsch 180 Grad anziehen sondern 2 x 90 Grad anziehen. 1 x 90 Grad und Schraube erst mal "setzen" lassen. Danach dann die 2. 90 Grad anziehen. Aber nicht wundern, das geht nur mit richtig Schmackes. Da nach "fest" bekanntlich "ab" kommt ist das gefühlsmäßig schon "grenzwertig". Ist aber halt eine Zylinderkopfschraube. Wenn die Werte nicht vollkommen daneben sind, vermeide ich die Einstellung. Die Toleranz ist entsprechend hoch (Bauernpassung). Außer mehr Geräuschen passiert hier innerhalb der Toleranz an der Mechanik nicht`s.

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von GS`ler Beitrag anzeigen
    Larsi hat es erklärt. In meinem Rep-Buch steht nach dem anziehen der Kopfschraube mit 20 Nm nicht einmal in einem Rutsch 180 Grad anziehen sondern 2 x 90 Grad anziehen. 1 x 90 Grad und Schraube erst mal "setzen" lassen. Danach dann die 2. 90 Grad anziehen. ...
    in der originalen anleitung wird unterschieden, ob man den kopf ausgebaut hatte (20Nm+90°, setzen lassen, dann nochmal 90°)
    oder ob man nur eine schraube löst und wieder anzieht (20Nm+180°).

  6. Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    37

    Standard

    #6
    Hallo Larsi und GS`ler, vielen Dank für Eure Anworten.

    Hat jemand von Euch ein Bild, um welche Schrauben es sich handelt?

    Würde gerne mit der Maschine fertig werden, weil ab März kann ich wieder fahren

    Gruß Eyüp

  7. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von dalmeny Beitrag anzeigen
    Ist das immer noch das gleiche Trauerspiel mit dem Axialspiel wie vor 20 (bzw 50) Jahren bei den 2V. Dachte zumindest bei den 4-Ventilern wäre dies endlich vernünftig gelöst worden.

    Für die 2V gab es irgendwann einen Umbau auf verzugfreie Kipphebelbrücken und spielfreie Axiallagerung...
    Ein Trauerspiel finde ich das garnicht, weil wenn das mal fällig wird, ist es im Gegensatz zur Ventileinstellung sehr lange stabil.

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von GS-Eyo Beitrag anzeigen
    Hallo Larsi und GS`ler, vielen Dank für Eure Anworten.

    Hat jemand von Euch ein Bild, um welche Schrauben es sich handelt?
    ...
    hast du meine PN nicht bekommen?

    hier ein link zum lagerbock im ETK
    RealOEM.com - BMW Online Ersatzteilkatalog
    die schrauben/mutter der oberen schale des lagerbocks müssen gelöst werden. (#2, 2x #3, #9)

    bist du sicher, dass du weisst was du da tust??
    ich hab da so gewisse bedenken ...

  9. Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    37

    Standard

    #9
    Hallo Larsi, ja ganz sicher.

    Mach Dir keine Sorgen, ich hatte jetzt nur kein Bild mehr vor den Augen.

    Danke noch mal im voraus.

    Gruß Eyüp

  10. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #10
    Hallo, welche Schrauben gelöst werden, ergibt sich schnell , wenn der Deckel runter ist.
    Da nur ein Stehbolzen gelöst werden muss, ist es der, wo die Achse mit verschraubt ist, damit der Bock leicht angeklopft werden kann. Ich mache es auch so wie Larsi mit eingelegter 0,10 er Lehre. Wenns dann etwas strammer geworden wäre, muss halt die 0,05 er noch sehr leicht durch gehen. Dann ist mir es auch gut.
    Weiß einer, ob sich das Spiel wie bei den Ventilen unter Hitze noch veringert, wenn kalt eingestellt wurde?
    Normal sollte doch der Aluzylinder sich etwas mehr ausdehnen wie die Kipphebel Achse.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Axialspiel vom Kipphebel einstellen?
    Von Jogi im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.07.2014, 10:07
  2. R1200GS LC - Ventile einstellen, bzw. kontrollieren
    Von silver.surfer im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.06.2014, 23:02
  3. Ventile einstellen R1200GS mit Shims
    Von Conti Mex im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.04.2013, 10:10
  4. Axialspiel Einstellen
    Von Gs-Dani im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 14:59
  5. R1200GS mit TWINMAX einstellen
    Von Pälzer-GS-Fahrer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2010, 11:16