Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Batterie.......

Erstellt von Horny-Joe, 23.01.2009, 19:35 Uhr · 11 Antworten · 2.031 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.04.2008
    Beiträge
    240

    Daumen runter Batterie.......

    #1
    ...schon wieder am Ende.
    Gestern abend war ein Freund da und wir wollten doch den Sound testen mit dem Remus-Topf. Ich also ran an den Starterknopf, aber es war nur ein metallisches klack-klack zu hören. Ich denk noch gibts doch gar nicht, ich hab die Batterie alle zwei bis drei Wochen geladen und die Q steht im warmen Wohnzimmer (parterre). Also Ladegerät ran und Nachtschicht mit dem Gerät vereinbart. Heute Früh alles auf grün, aber die Q macht keinen mugs(außer klack-klack).
    Heute bei Leebmann und das Harry gesagt und der meinte, kann man nichts machen, die Batterien sind scheiße momentan!
    Also gibts im März eine neue Batterie, die zweite in sechs Monaten!!
    Ist ja schon ein Fortschritt, die erste hielt nur 3 Monate.

  2. Registriert seit
    07.12.2006
    Beiträge
    665

    Standard

    #2
    Hawker rein, ruhe is!
    Ist zwar ärgerlich, das BMW nichts ordentliches verbaut oder gar den Gegenwert zur Hawker dazutut, aber dafür ist wie gesagt auch Ruhe, bzw. eben nicht mehr Ruhe, sondern ändlich Motorenlärm auf Knopfdruck!

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #3
    Die von BMW verwendete Exide Batterie ist recht gut und gar nicht viel schlechter wie die Hawker ... wenn sie funktioniert, und das tut sie auffallend oft leider nicht.

    http://gsri.info/forum/technical-are...-which-battery

  4. Registriert seit
    21.04.2008
    Beiträge
    240

    Standard

    #4
    Laut dem Test ist die Odyssey PC535 zwar die Beste, aber der horende Preis ist schwer nachvollziehbar. Aber es wird wie so oft sein, daß bessere Materialien und eine erstklassige Qualitätssicherung einfach mehr kosten.
    Auch die Anderen bieten vergleichbare Leistung zum halben Preis, was aber, wie bei der von BMW verwendeten Exide, anscheinend über die Qualität eigespart wird.
    Ich würde wieder einen Yuasa nehmen, wen ich die Wahl hätte. Mit denen habe ich nur gute Erfahrungen gemacht.

  5. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Horny-Joe Beitrag anzeigen
    ...schon wieder am Ende.
    Gestern abend war ein Freund da und wir wollten doch den Sound testen mit dem Remus-Topf. Ich also ran an den Starterknopf, aber es war nur ein metallisches klack-klack zu hören. Ich denk noch gibts doch gar nicht, ich hab die Batterie alle zwei bis drei Wochen geladen und die Q steht im warmen Wohnzimmer (parterre). Also Ladegerät ran und Nachtschicht mit dem Gerät vereinbart. Heute Früh alles auf grün, aber die Q macht keinen mugs(außer klack-klack).
    Heute bei Leebmann und das Harry gesagt und der meinte, kann man nichts machen, die Batterien sind scheiße momentan!
    Also gibts im März eine neue Batterie, die zweite in sechs Monaten!!
    Ist ja schon ein Fortschritt, die erste hielt nur 3 Monate.
    Wie und mit was hast Du denn geladen? Manchmal ist weniger auch mehr. Ich habe drei Original-Batterien schon seit ca. 3 Monaten in Pflege. Habe die am Anfang einmal aufgeladen und nun im kühlen Raum stehen, wg. geringerer Selbstentladung. Bisher keine Probleme. Ein Startversuch anfangs der Woche ging problemlos.
    Vielleicht gibt es aber auch bei den Batterien Streuungen in der Qualität und Dich hat es dummerweise dann mehrmals getroffen. Das ist dann zugegebenermaßen ärgerlich.
    Hast Du mal die Spannung der Batterie gemessen, nur um sicher zu gehen, daß Dein Ladegerät auch richtig funktioniert. Sollte so um 12,2 - 12,4 V sein.
    Gruß
    Thomas




