Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Batterie - auf ein Neues ...

Erstellt von alex37, 05.05.2012, 15:15 Uhr · 17 Antworten · 2.300 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Frage Batterie - auf ein Neues ...

    #1
    Ich weiss, ich weiss, das Thema wurde hier schon ausführlich gepostet und ich danke all den schlauen Tipps, die mich weitergebracht haben, aber nicht weit genug:

    Meine bisherige Batterie einer R1200GS Bj. 2004 ist unbekannten Alters.
    Jedenfalls entlädt sie sich im Winter so nach 2-3 Tagen und im Sommer nach 4-5 Tagen, worauf ich die Q nicht mehr starten kann.

    Bisher habe ich die Batterie über die Bordsteckdose links unter dem Fahrersitz geladen. Dazu ist zu sagen, dass die Dose direkt an die Batterie angeschlossen ist und nicht über die ZFE (Zentrale Fahrzeug Elektronik). Daher kann ich jedes Ladegerät dort anschliessen ohne die ZFE zu beschädigen. So zumindest meine laienhafte Überlegung. Schliesslich kann es nicht darauf ankommen, ob ich das Ladegerät direkt an die Batterie hänge, oder ob da noch eine Steckdose dazwischen ist.

    Aus einem bisherigen Thema

    http://www.gs-forum.eu/showthread.ph...men#post519420

    und

    http://www.powerboxer.de/elektrik/26...it-der-r1200gs

    habe ich entnommen, dass das Entladen der Batterie Folge einer defekten ZFE sein kann. Da die Maschine aus dritter Hand ist, kann es ja sein, dass die ZFE einfach schon kaputt ist.

    Das wollte ich prüfen. Dazu wollte ich den Ruhestrom messen. Der Ruhestrom wird gemessen wie folgt (ich habe brav gesucht):

    Zitat Zitat von Grafenwalder Beitrag anzeigen
    Hallo Matze, die neue Batterie hat die Probleme nicht beseitigt?

    Dann mess mal den Ruhestrom. Pluspol abklemmen und Multimessgerät zwischenklemmen. (Ein Multimessgerät bekommst Du für 10 bis 20€ überall) Und dann melde das Ergebniss hier.
    ...
    Viel Erfolg ,
    Grafenwalder
    Problem:
    Ich habe den Pluspol abgeklemmt und das Multimessgerät mit Einstellung 20 mA dazwischengeklemmt.

    Fragen:

    Mit Zwischenklemmen ist doch gemeint das rote Kabel des Multimessgeräts an den Pluspol der Batterie und das schwarze Kabel an das zuvor abgeklemmte Kabel ??? Oder doch lieber umgekehrt ???

    Egal, wie ich das Multimetergerät zwischenklemme, das sch.... Ding zeigt mir immer nur Null an. Auch wenn ich runter gehe auf den Bereich 2 mA zeigt es Null an. Dabei soll eine ZFE doch im Ruhezustand so 2-5 mA saugen... so zumindest die Posts fähigerer Schrauber.

    Kann es sein, dass meine Q wirklich Null Ruhestrom zieht?
    Das Multimetergerät ist nagelneu und zeigt die Spannung der Batterie korrekt an. Nur Strom misst es keinen...

    Das Problem habe ich übrigens auch mit einer neuen Batterie, die ich mir mal vorsichtshalber gekauft habe.

    Bin für jeden Hinweis dankbar. Sollte ich mich super doof angestellt haben, harre ich der Häme, die da komme...

  2. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.555

    Standard

    #2
    multimeter haben unterschiedliche anschlüsse für volt / ampere - dort evtl falsch eingesteckt? kannst auch mit einer 12v lampe zwischengeschaltet "üben" - wenn alles korrekt ist - wie ändert sich dann die anzeige bei "zündung an" ? (achtung : hier werte bereich auf A ändern! )

  3. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Standard

    #3
    Die Stecker sind nach Anleitung am Multimeter eingesteckt. Ist der Stromwert mit Zündung über 10 A?
    Und wo messe ich dann? Zwischen Plus und Minuspol der Batterie? Wo soll ich das rote und schwarze Kabel hinhalten?

