Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44

Batterie

Erstellt von Pegasus-, 31.03.2016, 22:35 Uhr · 43 Antworten · 6.992 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    86

    Standard

    #11
    Liebe Leute, besten Dank. Ich werde mich fuer die Hawker oder Intact entscheiden,

    Schöne Grüße

    Michael

  2. Registriert seit
    15.06.2015
    Beiträge
    108

    Standard

    #12
    Bei der Hawker solltest Du die Querstange des Sitzes noch irgendwie gummieren....... z.B. mit einem Schlauch.

    Es gab irgendwo einen Thread, da hat einer sich die Batteriekabel beschädigt und mit der Querstange des Sitzes einen Kurzschluss fabriziert.

    Gruß Kroko

  3. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    376

    Standard

    #13
    Bei mir geht die Yuasa jetzt ins fünfte Jahr.
    Grüsse
    Thomas

  4. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    77

    Standard

    #14
    Und die Hawker Batterie wurde im Test nicht berücksichtigt. Ein nicht ganz vollständiger Batterietest, oder?

  5. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.367

    Standard

    #15
    einen "vollständigen Batterietest" gibt es nicht.
    Fiamm Motobatt Hawker Lifepo4 8 AH sind nicht berücksichtigt.
    Zudem kann man wie bei der Originalen BMW Batterien bekannt, Chargen haben die wegen des vl zu schlecht bezahlten Einkaufs? eben auffallen, Garantiefälle haben und dann wechselt der Hersteller zornig auf eine andere Marke und bezahlt denen vl auch wieder zu wenig für gute Qualität?
    Du kannst sicher sein, die Hawker und lifeop4 sind ganz weit oben in der Qualität Startstrom und Halbarkeit.
    Das heißt nicht, dass ein anderer mit einer Fiamm nicht fürs halbe Geld auch genau so lange mit etwas weniger Startstrom auch zufrieden sein kann, sogar auch genausolange fahren.
    Wenn der benötigte Startstrom zb 145 A beträgt, den der Anlasser zieht, dann merkt das kaum einer ohne Spannungsmessung, dass die Lifepo4 oder Hawker statt auf 11 Volt nur auf 11,4 Volt einbricht und locker 100 AH mehr leisten könnte, die Schwache aber nicht.
    Ich habe als IntAct Händler selbst Batterievergleiche an langen Winterabenden selbst im Keller gemacht , um zu sehen, was ich bekomme, und zur Hawker und Lifepo4 zu vergleichen. Die AGM Intact war im Startstrom am Sprinteranlasser immer besser als die offene IntAct Blei und die Gel!

    Hawker war immer auch ein Quentchen besser. Aber auch schwerer und teurer.
    Die Lifepo und Gel Hawker Reinblei hatten aber die geringste Selbstentladung.
    Hat jemand keine Verbraucher dran und startet nicht laufend bei -15 Grad am Straßenrand, ist die geringere Kapazität einer Lifepo egal, da hat man nur die Vorteile wie 4 KG leichter bei besserer Startleistung.
    Hat man einen Winterfahrer, dann ist die InAct Yuasa mit 18..20 AH etc. und Hawker das Bessere.
    Wobei ich mich frage, ob es denn einen -20 Grad Winter noch gibt.
    Ich fahre die Lifepos und habe bei vernünftigem Umgang damit keine Probleme, nehme halt nicht die schwachen grünen Fertigakkus mit 5 AH die bald in die Knie gehen müssen.

  6. Registriert seit
    15.06.2015
    Beiträge
    108

    Standard

    #16
    Jetzt nicht hauen..... O.ä.

    LifePo4 8AH Headway ist doch ein Bausatz und keine Plug&Play Lösung?

    Man braucht einen Tiefenentladeschutz und muss etwas vorsichtig sein, mit welchem Ladegerät man die Starterbatterie lädt?

    Hast Du ein Bild wie das eingebaut aussieht?

    Da ich die letzten Jahre hauptsächlich Kicker am liebsten mit Kondensator oder Batterien gefahren bin, die alle hinüber waren, gefahren bis zum Zellenschluß...... Ist das schon ein spannendes und lehrreiches Thema.

    Gruß Kroko



  7. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.367

    Standard

    #17
    ich garantiere dass man nichts zusätzlich braucht, kein spezielles Ladegerät und keinen Balancer. Weil ich das alles schon durch habe.
    Ein Tiefentladeschutz, der den 150 A Anlasserstrom verträgt bezahlt keiner, und gibt es in Motorrädern nicht. Deswegen hat Gott der Herr uns einen Verstand eingebaut. :-) Navi rausnehmen, Zündung ausmachen, Licht nicht ewig brennen lassen, keine Verbraucher direkt an die Batterie klemmen. Und Spannung über längeren Stillstand mal prüfen ggf. mal einen Tag nachladen. GUT.

    das war mal eine Sonderfertigung für die 11 er mit 5 mm dickem PVC. Das alles braucht es nicht, es genügt doppelter Schrumpfschlauch und ein Styrodurklotz drunter. Die für die 12 er ist ja niedriger als die der 11 er im Bild.
    Damals hatte ich noch Balaceranschlüsse reingebaut. und alle Messungen waren bis auf 2 Hundertstel Volt gleich.
    Da lohnt sich die Zellen vorher zu selektieren, ist halt teurer aber besser.
    bild0663.jpg

    für die 12 er mache ich eher ein quadratisches Maß mit 80x80x150 breit.
    Plug & play geht auch. Passenden Klotz drunter Gummi drüber fertig.

    für die SR 500 reicht ein fetter Kondensator oder ein 4 Pack Li Zellen mit 2500 mA/h Hatte ich auch schon mal.
    Hat den Vorteil im Herbst abhängen im Frühjahr dan und gut.