    hast bisher

  6. Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    44

    Standard

    #6
    Ja im Stand bei drei Grad plus in der Garage messe ich auch so um die 12,2 bis 12,4 Volt.
    Beim laden der Batterie ist das Wichtigste die Spannung von 14,4 Volt nicht zu überschreiten.
    Lade immer so alle drei Wochen nach.
    Die Spannung mit 14,4 Volt mittels Aldi-Digitalmultimeter ( 4,95 €) im Auge.
    So fließen zu Anfang ca 1,5 Ampere und nach ca. zwanzig Minuten nur noch 0,8 Ampere bei wie gesagt mit Hand geregelten 14,4 Volt.
    Nach ca. zwei Stunden fließt dann kein Strom mehr.

    Das schädlichste ist sicher eine Tiefentladung also unter 10,5 Volt.
    Man sagt eine Tiefentladung verkürz die Lebenserwartung um ein Drittel.

  7. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #7
    Ok, das wären dann nach 2 h etwas weniger als 1,4 Ah die rein gehen (Verluste mal vernachlässigt). Andererseits müßten die als Selbentladung in 2 Wochen auch "verloren" gegangen sein. Das ist nun wiederum relativ viel. Ich glaube etwas weniger als 5 % der Nennkapazität/Monat ist so ein Richtwert für wartungsfreie. Also liegt es wohl doch an der Batterie. Schade!
    Gruß
    Thomas

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #8
    Die AGM Batterie sollte bei 3 Grad etwa 12,7 V Leerlaufspannung aufweisen (natuerlich vollgeladen). Wenn sie nur 12,3 V Leerlaufspannung aufweist dann betraegt der Ladezustand nur ca. 50%. Nach dem Laden min. 4 Std. stehen lassen und dann die Leerlaufspannung messen. Leerlaufspannung sollte dann bei Raumtemperatur 12,8 V sein. Wenn sie deutlich weniger als 12,6 V aufweist (nach dem laden), dann ist sie wahrscheinlich verschlissen.

  9. Registriert seit
    21.04.2008
    Beiträge
    240

    Standard

    #9
    Ich hab zwei Ladegeräte, das Optimate und eins das ich umschalten kann Ladestrom 0,8 und 3,5 A. Mit beiden Ladegeräten hab ich es versucht, waqr auch mein erster Gedanke, aber beide Geräte funktionieren. Nur die Batterie ist scheiße.

  10. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Horny-Joe Beitrag anzeigen
    Ich hab zwei Ladegeräte, das Optimate und eins das ich umschalten kann Ladestrom 0,8 und 3,5 A. Mit beiden Ladegeräten hab ich es versucht, waqr auch mein erster Gedanke, aber beide Geräte funktionieren. Nur die Batterie ist scheiße.
    Hey Joe!
    Bevor Du die Batterie jetzt endgültig verdammst, vielleicht noch ein Versuch, um entweder sicher zu gehen, daß es so ist wie Du sagst oder ums auszuschließen.
    Miß doch mal den Spannungseinbruch beim Starten mit geladener Batterie. Den Strom wirst Du mit Deinem Multimeter nicht messen können, aber die Spannung. Wäre natürlich ideal, um den Innenwiderstand zu ermitteln. Vielleicht hat jemand im Forum Referenzwerte der einzuhaltenden Sollspannung. Wenn Du drunter liegst, dann weißt Du zumindest, daß es von der Batterie herrührt. Warum auch immer.
    Oder Fremdstart über zweite Batterie, dann liegt es zumindest nicht an Deiner Maschine. Hast Du möglicherweise ja eh schon gemacht. Ich konnt es halt nicht sehen.
    Wenn es irgendwann wieder geht, dann teil uns mal mit woran es lag.
    Gruß
    Thomas


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges BMW Batterie 12V 19 AH
    Von encore81 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 16:33
  2. Batterie
    Von Juppi17 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 09:21
  3. Batterie für die GS
    Von Tundrabiker im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 12:27
  4. Batterie
    Von Bull im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 16:40
  5. Gel-Batterie
    Von Touren-Tom im Forum Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 19:35