    Gesendet von meinem GT-S5830 mit Tapatalk 2

  4. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    188

    Standard

    #4
    Vielleicht ist der Strommessbereich durch eine falsche Messung schon defekt.
    Z.B. kurze Messung an Plus und Minuspol im Strommessbereich.
    Eventuell Sicherung im Messgerät defekt.

  5. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.555

    Standard

    #5
    befürchte auch defekte sicherung : mal direkt an 1,5 v batterie im modus A anklemmen. wenn gar nichts anzeigt , mal interne sicherung vom multimeter wechseln..

    ansonsten bereich Ampere - DC (manche MM haben hier umschaltung auf AC!) Falls ich dann am "PLUS" messen will - Plusleitung abklemmen -> rot multimeter an PLUS Pol batterie - schwarz MM dann an "PLUS" leitung zum fahrzeug

  6. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Standard

    #6
    Danke für Eure Hilfe und Tipps!

    Also im Messbereich 10A direkt an eine 1,5 V Batterie angeschlossen, zeigt das Multimeter 2,70 an. Ich nehme an, das sind 2,7 A. und es funzt doch. Jedenfalls funktioniert das Multimeter in diesem Bereich. Allerdings musste ich das rote Kabel dazu umstecken.

    Jetzt kann es demnach sein, dass im Bereich bis 200 mA (der nächst tiefere Bereich und darunter), wenn das rote Kabel woanders eingesteckt werden muss, dort die Sicherung hinüber ist.

    Was könnte man unter 200 mA messen, um es zu testen? Hättet Ihr einen Vorschlag?

  7. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.555

    Standard

    #7
    ich habe hier so eine led lampe die zieht ca 20mA - ansonsten mal das MM aufschrauben , dort sind oft so glassicherungen drin, die finden sich auch sonst oft mal im haushalt

  8. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #8
    Messbereich 10A direkt an eine 1,5 V Batterie angeschlossen, zeigt das Multimeter 2,70 an. Ich nehme an, das sind 2,7 A.
    o schreck, bei 1,5V batterie 2,7A messen

    also als erstes solltes du mal das messgerät genau checken, hier gibt es bei den meißten geräten einen -A und einen -mA-bereich.
    da kann man nur durch umstecken der strippen auf den anderen bereich wechseln.
    beim messen geht man immer wie folgt vor,
    spannungsmessung ist immer parallel zum verbaucher (batterie) strommessung in reihe (bei nichtbeachten sind diese billigeimer in aller regel danach schrott, die eingebaute feinsicherung schütz in den meißten fällen nur wenn ich aus versehen einen bereich tiefer als der tatsächlich wert gestellt habe)
    also immer zuerst den höchsten bereich einstellen, in deinem fall also auf ampere und danach schrittweise (event. umstecken) nach unten bis in den gewünschten mA bereich drehen.

    der ruhestrom wird immer in der - leitg. gemessen.

    hier noch ein bildchen:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken pict0732.jpg  

  9. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Standard

    #9
    Warum ist 2,7 A nicht gut bei einer 1,5 V Batterie oder ist das sowas von normal und Du willst mich vereppeln?
    Ok wenn ich das Bild richtig interpretiere: Rotes Kabel an Minuspol der Batterie und schwarzes Kabel an das Kabel, das sonst an eben diesem Minuspol angeschlossen wäre? Und Zündung auf aus nehm ich mal an?

    Gesendet von meinem GT-S5830 mit Tapatalk 2

  10. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Lächeln

    #10
    Man sollte halt doch hin und wieder auch googlen...

    Eine Anleitung für PKW sollte auch an der Q funzen:



    ich probier das dann morgen mal...

    Danke einstweilen
    alex37


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neues aus NRW
    Von crimefight im Forum Neu hier?
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.10.2011, 20:07
  2. Auf ein neues EWS
    Von AmperTiger im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.04.2009, 16:20
  3. was neues
    Von Igi im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.10.2008, 18:13
  4. Neues von HPN
    Von Peter im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 23:10
  5. neues spiel - neues glück
    Von Chefe im Forum Neu hier?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 10:28