Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Batterie ausgebaut geladen....was beachten beim Einbau

Erstellt von Wernersen, 28.09.2007, 17:00 Uhr · 11 Antworten · 1.950 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.09.2007
    Beiträge
    116

    Standard Batterie ausgebaut geladen....was beachten beim Einbau

    #1
    Hi @all,

    habe gerade die 1200er von einem Freund zur Pflege und muss die Batterie laden. Würde sie dazu gerne ausbauen....muss ich beim wieder-einbauen etwas beachten???

    ansonsten würde ich sie extern mit einem optimate 2 wieder ins Leben holen wollen....

    Gruss
    Werner

  2. Registriert seit
    05.07.2005
    Beiträge
    52

    Standard

    #2
    auf die Polung


    ach ja - die Uhr nicht vergessen zu stellnen.

  3. Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    278

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von martin205
    auf die Polung

    ach ja - die Uhr nicht vergessen zu stellnen.
    Und war da nicht noch was, irgend eine "Rekalibrierung"? Erinnere mich sowas mal hier im Forum gelesen zu haben.

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #4
    ...glaube nicht alles was in Foren zu lesen ist.

    Batterie wieder rein, Pole richtig angeschlossen und los gehts. Die Uhr kann beim nächsten Stopp eingestellt werden.

    Gruß

  5. Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    759

    Standard

    #5
    Hi,
    da gibts nix zu beachten, einbauen, fertig. Hat bei mir auch funktioniert.

    Gruß

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #6
    ...die Schrauben an den Polen festziehen nicht vergessen.

    Es wäre nicht die erste Schadensmeldung, die aufgrund loser Kontakte anschließend zu lesen ist.

    Gruß

  7. Registriert seit
    21.09.2005
    Beiträge
    638

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von C.H.M.
    Und war da nicht noch was, irgend eine "Rekalibrierung"? Erinnere mich sowas mal hier im Forum gelesen zu haben.
    Ich denke, das was Du gelesen hast, müßte die Findung der Endpunkte beim Gasgriff sein. Ich weiß nur nicht ob das bei der 1200er immer noch so ist, bei meiner 1100er hats beim letzten Mal auf jeden Fall die Leerlaufdrehzahl um gut 200 U/min gesenkt.

  8. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #8
    Moin Tom,

    ist bei den 12ern nicht erforderlich. Auch bei den 11xxern findet sich nach einigen, ...oder mehreren Metern in Fahrt, die "Grundeinstellung" (Drosselklappenstellung) von selbst wieder. Trotzdem wurde dort empfohlen nach dem Wiederanschluß der Batterie die Zündung anzustellen und den Gasgriff langsam auf Vollgas zu drehen und wieder zu schließen. Einige gaben den Tipp dies insgesamt 3x durchzuführen, andere sagten, daß 1x reicht. Danach Zündung wieder aus. Zündung an und starten. Dieser Tipp kam hauptsächlich von den Chiptunern.
    Wie gesagt, ging und geht es auch ohne; es kann nur etwas länger dauern bis der Motor ggf wieder komplett rund läuft.

    Gruß

  9. Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    278

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von qtreiber
    Moin Tom,

    ist bei den 12ern nicht erforderlich. Auch bei den 11xxern findet sich nach einigen, ...oder mehreren Metern in Fahrt, die "Grundeinstellung" (Drosselklappenstellung) von selbst wieder. Trotzdem wurde dort empfohlen nach dem Wiederanschluß der Batterie die Zündung anzustellen und den Gasgriff langsam auf Vollgas zu drehen und wieder zu schließen. Einige gaben den Tipp dies insgesamt 3x durchzuführen, andere sagten, daß 1x reicht. Danach Zündung wieder aus. Zündung an und starten. Dieser Tipp kam hauptsächlich von den Chiptunern.
    Wie gesagt, ging und geht es auch ohne; es kann nur etwas länger dauern bis der Motor ggf wieder komplett rund läuft.

    Gruß
    Stimmt, das war es was ich damals gelesen hatte, Gasgriff und Drosselklappen!

  10. Registriert seit
    21.09.2005
    Beiträge
    638

    Standard

    #10
    Hallo Qtreiber,

    ganz alleine findet die Mototronic die Endpunkte scheinbar nicht. Meine war seit dem Kauf vor 2 Jahren schon 3 mal beim zum Einstellen, aber Sie lief immer so knapp über 1100U/min im Leerlauf.
    Nachdem ich bei meiner letzten Reparatur (Kabel am Zündschloß anlöten) die Batterie mal wieder draußen hatte, hab ich den Tipp mal befolgt, seither läuft se irgendwo zwischen 900 und 1000 U/min. und auch viel ruhiger ; mein ich .
    Aber ich glaub des gehört jetzt eher in die andere Rubrik, sonst müssen alle soviel querlesen ; bis denne


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Varta Batterie wird nicht geladen
    Von Jonni im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.08.2011, 08:11
  2. Was beachten beim TÜV ?
    Von Ralle75 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 14:35
  3. Was beachten bei Rad Aus- und Einbau ???
    Von Big Shadow im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.03.2010, 19:28
  4. Batterie wird nicht geladen?
    Von Snoppy14 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 15:58
  5. Batterie über Wochen ausgebaut lassen?
    Von Dreisternemc im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 19:58