    Trotzdem, Kaputt bekommt man eigentlich alles..

  8. Registriert seit
    15.06.2015
    Beiträge
    108

    Standard

    #18
    Erstmal danke für Deine schnelle Antwort und Dein Bild.

    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    ...... Deswegen hat Gott der Herr uns einen Verstand eingebaut. :-) ......
    Wenn man mit diversen Gebrauchsgegenständen unterwegs ist, in keinem Hotel oder Pension Unterkunft sucht...... Und das Bedürfnis hat die Chance zu nützen auch mal das Handy und den Foto, etc. über Nacht am Moped nachzuladen..... Sollte man an seinem Verstand zweifeln?

    :-) Gut denk ich drüber nach. ;-)

    Wenn ich ein Droidenphone oder Apfelprodukt hätte, würde ich mir einen Batteriewächter montieren.

    Da ich aber noch nie die Batterie völlig leergezogen habe...... In den letzten 12 Monaten, ist das auch gar nicht so wichtig.

    Gedanken mache ich mir verstandloserweise trotzdem.

    Gruß Kroko

  9. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.367

    Standard

    #19
    klar kann man die Sachen laden, warum aber nicht unterwegs schon beim Fahren an der eingesteckten USB Steckdose im TRS?
    Wenn die Motorradbatterie nie dadurch leergezogen wurde, ist ja der Verstand in Ordnung .
    Man kann die Steckdose der Verbraucher an einen Unterspannungsschutz hängen, nicht die Fahrzeugbatterie, weil wie oben erwähnt der ganze Anlasserstrom drüber gehen würde.
    Und ja das Navi zieht die Lifepo auch nicht beim Kaffeetrinken leer, aber über Nacht geht das auch mal schief.
    Da gibt es ja auch am FZ ladbare, kleine Akkupacks die sonstige Verbraucher Lapp Handy Foto auch im Zelt laden können, und morgens an die Batterie angeschlossen unterwegs schnell wieder voll werden, auch da hilft der Verstand ( Ladebilanz) schnell weiter.
    Deswegen keine Verbraucher direkt an die Batterie sondern immer über Standlicht klemmen. Aber das sind alte Kamellen zig fach beschrieben.
    Grüße Klaus

  10. Registriert seit
    15.06.2015
    Beiträge
    108

    Standard

    #20
    Ich wollte eigentlich darauf hinaus, dass es unterschiedliche Anforderungen gibt.

    Dein Beitrag war spannend...... Das interessiert mich jetzt.

    Klar hast Du recht, es gibt immer Lösungen, aber ich hab eben keinen Kicker mehr, der mich aus letzter Not rettet. Und die welche behaupten sie hätte die Q selbst angeschoben..... Entweder standen sie günstig und es ging irgendwo bergab oder es sind einfach Schwätzer.
    Ich denke mich macht der fehlende Kicker einfach etwas nervös.

    Es ging um unterschiedliche Anforderungen an die Batterie, wie gesagt. Wenn da ein gereizter Ton rüber kam, hat das nichts mit Dir oder diesem Thread zu tun.

    Ich hatte gerade einen anderen Thread gelesen. Da stellt einer eine Frage...... Bekommt eine Antwort..... Nimmt diese nicht gleich an, sondern hofft auf eine bessere Antwort.

    Dann schreibt ein X-Moderator, was auch immer das ist, sollte ich vielleicht nachlesen, eine Antwort die nichts zum Thema beiträgt und eigentlich eine Frechheit ist.

    Klar fasst man manchmal Dinge in Foren falsch auf. Es fehlt soviel was zur Kommunikation gehört...... Mimik, Tonfall....

    Aber dieses Forum ist manchmal schon sehr speziell. Es gibt schon einige Mitglieder die auf hohem Ross sitzen.

    Falls das bei Dir schräg ankam, tut es mir sehr Leid.

    Deine Antwort bringt auf jedenfalls ein Stück weiter.

    Gruß Kroko


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie Gel Batterie laden
    Von piet855 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.04.2006, 08:57
  2. leere Batterie nach Winterpause
    Von Alex im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 11.04.2005, 10:58
  3. Anfänger sucht Hilfe!! Batterie ist nach Winter tot!
    Von MartinK im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.04.2005, 07:52
  4. Batterie und ABS
    Von Capri-James im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.11.2004, 14:24
  5. ABS-Blicken durch schwache Batterie...
    Von Mister Wu im Forum Zubehör
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.04.2004, 16:33